Campusleben_HAW_Hamburg_40

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_6

Informationen für:

20. April 2007

Hamburger INNOTECH-Preis 2007 für „Trailblazers“

Studierende der HAW Hamburg gewinnen zum zweiten Mal den „Hamburger INNOTECH-Preis“

 

Auch der diesjährige „hit-hep Hamburger INNOTECH Preis 2007“, der gestern Abend im Harburger hit-Technopark verliehen wurde, ging an Studierende der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Ham­burg (HAW Hamburg). Der zum zweiten Mal von der TuTech Innovation GmbH ausgeschriebene Preis zeichnete dieses Mal das Team „Trailblazers“ mit ihrer Gründungsidee eines mobilen, interak­tiven Navigationssystems aus. Das Mater-Studententeam „Trailblazers“ hatte mit dieser Idee bereits im Vorjahr den von Mircro­soft ausgeschriebenen Wettbewerb „Imagine Cup“ in Deutschland gewonnen. Im Vorjahr war der „hit-hep Ham­burger INNOTECH Preis 2006“ bereits an eine Absolventin der HAW Hamburg gegan­gen. Carolyn Bendahan, absolvierte Bekleidungstechnikerin der Armgartstraße (HAW Hamburg), gewann den ersten Preis mit ihrer innovativen Geschäftsidee „Innovatives System für die Produktion maßkonfekt­ionierter Beklei­dung“. Wolfram Birkel vom hit-Technopark und Dr. Helmut Thamer von TuTech Innovation GmbH initiieren den Gründerwettbewerb jährlich mit Unterstützung namhafter Sponsoren. Der Wettbewerb bietet den Gründern Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von rund 30.000 Euro.

 

Sechzehn clevere Gründungsideen lagen der Jury des Hamburger INNOTECH-Preises 2007 vor. Gewonnen hat das aus vier Mitgliedern bestehende Team „Trailblazers“ (Mark Thomé, Martin Stein, Sven Stegelmeier und Piotr Wendt). Bei dem nominierten Projekt "Trailblazers - A Collaborative Pathfinding Project" handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung mit mobilen Smart-Clients. Mit dieser Server-Anwendung lässt sich neues Karten­material vor allem für geh­behinderte Men­schen er­stellen. Auf dem zweiten Platz lagen Dr. Kim Karen Kleeberg, Dr. Jan Streese-Kleeberg und Mirko Schlegel­milch mit einem Konzept zur nachhaltigen Verminderung von Geruchsemis­sionen bei industriellen Prozes­sen. Den 3. Preis erhielten Shahab Ghafouri und Claudia Wambach für ihr Vorhaben „neumut“ – eine inno­vative Internet-Kommunika­tionsplattform für erbauliche Nachrichten rund um Deutschland.

 

Der INNOTECH-Preis ist ein Projekt zur Förderung innovativer Geschäftsideen aus dem Bereich Technologie und Unternehmensdienstleistung und wird einmal jährlich vergeben. Zugelassen sind Gründer aus Hamburg und Umgebung, die eine gute Geschäftsidee aus dem Bereich Technologie oder Unternehmensdienst­leistung verwirklichen möchten. Der erste Platz ist mit dem „Wolfram-Birkel-Sonderpreis“ in Höhe von 5.000 Euro dotiert. Darüber hinaus erhalten alle drei Gewinner den exklusiven „INNOTECH-Koffer“ mit Sachpreisen von 19 großzügigen Sponsoren: zum Beispiel Gutscheine für die Entwicklung eines Corporate Designs, für die professionelle Erarbeitung von AGBs und für die Teilnahme an nützlichen Seminaren, Coachings und Workshops. Die Initiatoren des Wettbewerbs, Wolfram Birkel vom hit-Technopark und Dr. Helmut Thamer von TuTech Innovation GmbH, möchten damit das beispielhafte Innovationspotenzial der Stadt aufzeigen. „Mit dem Preis können wir einen schnellen Markteinstieg realistisch umsetzen“, freut sich Mark Thomé von „Trailblazers“ über die Auszeichnung. „Trailblazers“ ist ein mobiles und vernetztes Naviga­tionssystem der nächsten Generation und informiert seine Community neben den üblichen Verkehrsrouten auch über z.B. Fuß-, Rad- und Wanderwege und interessante Orte und Sehenswürdigkeiten.

 

Weitere Informationen:

www.tutech.de, www.hamburger-innotech-preis.de; www.hit-technopark.de; www.hit-INNOTECH.de; www.haw-hamburg.de

 

Kontakte

Trailblazers: HAW Hamburg, Department Information, Birgit Wenthold: wendholt(@)informatik.haw-hamburg.de

hit-Technopark: Bianca Frenzer, allerhand, Tel.: 040 760 80 726, e-Mail: b.frenzer(@)dasistallerhand.de

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion