Campusleben_HAW_Hamburg_30

Lehrende_HAW_Hamburg_27

Studierende_HAW_Hamburg_5

Informationen für:

19. Dezember 2006

Masterstudiengang Sozial- und Gesundheitsmanagement (HAW Hamburg) erhält hochkarätigen Beitrat

 

Seit dem Wintersemester 20067/2007 hat der erste berufsbegleitende Masterstudiengang Sozial- und Gesundheitsmanagement (MBA) unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Busch von der Fakultät Soziale Arbeit und Pflege der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) einen hochkarätigen Beirat bestellt, der in herausragender Weise das potentielle Arbeitsfeld der Studierenden repräsentiert. Der erste berufsbegleitende Masterstudiengang Sozial- und Gesundheitsmanagement (MBA) richtet sich an Führungs­kräfte im Sozial- und Gesundheitswesen.

 

Ziel des kostenpflichtigen Qualifizierungsangebots ist es, Studierende in diesem Masterprogramm für die Anforderungen in ihren Einrichtungen und Unternehmen zu sensibilisieren und auf der Basis der bisherigen beruflichen Tätigkeit, wissenschaftlich fundiert, Veränderungsprozesse zu initiieren und diese fachkompetent zu steuern und zu begleiten. So fließen Themen aus der beruflichen Praxis des Führungsalltags in das Studium ein, werden wissenschaftlich reflektiert und in neue Handlungsmuster mit Managementkompetenzen umge­setzt. Die Begrenzung auf 24 Teilnehmer/innen pro Jahrgang sichert den Studierenden eine intensive Betreuung und eine gute Basis für die enge Zusammenarbeit mit den Lehrenden.

 

Der Beirat dieses ersten berufsbegleitenden Masterstudiengang Sozial- und Gesundheitsmanagement (MBA) wird das Studienangebot regelmäßig diskutieren und inhaltlich überprüfen hinsichtlich seiner Aktualität und Zielkompetenz. In dem Beitrat sind vertreten: Gabriele Brasch , Vorstandsmitglied Diakonisches Werk Hamburg; Dr. Wolfgang Busse, Vorstands­mitglied Paritätischer Wohlfahrtsverband Hamburg; Prof. em. Hartmut Dommick, emeritierter Professor der Fakultät SA&P der HAW Hamburg, Arbeitsschwerpunkt Soziales Manage­ment; Burghard Göbel, Pflegedienstdirektor AK Wandsbek und Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft leitender Pflegekräfte Hamburg; Marco Kellerhof, Referatsleiter Senioren­arbeit und Pflege, Behörde für Soziales und Familie und Prof. Dr. h.c. Rebscher, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krankenversicherung (DAK ).

 

Kontakt:

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Fakultät Soziale Arbeit und Pflege MBA Sozial- und Gesundheitsmanagement

Prof. Dr. Susanne Busch

E-Mail: susanne.busch(@)sp.haw-hamburg.de

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion