Campusleben_HAW_Hamburg_40

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_6

Informationen für:

11. Juli 2007

Otto Group richtet an der HAW Hamburg eine Stiftungsprofessur ein

 

– Otto-Stiftungsprofessur im Bereich „Marketing und Strategischer Einkauf im Handel“ an der HAW Hamburg –

 

Die Otto Group, größte Versandhandelsgruppe der Welt errichtet an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) eine Stiftungsprofessur. Die Professur soll als „Otto Stiftungsprofessur für Marketing und Strategischen Einkauf im Handel“ geführt werden. Damit erhält die HAW Hamburg zum dritten Mal in Jahres­folge eine von namhaften Unternehmen in Hamburg finanzierte Stiftungsprofessur. Nach DaimerChrysler in Hamburg-Harburg und  Airbus Deutschland in Hamburg-Finkenwerder kommt nun die von der Otto Group finanzierte Stiftungsprofessur im Bereich des Strategischen Einkaufs im Handel hinzu. Der gestiftete Lehrstuhl soll zum Sommersemester 2008 am Department Wirtschaft der HAW Hamburg am Berliner Tor eingerichtet und mit dem fakultätsübergreifenden Master-Studiengang "Multichannel Trade Management in Textile Business" begonnen werden.

 

Novum der von der Otto Group in Hamburg gestifteten Professur: Sie ist Teil eines fakultätsübergreifenden Studiengangs, der von zwei Fakultäten der HAW Hamburg, Wirtschaft und Public Management (WPM) sowie Design, Medien und Information (DMI) gemeinsam getragen wird. Der Studiengang zielt auf die Ausbildung von international agierenden Top-Einkäufern im Schwerpunkt Textil ab. Die Lehrinhalte berücksichtigen dabei ebenso Fragestellungen aus den Bereichen Design, Bekleidungstechnik, Betriebswirtschaft  sowie Marketing, Import, Export, rechtliche Grundlagen und Management. Darüber hinaus werden methodische Qualifikationen wie Mitarbeiterführung, Verhandlungs­führung und interkulturelle Kommunikation – sogenannte Soft Skills – vermittelt, allesamt bevorzugte Lehrinhalte des Depart­ments Wirtschaft der HAW Hamburg.

 

Diese Verknüpfung von kreativen Fachinhalten aus dem Bereich des Designs und der Bekleidungstechnik mit dem wirtschaft­lichen Know-how aus dieser Branche ist in dieser Kombination einmalig und hat bundesweit eine Alleinstellung. Da das Curriculum zwischen der HAW Hamburg und dem beteiligten Multi­channel-Einzelhandel gemeinsam erarbeitet und abgestimmt wird, soll in den kommenden Jahre die auf dem Gebiet des strategischen Handels und Einkaufs von Mode entstandene Ausbildungslücke geschlossen und der notwendige Nachwuchs für diesen weltweit expandierenden Markt geschaffen werden.

 

Die Stiftungsprofessur wird zunächst für einen Zeitraum von fünf Jahren an der HAW Hamburg eingerichtet. Ist dieser Lehrstuhl auch bei der externen Evaluierung erfolgreich, ist perspektivisch die Entfristung der Stiftungsprofessur vorgesehen. Darüber hinaus bietet die Otto Stiftungsprofessur den im Masterstudien­gang „Multichannel Trade Management in Textile Business“ Studierenden für das obligatorische Praxissemester von sechs Monaten feste Praktikumsplätze im eigenen Haus oder bei ihren acht Töchtern in Deutschland an. Diese unter dem Dach von Otto versammelten Tochterunternehmen sind an der Gesamtfinanzierung der Stiftungsprofessur ebenfalls beteiligt. Die Studierenden können so die notwen­digen praxisrelevanten Erfahrungen erwerben und sich für ihren späteren Beruf entscheidend qualifizieren. Ebenso werden neben der Lehre im Bereich des strategischen Einkaufs und Handels auch Aufgaben in der Forschung und Weiterentwicklung wahrgenommen; hier kommt der Otto Stiftungsprofessur eine besondere Bedeutung zu.

