Campusleben_HAW_Hamburg_25

Lehrende_HAW_Hamburg_2

Studierende_HAW_Hamburg_4

Informationen für:

Fakultät Wirtschaft und Soziales
Fakultät Wirtschaft und Soziales

Forschungsprojekt „KURVE“ (Laufzeit 09/2013 – 08/2016)

Wie können ältere Migranten, die von Familienangehörigen gepflegt werden, erreicht werden?
Wie sieht die Pflegesituation älterer türkischer und polnischer Migranten aus? Welche Bedarfe liegen aus der Perspektive der pflegenden Angehörigen, der zu Pflegenden und der professionell Pflegenden vor?
Gibt es kulturelle Unterschiede in der Pflege von älteren türkischen und polnischen Migranten?
Welche Schulungsinhalte müssen berücksichtigt werden, um eine adäquate Versorgung (unter Berücksichtigung möglicher kultureller Unterschiede) zu gewährleisten? Wie können die Ergebnisse auf weitere Zielgruppen (andere Migrantengruppen und andere Städte Deutschlands) übertragen werden? 

Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Projekt „KURVE“. Die Abkürzung steht für „Kultursensible Versorgungsbedürfnisse identifizieren und Chancen nutzen“. Es ist ein für drei Jahre (Laufzeit 09/2013 – 08/2016) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der SILQUA-FH (Soziale Innovationen für Lebensqualität im Alter, Förderkennzeichen: 03FH005SX3) gefördertes Projekt.

Ziele im Projekt

Das KURVE-Projekt richtet sich an pflegende Angehörige mit Migrationshintergrund sowie professionell Pflegende, die Pflegebedürftige mit einem Migrationshintergrund versorgen. Dabei konzentriert sich das Projektvorhaben zunächst auf pflegende Angehörige und Pflegebedürftige mit einem türkischen bzw. polnischen Migrationshintergrund - begründet durch ihren hohen Anteil an der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Hamburg.

Die Projektziele fokussieren auf die Verbesserung der häuslichen Pflegesituation für pflegende Angehörige und Pflegebedürftige mit türkischem und polnischem Migrationshintergrund, die Optimierung der Partizipations- und Gestaltungschancen, die Verbesserung der pflegerischen Versorgung/der Lebensqualität der pflegenden Angehörigen, der Pflegebedürftigen und der professionell Pflegenden. Des Weiteren zielt das Projekt auf die Erweiterung pflegerischer Kompetenzen und die Erarbeitung praxisnaher Konzepte und neuer Methoden der Betreuung.

Durchführung des Projekts

Das Projekt wird in Kooperation der Departments Pflege & Management und Gesundheitswissenschaften durchgeführt.

Projektleitung

 
Prof. Dr. habil. Corinna Petersen-Ewert | mehr... |
Department Pflege und Management
Professorin für Gesundheits- und Sozialwissenschaften
Alexanderstraße 1
20099 Hamburg
Raum 5.29
T +49.40.428 75-7103
corinna.petersen-ewert(@)haw-hamburg.de
Sprechzeiten: nach Absprache

Stellvertretende Projektleitung

 
Prof. Dr. Uta Gaidys | mehr... |
Department Pflege und Management
Professorin für Pflegewissenschaft (Ethik, Kommunikation)
Alexanderstraße 1
20099 Hamburg
Raum 529
T +49.40.428 75-7002
uta.gaidys(@)haw-hamburg.de
 
Prof. Dr. Joachim Westenhöfer | mehr... |
Department Gesundheitswissenschaften
Professor für Ernährungs- und Gesundheitspsychologie
Ulmenliet 20
21033 Hamburg
Raum N 3.23
T +49.451.62066824
joachim(@)westenhoefer.de
Sprechzeiten: In der vorlesungsfreien Zeit findet die Sprechstunde nur nach Vereinbarung statt. Bitte vereinbaren Sie einen Termin per Email oder Telefon.
Persönliche Seite

Projektmitarbeiterinnen

 
Dr. Johanna Buchcik | mehr... |
Department Gesundheitswissenschaften
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte
Ulmenliet 20
21033 Hamburg
Raum N 3.21
T +49.40.428 75-6121
johanna.buchcik(@)haw-hamburg.de
Sprechzeiten: montags 10.00-12.00

Letzte Änderung: 13.08.14

An die Redaktion

Kontakt für Rückfragen:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte

Dr. Johanna Buchcik

T +49.40.428 75-6121

johanna.buchcik(@)haw-hamburg.de