30. September 2003

Harbourpolis Hamburg – HafenCity bekommt neue Impulse
Ergebnisse des 4. Bülau-Wettbewerbs werden in einer Ausstellung präsentiert.

 

Als ein besonderes Highlight des Hamburger Architektursommers werden vom 1. bis zum 26. Oktober 2003 in der Ausstellung Harbourpolis Hamburg in der HafenCity die Ergebnisse des 4. europaweiten Bülau-Wettbewerbs präsentiert. 

 

Der Wettbewerb Harbourpolis Hamburg wurde von Prof. Peter Stürzebecher vom Fachbereich Architektur der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg für die Patriotische Gesellschaft von 1765 konzipiert und organisiert. Ausgeschrieben als „European Students Talent Award 2003“, hat der Wettbewerb um die Errichtung einer zweiten Köhlbrandbrücke und die Gestaltung eines Zentrums am Magdeburger Hafen weltweit Professoren und Studenten begeistert. Diese beiden Projekte sind zentrale Aspekte der Entwicklung der neuen HafenCity.

 

Die internationale Resonanz ist sehr beachtlich. Ob Großbritannien, Finnland, Australien oder Polen – insgesamt sind 16 Architekturhochschulen aus 10 Nationen mit 52 Entwurfspräsentationen vertreten.

 

Am 26. November werden die Preise im Haus der Patriotischen Gesellschaft unter Mitwirkung der Freien Hansestadt Hamburg, des Europäischen Parlaments und der Patriotischen Gesellschaft verliehen.

 

Ausstellung Harbourpolis Hamburg
1. bis 26. Oktober 2003
Di-So 10-18 Uhr
HafenCity InfoCenter (Kesselhaus)
Am Sandtorkai 30 (Speicherstadt)