Campusleben_HAW_Hamburg_52

Lehrende_HAW_Hamburg_14

Studierende_HAW_Hamburg_22

Informationen für:

3. April 2006

Stilvorlagen #2 – eine Vortragsreihe zu zeitgenössischem Grafikdesign.

Erfolgreiche Designvortragsreihe an der Armgartstraße (HAW Hamburg) wird fortgesetzt.

 

Unter dem Thema „Informationen gestalten“ wird in diesem Semester die Vortragsreihe „Stilvorlagen“ an der Armgartstraße der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) mit hochkarätigen Gästen fortgeführt. Bereits im letzten Jahr konnten für die Veranstaltungen namhafte Designer aus dem In- und Ausland gewonnen werden, wie Niklaus Troxler (CH), Henning Wagenbreth (D) und Leonardo Sonnoli (IT). In diesem Jahr werden unter anderem die deutsche Fotografin Bettina Flitner, das nieder­ländische Graphikstudio Lust Design aus Den Haag und der Schweizer Stardesigner Ruedi Baur Einblicke in ihre Arbeit geben und zu dem Thema „Informationen gestalten“ re­ferieren. Die Vortragsreihe wird von Studierenden der Fakultät Design, Medien und Information (DMI) unter der Leitung von Prof. Heike Grebin organisiert.

 

- Vortrag am 27. April 2006 von Bettina Flitner (Fotografin/Köln)

Nach der Ausbildung zur Cutterin beim WDR studierte Bettina Flitner an der „Deutschen Film- und Fern­sehakademie“ in Berlin. Ihre Filme wurden mehrfach ausgezeichnet. Seit 1990 setzt sie den Haupt­schwer­punkt ihres Schaffens auf die Fotografie. Ihre Arbeiten wie „Reportage aus dem Niemands­land“ (1989), „Mein Feind – Mein Denkmal – Mein Herz“ (1992-1995) und „Ich bin stolz, ein Rechter zu sein“ faszinieren und provozieren immer wieder heftige Debatten, sowohl in den Medien als auch bei den Betrachtern.

 

- Vortrag am 4. Mai 2006 von viagrafik (Gestaltungbüro für Musik, Mode, Kultur und Lifestyle/D)

Das ursprüngliche Stylewriting und Markenzeichen von VIAGRAFIK sind Wandproduktionen mit der Sprühdose, die immer stärker mit grafischen Methoden, wie Komposition, Konstruktion und Reduktion vermischt wurden. Dabei prägten auch zunehmend formale und ästhetische Erkenntnisse aus der Ausein­ander­setzung mit Architektur und freier Kunst den Stil. Die Suche nach einer eigenen Formsprache und der spielerische Umgang mit den Elementen des Graffiti sind dabei ebenso stilbildend. 

 

- Vortrag am 18. Mai 2006 von Lust Design (Typography, Design & Propaganda/Den Haag)

Lust-Design ist ein Grafikstudio aus Den Haag in Holland. Seit der Gründung 1996 erregen die frischen und vielseitigen Designideen von Thomas Castro, Jaroen Barendse und Dmitri Nieuwenhuizen viel Aufmerk­samkeit. Ihre Hauptarbeitsfelder sind der Entwurf und die Realisierung von Interaktiven Medien, traditio­nellem Printdesign und Kartographie. Von bunten und interaktiven Pixelspielereien, Animationen, Leuchtinstallationen bis zu experimentellem Schriftdesign ist alles vertreten, nach dem Motto „Typography, Design und Propaganda“.

 

- Vortrag am 1. Juni 2006 von moniteurs (Gesellschaft für Kommunikation/Berlin)

Seit 2003 leiten Sibylle Schlaich, Heike Nehl und Isolde Frey das Berliner Designbüro moniteurs Gesellschaft für Kommunikationsdesign mbH, das auf Corporate, Informationsdesign, Katalog-Konzeption und Interaktions-Design mit typografisch orientierten Ansatz spezialisiert ist. Unter anderem gründete moniteurs das unabhängige Schriften-Label Face2Face. Ebenso geht auf sie die 1999 erschienene Publikation „emotional_digital“ zuürck, die Portraits internationaler Type-Designer und ihre neusten Schriften vorstellt.

 

- Vortrag am 8. Juni 2006 von Dr. Joseph Imorde (Kunsthistoriker und Verleger)

Joseph Imorde studierte Kunstgeschichte, Musikwissenschaft und Philosophie in Bochum, Rom und Berlin und promovierte 1996 über römischen Barock. Er unterrichtete an verschiedenen Hochschulen, u.a. der ETH Zürich, der Hochschule für Gestaltung Zürich und der RWTH Aachen. Derzeit ist er wissenschaftlicher Gast des Max-Planck-Instituts für Kunstgeschichte in Rom. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Barock- und Emotions­forschung, Geschichte der Kunstgeschichte, Architekturgeschichte und -theorie sowie Fragen der „Bildwissenschaft“. 1997 gründete Joseph Imorde einen eigenen Verlag, die „Edition Imorde“, seine Bücher wurden bereits mehrfach von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet.

 

- Vortrag am 22. Juni 2006 von Ruedi Baur (Designer, Intégral Ruedi Baur et Associés/Zürich)

Der Schweizer Stardesigner Ruedi Baur gilt als Querdenker. Seine Entwürfe sind eigenwillig und passen nicht in das Raster gefälligen Designs. Baur studierte Grafikdesign an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich. Das 1989 geründete Intégral concept hat heute sechs Partnerateliers. Themenschwerpunkte seiner Arbeit setzt er bei Corporate Identity, Leit- und Orientierungssystemen sowie Informations­programmen. Seit 2002 ist er Präsident der Alliance Graphique Internationale. Baur war Professor für Corporate Design an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Im März 2004 wurde er zum Leiter des neu gegründeten Instituts für Design der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich ernannt.

 

Zeit:

Alle Veranstaltungen sind öffentlich und beginnen um 18 Uhr.

Veranstaltungsort:

HAW Hamburg, Fakultät Design, Medien und Information, Aula der Armgartstraße 24, 22089 Hamburg.

 

Weitere Informationen unter:

www.stilvorlagen.de

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion