Campusleben_HAW_Hamburg_51

Lehrende_HAW_Hamburg_27

Studierende_HAW_Hamburg_12

Informationen für:

23. August 2007

Astrid Lindgren neu entdecken

100 Jahrfeier mit vielfältigem Programm, Ausstellung und neuer Datenbank

 

Am Freitag, den 7. September 2007, feiert die Katholische Akademie Hamburg am Herrengraben in Hamburg zusammen mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) mit einem vielfältigen Programm den 100-jährigen Geburtstag von Astrid Lindgren. Schirm­herrin der Veranstaltung ist Alexandra Dinges-Dierig, Senatorin für Bildung und Sport in Hamburg.

 

Kinder auf der ganzen Welt kennen ihre Bücher. Am 14. November 2007 wäre Astrid Lindgren hundert Jahre alt geworden. Pippi, Michel und Lotta; sie sind uns ebenso vertraut wie die Brüder Löwenherz, Ronja Räubertochter, die Kinder aus der Krachmacherstraße oder aus Bullerbü. Ihre Figuren und Geschichten begegnen uns in allen Medien: in Hörspielen, Filmen, Computer-Animationen. Hamburg als Zentrum der Kinderliteratur besitzt dabei einen besonderen Bezug zu Astrid Lindgren. 1949 erschien hier ihr wohl be­kann­­­­tes­­tes Buch „Pippi Langstrumpf“. Im Nachkriegsdeutschland der 50er Jahre markiert es nicht nur den Anfang einer befreiten Kinderliteratur sondern auch den des modernen Mädchens als starkes Geschlecht.

 

Die Figuren und Geschichten Astrid Lindgrens in der Medienwelt lassen allerdings wenig Raum für eigene Bilder. Hier möchte die 100-Jahrfeier ansetzten und das Werk Astrid Lindgrens neu ent­decken. Die Beschäf­tigung mit den Charakteren in Astrid Lindgrens Büchern steht dabei im Vordergrund. So haben Studierende der HAW Hamburg unter der Leitung von Prof. Frauke Schade ein Programm mit dem Titel „Im Land der Lagerfeuer“ für Kinder von 5 bis 12 Jahren entwickelt. Es fordert die Kinder auf, sich in der Welt der Er­wach­senen selbstbewusst einzubringen und ihre eigene Persönlichkeit zu entwickeln.

 

Die Vorträge und Lesungen des Erwachsenenprogramms beispielsweise zur „Ur-Pippi“ schaffen – zusammen mit der von Prof. Birgit Dankert erarbeiteten Datenbank aller Bücher und Medienadaptionen des Werkes von Astrid Lindgren in deutscher Sprache ab 1949 – einen neuen Zugang zum Werk der Autorin. Die Ausstellung zweier Bilderbücher des Erwachsenentextes „Im Land der Dämmerung“ dokumentiert den Wandel der graphischen Interpretation ihres Werkes. Studierende der Buchillustration des Departments Design der HAW Hamburg haben unter Anleitung von Prof. Bernd Mölck-Tassel Lindgren-Texte neu illustriert und werfen so einen persönlichen wie ungewohnten Blick auf schein­bar Vertrautes.

 

Die 100-Jahrfeier mit einem Programm für Kinder und Erwachsene wird am 7. September 2007 um 10 Uhr durch den Erzbischof Dr. Werner Thissen, die Senatorin Alexandra Dinges-Dierig und den Generalkonsul Bengt Lundborg eröffnet. Die Ausstellung „Ein neuer Blick auf Astrid Lindgren“ wird um 16.30 Uhr durch den Präsidenten der HAW Hamburg, Prof. Dr. Michael Stawicki sowie den Direktor der Katholischen Akademie Hamburg, Dr. Stephan Loos, eröffnet und ist täglich bis zum 20. September zu sehen. Das Kinder­programm „Im Land der Lagerfeuer“ wird mehrfach gezeigt: am 6./ 7./10. September jeweils von 10 bis 13 Uhr. Darüber hinaus ist eine Publikation für Schulen geplant. Studierende der HAW Hamburg begleiten außerdem auf Anfrage Projekttage in Schulen. Das ganze Programm unter: www.haw-hamburg.de/news

 

Die Buchhandlung „Kibula“ verkauft während des Lindgren-Festes Primär- und Sekundärliteratur. Unterstützer sind: Budnianer Hilfe e.V., Hamburger Abendblatt, Verein „Kinder helfen Kindern“, Rheinischer Merkur, Schwedisches Generalkonsulat Hamburg, Verlag Friedrich Oetinger und andere Spendern und ehrenamtliche Mitarbeiter.

 

Kontakte und Anmeldungen: Dr. Hans-Gerd Schwandt, Katholische Akademie Hamburg, Herrengraben 4, 20459 Hamburg, Tel. 040 - 36 95 2-125, Fax 36 95 2-105, E-Mail: kah-schwandt(@)kk-erzbistum-hh.de

Prof. em. Birgit Dankert, Dethleffsenweg 15b, 24960 Glücksburg, b-dankert(@)t-online.de

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion