Campusleben_HAW_Hamburg_27

Lehrende_HAW_Hamburg_13

Studierende_HAW_Hamburg_21

Informationen für:

Wettbewerb "50 Ideen für die Zukunft": Thema Mobilität

Wettbewerb anlässlich des Jubiläums 50 Jahre HAW Hamburg im April 2020

Schirmherrin: Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin und Wissenschaftssenatorin 

Mobilität neu denken. Ihre Ideen sind gefragt!

Wir rufen anlässlich unseres 50-jährigen Jubiläums zu dem hochschulweiten Wettbewerb „50 Ideen für die Zukunft“ auf mit dem zentralen Thema „Mobilität“. Worum geht es?

Mobilität ist eines der großen Zukunftsthemen unserer Zeit. Mobilität ist mehr als Verkehr und Infrastruktur, ist nicht nur technologische, sondern auch kulturelle, soziale und politische Herausforderung für unser künftiges gesellschaftliches Zusammenleben. 

Soziale Mobilität erfordert Chancengerechtigkeit bei Bildung und Beschäftigungs­verhältnissen. Diversity ist mehr Chance als Hindernis. Mobilität ist bedeutsam für regionale Ernährungskonzepte und für die Energiewende. In einer alternden Gesellschaft ist Mobilität Bestandteil von smarten Pflegekonzepten, ermöglicht soziale Teilhabe. 

Mobilität bedeutet auch geistige Beweglichkeit, und Offenheit des Denkens, ist Nährstoff der Demokratie. Sie ist Voraussetzung für nachhaltiges Wirtschaften ebenso wie für die sozial verantwortungsbewusste Entwicklung unserer Gesellschaft.

Was ist Mobilität für dich, für Sie? Welchen Herausforderungen muss sich Mobilität stellen? Entwickle gemeinsam mit anderen Ideen, finde einen Lösungsansatz und gewinne!

Mobilität neu denken. Mach mit. Move.

Antwort auf/zuklappen Was benötige ich für eine Anmeldung zum Wettbewerb ab 1. März 2019 ?

Sie benötigen:

- eine/n Projektverantwortliche/n mit HAW-Account

- einen Projekttitel

- eine Kurzbeschreibung der Idee, des Projekts (max. 500 Zeichen)

- eine/n Beschäftigte/n der HAW Hamburg (als Mentor, Betreuer, Projektbeteiligte/r)

-

Antwort auf/zuklappen Mobilität – worum es in dem Wettbewerb geht

Mobilität ist mehr als Verkehr und Infrastruktur, ist nicht nur technologische, sondern auch kulturelle, soziale, politische und künstlerische Herausforderung für unser künftiges gesellschaftliches Zusammenleben. Soziale Mobilität erfordert Chancengerechtigkeit bei Bildung und Beschäftigungsverhältnissen.

Diversity ist mehr Chance als Hindernis. Mobilität ist bedeutsam für regionale Ernährungskonzepte und für die Energiewende. In einer alternden Gesellschaft ist Mobilität Bestandteil von smarten Pflegekonzepten, ermöglicht soziale Teilhabe. Mobilität bedeutet immer auch geistige Beweglichkeit und Offenheit des Denkens, ist Nährstoff der Demokratie. Sie ist Voraussetzung für nachhaltiges Wirtschaften ebenso wie für die sozial verantwortungsbewusste Entwicklung unserer Gesellschaft.

Was ist Mobilität für Sie, für Dich? Welchen Herausforderungen muss sich Mobilität stellen? Entwickle alleine oder gemeinsam mit anderen Ideen, finde einen Lösungsansatz und gewinne!

Antwort auf/zuklappen Vorbereitung auf den Wettbewerb

Die Vorbereitung auf den Wettbewerb beginnt im Wintersemester 2018/19 mit einem Brown Bag Lunch (Lunch wird gestellt) in jeder Fakultät. Dort informieren der Präsident und der/die Dekan*in vor Ort über den Wettbewerb, unterstützt durch einen Trailer zum Projekt und einen Mobilitäts-Slam.

Brown Bag Lunch

FAKULTÄT DMI, Dienstag, 8. Januar 2019
13.00 – 13.30 Uhr | Forum Finkenau

FAKULTÄT W&S, Montag, 14. Januar 2019
12.00 – 12.30 Uhr | Alexanderstraße 1, Versammlungsstätte

FAKULTÄT LS, Dienstag, 15. Januar 2019
12:00 – 12:30 Uhr | Ulmenliet 20, Hörsaal 0.43

FAKULTÄT TI, Mittwoch, 16. Januar 2019
12:30 – 13:00 Uhr | Berliner Tor 5, Hörsaal 01.10

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kreativ-Workshop
Freitag, 25. Januar 2019 | 13 –17 Uhr | Aula Berliner Tor 21

Der Kopf ist rund, damit das Denken in alle Richtungen gehen kann. Ideen gemeinsam finden, konkretisieren, ins Bild bringen.

Ihre Studierenden und Sie suchen nach einem Zugang zum Thema? Nehmen Sie teil an einem etwa vierstündigen, angeleiteten Video-Workshop zum Thema Mobilität. Visualisieren Sie Ihre Ideen in einem kleinen Video mit Ihrem Smartphone.

Zur Anmeldung für den Kreativ-Workshop

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Antwort auf/zuklappen Wer kann mitmachen?

Jedes Mitglied der HAW Hamburg aus allen Fakultäten und Einrichtungen kann sich beteiligen, ob Professor/in, Studierende/r, Wissenschaftliche/r oder Künstlerische/r Mitarbeiter/in, alle Beschäftigten. Auch Lehrbeauftragte.

Aus technischen Gründen muss allerdings jedes Projekt von einem Beschäftigten der HAW Hamburg betreut werden. Die Entwicklung eines anwendungsorientierten Lösungsansatzes soll möglichst interdisziplinär erfolgen. Das Projekt kann gern in Kooperation mit einem Praxispartner entwickelt werden und in praxisorientierte Lehr- und Lernformen von Lehre, Studium und Forschung integriert sein.

Antwort auf/zuklappen Können sich auch mehrere Projekte aus einem Seminar bilden?

Ja, das ist möglich.

Antwort auf/zuklappen Mit welcher Unterstützung können Projekte rechnen?

Angemeldete Projekte können über ihre betreuenden Beschäftigten der Hochschule bis zu 1.000 € Unterstützung bei ihrer Fakultätsleitung beantragen (z.B. Lehrende für Tutor*innen). Über das Verfahren informieren wir bei der Anmeldung.

Im Falle einer erfolgreichen Preisvergabe besteht die Möglichkeit, für die Realisierung eines Ergebnisses Mittel einzuwerben.

Antwort auf/zuklappen Muss immer ein/e Professor/in an einem Projekt beteiligt sein?

Nein. Es können auch andere Beschäftigte der Hochschule ein Projekt betreuen/einreichen.

Antwort auf/zuklappen Welche Anforderungen werden an die Wettbewerbseinreichungen gestellt?

Der Form des Ergebnisses sind keine Grenzen gesetzt; es kann sich um eine wissen­schaftliche Problemstellung und -lösung aus allen Fachrichtungen der Hochschule, einen Film, eine App, ein Objekt, ein Lebenskonzept, eine Zukunftsvision, eine Software, ein Designvorhaben u.v.m. handeln. Kreativität, gesellschaftliche Relevanz, Anwendungsnähe und innovative Lösungsorientierung sind gefragt.

Antwort auf/zuklappen Wettbewerbstermine

Der eigentliche Wettbewerb findet im Sommersemester 2019 statt. Mitmachen kann jedes Mitglied der HAW Hamburg. Erforderlich ist in jedem Fall die Projektbeteiligung eines oder einer Beschäftigten der HAW Hamburg.

  • Anmeldung ab 1. März 2019 online
  • Anmeldeschluss ist der 15. Juli 2019
  • Abgabeschluss ist der 31. August 2019

 

Zur Anmeldung (ab 1. März 2019)

Antwort auf/zuklappen Preise
  • Herausgehobene Präsentation der Projekte durch Ausstellung(en)
  • Festschrift zum Jubiläum
  • Siegerehrung bei der zentralen Festveranstaltung zum Jubiläum mit der Wissenschaftssenatorin
  • Möglichst umfassende Unterstützung der Preisträger bei der Umsetzung des Projekts 
  • Sachpreise

PREISGELDER IN HÖHE VON

  • 3.000 € (1. Preis)
  • 2.000 € (2. Preis)
  • 1.000 € (3. Preis)
Antwort auf/zuklappen Jury und Bewertungskriterien

Eine namhafte, mit externen Expert/inn/en besetzte Jury entscheidet über die Auswahl der besten Projekte. Die Mitglieder der Jury werden noch bekanntgegeben.

Auswahlkriterien  

  • Originalität des Themas/Projekts/Lösungsansatzes, Innovation, Kreativität
  • Gesellschaftliche Relevanz, Nachhaltigkeit
  • Anwendungsorientierung, Praxisnähe, Umsetzbarkeit
  • Interdisziplinarität


    Letzte Änderung: 01.02.19

    An die Redaktion

    Aktuell

    Anmeldung zum Wettbewerb
    ab 1. März 2019

    Barcamp "Mobilität"
    Freitag, 5. April 2019

    12-17 Uhr
    Alexanderstraße 1
    Versammlungsstätte

    mehr... |
    Katharina Fegebank
    Katharina Fegebank
    Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Hamburg
    Auf Ihre Ideen zum Thema Mobilität bin ich schon heute sehr gespannt!
    | mehr... |