Campusleben_HAW_Hamburg_50

Lehrende_HAW_Hamburg_17

Studierende_HAW_Hamburg_6

Informationen für:

22. Februar 2007

Fachtagung „Energieeinsparung im Schiffsbetrieb“ am 22. März 2007

im Department Maschinenbau und Produktion (HAW Hamburg)

 

Das Department Maschinenbau und Produktion am Berliner Tor der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) veranstaltet zusammen mit der Schiffbautechnischen Gesellschaft (STG) am 22. März 2007 eine Fachtagung. Hierbei werden die „Möglichkeiten der Energieeinsparungen im Schiffsbetrieb“ durch Fachleute aus Industrie und Wirtschaft erörtert. Das Symposium reagiert auf den derzeitigen Boom an deutschen Häfen und der maritimen Wirtschaft.

 

Die deutschen Reedereein entwickeln sich in einen von der Politik besonders gestärkten Schifffahrtsstandort Deutschland. Gemeinsam haben Politik und Gewerkschaften, Reeder und maritime Wirtschaft, Seehäfen und Seehafenbetriebe entscheidende Weichen für eine positive Entwicklung des gesamten Seeverkehrsbereichs gelegt: Neue Handelstonnage wird verstärkt unter die deutsche Flagge zurückgeholt, zusätzliche Arbeits- und Ausbildungsplätze für deutsches Personal werden geschaffen und die Rahmenbedingungen für die maritime Verbundwirtschaft werden neu gestaltet. Deutschland ist mittlerweile der drittgrößte Schifffahrtsstandort in der Welt, im Marktsegment der Containerschifffahrt sind die deutschen Reeder und Schifffahrtsunternehmen weltweit mit Abstand führend. Allein im Schiffbau der Bundesrepublik Deutschland sind etwa 10.000 Personen direkt beschäftigt, in der maritimen Industrie (Schiffbau, Häfen, Fischerei und verwandte Industrien und Dienstleistungen) sind es 2,5 Mio. Entgegen landläufiger Vorurteile ist Europas Schiffbau höchst produktiv, technisch führend und – von einigen Ausnahmen abgesehen – international durchaus wettbewerbsfähig.

 

Die vom Department Maschinenbau und Produktion (HAW Hamburg) mit der Schiffbautechnischen Gesellschaft (STG) veranstaltete Fachtagung

„Möglichkeiten der Energieeinsparungen im Schiffsbetrieb“ am 22. März 2007

von 9 bis 17 Uhr am Berliner Tor 21 sieht folgendes Programm vor (Auszüge):

 

-9.15 Uhr: Systematische Erfassung von energiesparenden Maßnahmen im Schiffsbetrieb. Versuch einer strukturierten Übersicht,

Christian Gessner, Dipl.-Ing. Fred Deichmann, Clombus Shipmanagement GmbH, Hamburg

 

-9.45 Uhr: Hydrodynamische Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauches im Schiffsbetrieb,

 Dipl.-Ing. Friedrich Mewis, Dr.-Ing. Uwe Hollenbach, Hamburgische Schiffbau-Versuchsanstalt GmbH, Hamburg

 

-11.00 Uhr: SkySails - Neue Energie für die Schifffahrt, Dipl.-Ing. Stephan Brabeck, SkySails GmbH & Co. KG., Hamburg

 

-11.30 Uhr: Brennstoffzellensystem für Seeschiffe - Ein Überblick, Dr.-Ing. Gerd-Michael Würsig,  Germanischer Lloyd AG, Hamburg

 

-15.45 Uhr: Thermo Efficiency System (TES) for Reduction of Fuel Consumption and CO2 Emission, Christian Skoudal Löth, MAN Diesel SE, Kopenhagen, Dänemark

 

-16.15 Uhr: Beitrag zur Energieeinsparung im Hotelbetrieb auf großen Passagierschiffen, Dipl.-Ing. Wolf­gang Gregor, OSRAM GmbH, München; Dr.-Ing. Karl-Heinz Hochhaus, Technische Universität, Hamburg-Harburg

 

Weitere Informationen unter www.stg-online.de und www.haw-hamburg.de > News. Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (€ 180,-); für Medienvertreter kostenfrei. Anmeldung bis zum 15. März 2007

 

Kontakt:

Department Maschinenbau und Produktion der HAW Hamburg

Prof. Dr.-Ing. Holger Watter, Fachgebiet Kraft- und Arbeitsmaschinen/Schiffstechnik;

Tel. +49.40.428 75-8688 ; Mobil: 0171/ 530 030 9

E-Mail watter(@)rzbt.haw-hamburg.de

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion