Campusleben_HAW_Hamburg_3

Lehrende_HAW_Hamburg_8

Studierende_HAW_Hamburg_1

Informationen für:

28. November 2006

DAAD-Preisverleihung 2006 geht an Studenten aus Kamerun

– Höchste Auszeichnung für ausländische Studierende –

 

Der DAAD-Preis für herausragende Leistungen ausländischer Studierender an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) geht in diesem Jahr an den Studenten Wedndah Asaha Asong aus der zentral-afrikanischen Republik Kamerun.

 

Wedndah Asaha Asong studiert an der Fakultät Technik und Informatik am Berliner Tor im fünften Semester im englischsprachigen Studiengang Information Engineering. 2007/08 wird er voraussichtlich bei Prof. Dr. Ulrich Sauvagerd sein Studium in der Regelstudienzeit abschließen. Ausschlaggebend für die Auszeichnung von Wedndah Asaha Asong mit dem diesjährigen DAAD-Preis sind seine herausragenden Studienleistungen sowie sein soziales und interkulturelles Engagement als Kommilitone und Tutor. Als erster Kandidat der Hochschule erfüllte er die strengen Vergabekriterien für den DAAD-Preis bereits nach vier Semestern. Wedndah Asong erbrachte in den ersten vier Semestern seines Studiums alle geforderten Leistungen. Für seine exzellenten Noten in den Ingenieurwissenschaften erhielt er bereits im ersten Studienabschnitt vom Akademischen Auslandsamt für drei Semester ein Leistungsstipendium. Im Rahmen des Fachtutorienprogramms für internationale Studierende führte Herr Asong überdies verschiedene Tutorien durch.

 

Wedndah Asong wuchs im Westen Kameruns auf und beherrscht Französisch und Englisch als die zwei Amtssprachen des Landes perfekt. Das erste Deutsch-Zertifikat erwarb er am Goethe-Institut in der Hauptstadt; das zweite Zertifikat kurz vor seinem Studienbeginn an der HAW Hamburg. Die Grundlagen für sein erfolgreiches Studium in Hamburg hat er sich im Kamerun erworben, zunächst an einem angesehenen College und anschließend an der Universität von Buea im Bachelor-Studiengang "Mathematics & Computer-Science". Dann verließ er diese Hochschule, um in Deutschland sein Studium fortzusetzen. Es zog ihn hierher, weil er in High-End-Firmen arbeiten und anspruchsvolle Programme schreiben wollte. In Hamburg fand er neben einem Studentenjob schnell eine Praktikantenstelle in einem mittelständischen Betrieb, der sich auf digitale Bildverarbeitung spezialisiert hat, ein Gebiet, auf dem er sich auch eine berufliche Zukunft vorstellen kann – nach seinem Master Abschluss an der HAW Hamburg.

 

Wedndah Ason hat vier Geschwister, von denen zwei ebenfalls im Ausland studieren. Die Idee, an der HAW Hamburg den internationalen Studiengang Information Engineering zu studieren war ein Tipp seiner älteren Schwester, die in Hamburg ebenfalls erfolgreich Medizin studiert. „Herr Asong ist ein talentierter, gut organisierter Student, der zu den Besten seines Jahrgangs zählt. Solche Studierende bringen allen Beteiligten wie auch der Hochschule Freude, weil talentierte und leistungsstarke Studierende die Qualität des Studiums fördern und den Ruf der Institution weitertragen.“, so Ulrich Sauvagerd, Professor für Digitaltechnik an der HAW Hamburg.

 

Laudatio und anschließende Überreichung der Urkunde durch

den Vizepräsidenten Prof. Dr. Christoph Maas

an Wedndah Asong

am 29. November 2006, um 15.45 Uhr, in Raum 12.01,

Berliner Tor 7, 20099 Hamburg.

 

Kontakt:

HAW hamburg, Akademisches Auslandsamt/Internatinal Office

Dr. Reinhold Billstein

Tel. 040 / 42 875-9180

billstein(@)haw-hamburg.de

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion