Campusleben_HAW_Hamburg_14

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_6

Informationen für:

Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz
Competence Center

Veröffentlichung im Magazin „Hot | Cool – International Magazine on District Heating and Cooling“

Peter Lorenzen, Leiter des am CC4E angesiedelten Projektes Smart Heat Grid Hamburg, veröffentlichte im International Magazine on District Heating and Cooling einen Artikel zum Thema Marktmechanismus für Fernwärmesysteme. Er zeigt auf, welche Vor- und Nachteile ein wachsender Wettbewerb in Fernwärmesystemen hat und welche Herausforderungen gemeistert werden müssen, um einen angemessenen Marktmechanismus für Fernwärme gewährleisten zu können.

Vorhersagen zeigen, dass die deutschen Ziele für die Emissionsreduktion im Wärmesektor für 2020 verfehlt werden. Fernwärmesysteme sind dabei ein Teil des Problems, können aber auch Teil der Lösung sein, so Herr Lorenzen in seiner Veröffentlichung. Eine Barriere für die Umsetzung von ökologisch verträglicher Wärmeproduktion in Fernwärmesystemen bestünde durch eine gewinnorientierte Organisationsform ohne Wettbewerb in der Produktion. Durch den Einbezug von Drittanbietern, die Einführung einer Temperaturbepreisung sowie die gleichzeitige Steigerung des Wettbewerbs zwischen unterschiedlichen Wärmeproduzenten, mit einer gleichzeitigen Berücksichtigung ökologischer Faktoren, könnte eine positive Veränderung des Fernwärmesystems erreicht werden.

Besonders für einige Wärmequellen – wie beispielsweise industrielle Abwärme – könnte es ein entscheidender Faktor für die Wirtschaftlichkeit sein, wenn spezialisierte Unternehmen die Verbindung zwischen den Industrieprozessen und der Fernwärme in mehreren Fernwärmesystem planten und umsetzten (Economy of Scope).

Daher sei das Ziel, einen Marktmechanismus zu entwickeln, der Wettbewerb erlaubt, das physikalische Verhalten berücksichtigt und den höchsten sozialen Mehrwert verfolgt, inbegriffen der Kosten für den Endverbraucher und der ökologischen Ziele.

Der komplette Artikel in englischer Sprache ist hier einsehbar: http://www.e-pages.dk/dbdh/71/

Hintergrundinformationen

Im Projekt Smart Heat Grid Hamburg werden während einer vierjährigen Laufzeit intelligente Konzepte für alle Ebenen des Wärmenetzes entwickelt und deren Wirksamkeit durch umfangreiche Feldtests in einem großen Nahwärmenetz in Hamburg-Wilhelmsburg getestet

Letzte Änderung: 05.11.19

An die Redaktion