 

Wissenschaftssenator Jörg Dräger, Ph.D. (Cornell U.) „Stiftungsprofessuren und gemeinsam mit Partnern aus der Praxis angebotene Studiengänge sind ein sehr positives Zeichen für eine praxis- und anwendungs­orientierte Hochschule. Die dritte Stiftungsprofessur in drei Jahren – das ist ein toller Erfolg für die Hochschule für angewandte Wissenschaften! Ich freue mich besonders, dass diese Stiftungsprofessur die erste außerhalb der Ingenieurwissenschaften und darüber hinaus in einen interdisziplinären Studiengang integriert ist.“

 

Prof. Michael Stawicki, Präsident der HAW Hamburg: „Eigentlich begann alles mit einer Frage von mir: Möchten Sie mehr über den Bologna-Prozess erfahren? Aus dem Ja der Otto Group entstand ein Vortrag der damaligen Vizepräsidentin, Prof. Arens-Azevedo, über die Abschlüsse Bachelor und Master. In der Folge entwickelte sich schnell ein außerordentliches Interesse aneinander. Auf dieser Grundlage und nach weiteren Gesprächen insbesondere mit unserem Bereich Bekleidungstechnik entstand der Gedanke einer Otto-Stiftungsprofessur für Marketing und strategischen Einkauf im Handel; dass die Umsetzung so schnell und zügig geklappt hat, beruht nicht zuletzt auf der Überzeugung in beiden Einrichtungen, den richtigen Partner gefunden zu haben. Wir bedanken uns für dieses Vertrauen und freuen uns außerordentlich, auch mit der dritten Stiftungsprofessur an der HAW Hamburg wieder einen renommierten Partner von der Qualität unserer praxisnahen Studienprogramme und dem Potential unserer anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung überzeugt zu haben.“

 

Dr. Winfried Zimmermann, Vorstand Personal und Controlling der Otto Group: „Die Otto Group hat höchstes Interesse an der Schaffung eines zusätzlichen Ausbildungswegs, der junge Nachwuchskräfte für Einkaufspositionen qualifiziert. Unsere Erfahrungen in den vergangenen Jahren haben gezeigt, dass es zunehmend schwierig ist, genügend geeignete Kandidaten für die Besetzung der Position Einkauf im Handel zu bekommen. Die angestrebte Hochschul-Ausbildung an der HAW Hamburg vermittelt sowohl kreatives, textiles als auch wirtschaftliches Grundlagenwissen und ist für dieses wichtige Wirtschaftsfeld deshalb geradezu ideal.“ 

 

 

v. l. n. r.: Prof. Michael Stawicki, Präsident der HAW Hamburg, Wissenschaftssenator Jörg Dräger, Ph.D, Prof. Dorothea Wenzel, Dekanin der Fakultät Design Medien Information

Dr. Winfried Zimmermann, Vorstand Personal und Controlling der Otto Group, Sandra Widmaier-Gebauer, Otto Group, Direktorin Personal International, Prof. Ulrike Arens-Azevedo, ehemalige Vizepräsidentin der HAW Hamburg, Prof. Thomas Bradtke, Dekan Wirtschaft und Public Management der HAW Hamburg

 

Kontakt HAW Hamburg

Prof. Dorothea Wenzel, Dekanin der Fakultät Design Medien Information

Armgartstraße 24, 22087 Hamburg

Tel. +49.40.428 75-4635

dorothea.wenzel(@)design.haw-hamburg.de

www.haw-hamburg.de

 

Kontakt Otto Group:

Thomas Voigt, Tel.: 040 64 61-401, Fax: -449, E-Mail: thomas.voigt(@)ottogroup.com

www.ottogroup.com

 

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion