Campusleben_HAW_Hamburg_51

Lehrende_HAW_Hamburg_27

Studierende_HAW_Hamburg_12

Informationen für:

1. März 2007

Designer der HAW Hamburg auf dem Olymp

Preissegen für blotto-Bücher

 

Für blotto design hat das Jahr gut angefangen. Gleich in zwei bedeutenden Design-Wettbewerben war das Berliner Grafikbüro mit Heike Grebin, Professorin für Typografie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg), zusammen mit ihren Kollegen Elvira Barriga, Andreas Trogisch und Ian Warner mehr als erfolgreich.

 

Mit dem ersten Preis der Stiftung Buchkunst wurde als schönstes Buch des Jahres 2006 der Ausstellungskatalog „Sexarbeit“, erschienen im Temmen Verlag Bremen, ausgezeichnet. Der rund 340 Seiten starke Katalog dokumentiert die erfolgreiche Ausstellung zu „Lebenswelten und Mythen der Prostitution“ im Hamburger Museum für Arbeit. blotto design hatte das Sachbuch in Zusammenarbeit mit dem Museum gestaltet. Zuvor hatte es bereits eine Prämierung im Wettbewerb „Die schönsten deutschen Bücher“ erhalten. blotto design war dabei auch für die Ausstellungsgrafik und alle begleitenden Printprodukte verantwortlich.

 

Laut Jury des vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gestifteten Preises sei es der Buchgestaltung von Heike Grebin und Elvira Barriga gelungen, „die theore­tisch fundierte Aufbereitung der Texte mit einer eindrucksvollen Visualisierung zu verbinden.“ Das Design „nutzt Assoziationen zum Massenzeitschriftenlayout, unterwirft die Elemente jedoch einer sehr klaren Ordnung, die mit heterogenem Fotomaterial souverän umgeht“, so die Jury in ihrer Begründung.

 

Weitere Höhepunkte für die blotto-Designer: Der renommierte „Type Directors Club of New York“ hat im Januar im Rahmen seines Typografie-Wettbewerbs TDC53 aus rund 2100 Einsendungen aus 34 Ländern die experimentelle Buchgestaltung von Ian Warner „Hiobs Spiel“, Band II, erschienen im Eichborn Verlag, Berlin, mit einem „Certificate of Typo­graphic Excellence“ ausgezeichnet. Ein weiteres „Certificate“ erhielt der von Andreas Trogisch mit Sorgfalt und Präzision gestaltete großformatige Dissertationsband über die Scheinarchitektur in „Raffaels Papageienzimmer“ im Vatikanpalast in Rom, in edler Ausstattung erschienen in der Edition Imorde, Emsdetten/Berlin.

 

Kontakt:

HAW Hamburg/Fakultät DMI/Armgartstraße

Heike Grebin, Professorin für Typografie

Mobil: 0173.626 00 50

h.grebin(@)design.haw-hamburg.de

 

www.blottodesign.de

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion