Campusleben_HAW_Hamburg_50

Lehrende_HAW_Hamburg_17

Studierende_HAW_Hamburg_6

Informationen für:

20. Juni 2006

Gütesiegel für Familienbewusstsein.

Zertifikatsverleihung zum audit „Familiengerechte Hochschule“ für die HAW Hamburg.

 

141 Unternehmen und 10 Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet, darunter auch die Hoch­schule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg), wurden am 14. Juni 2006 in Berlin für ihr Engagement für familiengerechte Arbeitsbedingungen mit dem Zertifikat „audit berufund­familie® der berufundfamilie gGmbH“ ausgezeichnet. Das Audit ist eine Initiative der Hertie-Stiftung.

 

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, und der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos, die gemeinsam die Schirmherr­schaft des audit tragen, überreichten auch dem Präsidenten der HAW Hamburg, Prof. Dr. Michael Stawicki die Auszeichnung. Bundes­familienministerin Ursula von der Leyen erklärte: „Mit dem audit ist es gelungen, ein Umdenken in der Wirtschaft anzustoßen. Mit ihrem Beispiel zeigen die auditierten Unternehmen und Institutionen anderen, dass Familie und Beruf nicht gegeneinander stehen, sondern einander gut ergänzen. Und sie zeigen allen Vorurteilen zum Trotz, dass familienbewusste Maßnahmen im Unternehmen praktikabel sind und funktionieren.“

 

Grund der Auszeichnung der HAW Hamburg waren ihre bestehenden An­gebote und Aktivitäten auf dem Sektor der „Work-Life-Balance“ – das meint flexible Arbeitszeit­modelle, gesundheitsfördernde Maßnahmen, alterierende Tele­arbeit, Mentoring-Programme, Beratungs- und Vermittlungsleistungen für Kinder und ältere pflegebedürftige Angehörige, eine Kinder-Notfallbetreuung und das Bereitstellen von Räumen für Kinder sowie mehrere Förder- und Gender­professuren in diversen Fachbereichen.

 

Aktuell steht der weitere Ausbau der Hochschulangebote für Kinder auf dem Plan. Zum Wintersemes­ter 2006/07 soll wurde eine systematische Befragung unter Studierenden der HAW Hamburg den Bedarf nach einer Kindertagesstätte ermitteln. Voraussichtlich soll im Jahr 2008 eine solche Einrichtung auf dem Campus Berliner Tor realisiert werden. Die HAW Hamburg fasst das Thema „Familienfreund­lichkeit“ aber noch weiter. Derzeit wird an Modellen zur Flexi­bilisierung des Studiums gearbeitet, wenn Studierende beispielsweise pflegebedürftige Angehörige betreuen.

 

Antje Brandt, Mutter und Studierende an der HAW Hamburg: „Ich hoffe, dass das Audit das Be­wusst­sein für die Situation von Studierenden mit Kind verbessert. Studieren mit Kind sollte als normal ange­sehen werden und der Kontakt der Studierenden mit Kind untereinander zunehmen. Mit dem Audit könnte die Hürde, trotz Kind ein Studium zu meistern, endlich eine tatkräftige Unterstützung erfahren.“

 

Weitere Informationen zur Zertifikatsverleihung unter:

http://www.beruf-und-familie.de/index.php?c=audit.zertifikat

www.beruf-und-familie.de

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion