Campusleben_HAW_Hamburg_21

Lehrende_HAW_Hamburg_9

Studierende_HAW_Hamburg_27

Informationen für:

Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb "50 Ideen für die Zukunft"

Ziel des Wettbewerbs

1) Der hochschulweite Wettbewerb soll anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums die vielfältige Innovationskraft und die gesellschaftliche Relevanz der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (pars pro toto) an dem Thema „Mobilität“ dokumentieren. Das Thema sollte möglichst zur Einreichung von anwendungswissenschaftlich fundierten, aber visionären Ideen führen. Ziel ist es, den Gewinnenden bei der weiteren Entwicklung und/oder Umsetzung der Idee praktisch zu helfen. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank.

Teilnahmeberechtigung

2) An dem Wettbewerb teilnehmen können alle Mitglieder der HAW Hamburg aus allen Fakultäten, Einrichtungen und Statusgruppen. Eine Anmeldung durch eine/n Projektverantwortliche/n bzw. eine/n Ansprechpartner/in ist für jedes geplante Vorhaben erforderlich. Mit der Anmeldung erhalten Sie die Möglichkeit, ggf. benötigte Projektmittel (max. 1.000 €) zu beantragen.

Digitales Verfahren

3) Der Wettbewerb wird im Wesentlichen digital organisiert. 

- Anmeldungen sind nur über ein Onlineformular möglich: 
www.haw-hamburg.de/wettbewerb/anmeldung

- Wettbewerbsbeiträge müssen nebst Unterlagen hochgeladen werden:
www.haw-hamburg.de/wettbewerb/beitraege

Die Seiten werden zu den vorgesehenen Terminen freigeschaltet. Nähere Informationen dortselbst.

Rechtliche Rahmenbedingungen

4) An dem Wettbewerb teilnehmen kann nur, wer die rechtlichen Rahmenbedingungen des Wettbewerbs durch seine ausdrückliche Zustimmung im Online-Formular bzw. die Unterzeichnung der Rechteüberlassungserklärung anerkennt. Ein ausdrückliches Ziel des Wettbewerbs ist die öffentliche Dokumentation der Ergebnisse. 

Mit Einreichung des Wettbewerbsbeitrags versichern die Teilnehmenden, dass der Beitrag keine Rechte Dritter verletzt. Die Teilnehmenden stellen die HAW Hamburg insoweit von Schadensersatzansprüchen Dritter frei.

Mit der Anmeldung ist daher folgender Erklärung schriftlich zuzustimmen:

Hiermit erkläre ich als Projektverantwortliche/r oder am Wettbewerb Teilnehmende/r, dass  der Wettbewerbsbeitrag keine Rechte Dritter verletzt.  Ich/Wir räume/n der HAW Hamburg mit Einreichung des Wettbewerbsbeitrags unwiderruflich und unentgeltlich die übertragbaren sowie räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten Nutzungsrechte an dem Beitrag oder Teilen von diesem ein. Insbesondere umfasst ist das Recht zur Übersetzung, zur Bearbeitung und Änderung, das Recht der Vervielfältigung sowie Verbreitung, über sämtliche Medien, insbesondere Printmedien und Internet.

Ja, ich stimme zu.*

Diese Erklärung muss von allen Mitwirkenden an dem Projekt unterzeichnet werden! (Liste Teilnehmende zum Download)

5) Die HAW Hamburg ist nicht verpflichtet, einen Beitrag zu veröffentlichen oder für eine bestimmte Dauer zu veröffentlichen oder die zuvor beschriebenen Nutzungsrechte auszuüben. Die HAW Hamburg kann in begründeten Fällen, Beiträge zurückweisen; insbesondere wenn diese volksverhetzende, menschenverachtende oder in sonstiger Weise gegen das Anstandsgefühl verstoßende Inhalte aufweisen. 

Art und Weise der Wettbewerbsbeiträge

6) Der Form sind keine Grenzen gesetzt; es kann sich um einen Film, eine App, ein Objekt, ein Lebenskonzept, eine Zukunftsvision, eine Software u.v.m. handeln. Die Einreichungen müssen indes standardisiert sein, damit die Wettbewerbsbeiträge nachvollziehbar verglichen werden können, trotz ihrer voraussichtlich verschiedensten fachlichen Backgrounds. Alle Daten des Wettbewerbsbeitrags sollen komprimiert in einer zip-Datei hochgeladen werden. Die zip-Datei soll enthalten:

  • Ein Poster DIN A2 (printfähiges pdf) mit einer übersichtlichen Darstellung des Wettbewerbsbeitrags mit
  • Key-Visual Jubiläumssignet und Logo der HAW Hamburg
  • Überschrift: Beitrag zum Wettbewerb „50 Ideen für die Zukunft“
  • Titel des Projekts
  • Name, Vorname von Projektleiter/in, Ansprechpartner/in
  • Liste Name, Vorname aller an dem Projekt Mitwirkenden
  • Kurzbeschreibung der Problemstellung (max. 500 Zeichen)
  • Kurzbeschreibung der Projektidee/Problemlösung bzw. des Ansatzes dazu (max. 500 Zeichen)
  • Ggf. Bilder/Grafiken/Illustrationen (nur mit Nutzungsrechten!)

Begründen Sie kurz, inwiefern Ihr Beitrag die Auswahlkriterien erfüllt:

  • Originalität des Themas/Projekts/Lösungsansatzes, Innovation, Kreativitä
  • Gesellschaftliche Relevanz, Nachhaltigkeit
  • Anwendungsorientierung, Praxisnähe, Umsetzbarkeit
  • Interdisziplinarität

Eine begleitende, etwas ausführlichere Dokumentation mit Quellenangaben (max. 4.000 Zeichen, MS Office, pdf) und Angaben zu:

- Titel des Projekts- Beschreibung 
- Fragestellung/Problemstellung von gesellschaftlicher Bedeutung (Begründung)
- Idee, Lösungsansatz bzw. weitergehende Projektausarbeitung
- Titel, Name, Vorname von Projektleiter/in, Ansprechpartner/in- Fakultät/Einrichtung/HV- HAW-Kennung (Nutzername: xxxyyy)
- E-Mail

Etwaige zusätzliche analoge Beiträge (Hardware, Objekte, Illustrationen, Medien, Bilder etc.) bitten wir in geeigneter Weise zu dokumentieren und vorzuhalten.

Schriftliches Einverständnis aller Beteiligten zur Überlassung der räumlich und zeitlich uneingeschränkten Nutzungsrechte für die Darstellung des Projekts und seiner Ergebnisse zum Zwecke der Information der Öffentlichkeit und der Selbstdarstel¬lung der Hochschule in allen Medienarten inkl. Social Media: von allen Mitwirkenden am Wettbewerbsbeitrag unterzeichnete Liste. Und schriftliche Freistellung von allen etwaigen Rechten Dritter.

Antrag auf Fördermittel

 7) Nur angemeldete Projekte haben die Möglichkeit, über eine/n Beschäftigte/n für die Erarbeitung ihres Wettbewerbsbeitrags Fördermittel bis zur Höhe von 1.000 € zu beantragen. Der Antrag ist auf dem entsprechenden Formblatt auszufüllen, zu begründen, zu unterzeichnen und beim Wettbewerbsbüro einzureichen. Über die Zuteilung entscheiden die jeweils zuständigen Fakultätsleitungen. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht. Die Verwendung der Fördermittel unterliegt den haushaltsrechtlichen Bestimmungen der HAW Hamburg.

HAW Hamburg
Wettbewerb 2020
Alexanderstraße 1, Raum 10.32 a
20099 Hamburg 

Jurierung und Auswahlkriterien

8) Die Mitglieder der intern besetzten Vorjury und der extern besetzten Endjury ermitteln die Preisträger/innen auf der Grundlage digital bereitgestellter Wettbewerbsbeiträge. Für die Jurymitglieder gilt ein Neutralitäts- und Verschwiegenheitsgebot.

Die Ermittlung der Gewinnenden erfolgt durch eine zweistufige Jurierung:

Interne Vorjury 15. Oktober – 15. Dezember 2019

Externe Endjury 1. – 30. Januar 2020

Auswahlkriterien:

  • Originalität des Themas/Projekts/Lösungsansatzes, Innovation, Kreativität
  • Gesellschaftliche Relevanz, Nachhaltigkeit
  • Anwendungsorientierung, Praxisnähe, Umsetzbarkeit
  • Interdisziplinarität

Die Auswahl der Jurys basiert auf Ermessensentscheidungen. Gegen die Entscheidung der Jurys können von den Teilnehmern keine Ansprüche geltend gemacht werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Preise und Preisverleihung 

9) Der Wettbewerb ist aktuell wie folgt dotiert:

1. Preis 3.000 €, 2. Preis 2.000 €, 3. Preis 1.000 € 

Darüber hinaus erhalten prämierte Beiträge Unterstützung bei der Realisierung/Umsetzung ihrer Vorhaben. Weitere Preise werden angestrebt.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer Festveranstaltung am 8. April 2020.

Termine und Fristen

10) Änderungen aus technischen Gründen vorbehalten.

  • Vorbereitungsphase des Wettbewerbs: Wintersemester 2018/19
  • Start des Wettbewerbs, Anmeldephase: 1. März bis 15. Juli 2019
  • Einreichung von Wettbewerbsbeiträgen: 1. Juli bis 30. September 2019
  • Vorjury: 15. Oktober – 15. Dezember 2019
  • Endjury:.-1.-31. Januar 2020
  • Preisverleihung: 8.4.2020

Datenschhutz - Informationspflichten nach Art. 13 DSGVO für die Teilnahme am Wettbewerb "50 ideen für die Zukunft"

11  Mit den folgenden Informationen geben wir einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten im Wettbewerb sowie zu Ihren Datenschutzrechten.

Verarbeitet werden insbesondere bei der Anmeldung:
Projektverantwortlicher/Ansprechpartner*
•    mit Name, Vorname*
•    E-Mail*
•    Funktion/Statusgruppe
•    Fakultät/Einrichtung/HV*
•    ggf. Name, Vorname weiterer Beteiligter*
•    ggf. interne/r Partner
•    ggf. externe/r Partner
*) Pflichtangaben
Und bei der Einreichung der Wettbewerbsbeiträge (Listung Wettbewerbsbeiträge/Zuordnung Beiträge zu Teilnehmenden, Jurierung, Preisvergabe):
- Name, Vorname, HAW-Account von Projektleiter/in, Ansprechpartner/in
- Liste Name, Vorname aller an dem Projekt Mitwirkenden

Erläuternde Hinweise:
1.    Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Die Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit Organisation und Abwicklung des Wettbewerbs „50 Ideen für die Zukunft“ entsprechen den allgemeinen Datenschutzbestimmungen der HAW Hamburg
(https://www.haw-hamburg.de/datenschutz.html)

2.    Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Verantwortlich für die Datenerhebung ist die HAW Hamburg, vertreten durch den Präsidenten, Prof. Dr. Micha Teuscher, Berliner Tor 5, 20099 Hamburg, T. 040.428 75-9001

3.    Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Datenschutzbeauftragte der HAW Hamburg
Berliner Tor 5, 20099 Hamburg
E-Mail: datenschutz(@)haw-hamburg.de

4.    Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung
4. a Ihre Daten werden erhoben für

 

  • Erfassung und Listung aller Teilnehmenden am Wettbewerb
  • Erfassung und Listung aller Beiträge Abgebenden
  • Zuordnung der Wettbewerbsbeiträge zu Teilnehmenden
  • Organisation, Abwicklung und Kommunikation der Jurierung inkl. Weiterleitung an externe    Jurymitglieder
  • Kommunikation mit allen Teilnehmenden zu allen Fragen des Wettbewerbs
  • Zwecke der Dokumentation des Wettbewerbs in allen Medienarten

4. b Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Nur von zehn prämierten Projekten werden personenbezogenen Daten weitergegeben an bestellte und zur Verschwiegenheit verpflichtete externe Dritte außerhalb der HAW Hamburg (Mitglieder Endjury), um die Aufgaben der finalen Jurierung wahrnehmen zu können.

6.   Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
Ihre Daten werden mit Beendigung des Wettbewerbs gelöscht.   

7.    Betroffenenrechte
Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:
Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DS-GVO).
Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DS-GVO).
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DS-GVO).
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit.
Aufsichtsbehörde für hamburgische öffentliche Stellen ist der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

8.    Pflicht zur Bereitstellung der Daten
Die HAW Hamburg benötigt Ihre Daten,

  • um Ihre Teilnahme am Wettbewerb aufnehmen und bestätigen zu können,
  • zur Organisation und Abwicklung des Wettbewerbs
  • zur Kommunikation

Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, können Sie nicht am Wettbewerb teilnehmen.

Letzte Änderung: 10.05.19

An die Redaktion