Campusleben_HAW_Hamburg_42

Lehrende_HAW_Hamburg_20

Studierende_HAW_Hamburg_26

Informationen für:

29. Mai 2007

Deutsches Finale des Imagine Cup 2007 von Microsoft wieder von Studententeam der HAW Hamburg gewonnen.

 — Die Gewinner entwickelten Software für Zoobesuche —

 

Das deutsche Finale des Imagine Cup 2007 in der Kategorie Software Design haben zum zweiten Mal in Folge vier Studenten der Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg (HAW Hamburg) für sich ent­schieden. Dieses Jahr konnten sich die Studenten Eike Falkenberg, Fatih Keles, Jan Napitupulu und Thomas Schmidt mit ihrem Mentor Prof. Dr. Olaf Zukunft aus dem Department Informatik der Fakultät Technik und Informatik durchsetzen. Ihr Projekt UbiZoo bietet eine tech­nologische Unterstützung für Zoobesuche mit pädagogischer Vor- und Nachbereitung im Rahmen des Natur­kunde­unterrichts an Grundschulen. Das Siegerteam erhält 15.000 Euro, um sein Projekt weiter zu entwickeln. Zudem vertritt das Team die deutschen Farben beim internationalen Finale in Seoul, Südkorea, das im August stattfindet. Hier erhalten die Gewinner in neun Kategorien insgesamt Preise im Wert von 170.000 US-Dollar.

 

Microsoft veranstaltet den Imagine Cup zum fünften Mal. Er bietet Studenten die Möglichkeit, bereits während des Studiums praktische Erfahrungen zu sammeln und kreative Projekte zu verwirklichen. Beim Microsoft Imagine Cup können junge Programmierer, Grafiker und Technologie-Begeisterte aus aller Welt ihre Kreativität sowie Leistungsfähigkeit in einer von neun Kategorien unter Beweis stellen: Software Design, Embedded Development, Web-Entwicklung, Projekt Hoshimi – Visual Gaming, IT-Quiz, Algorithmus, Fotografie, Short Film und Interface Design. Das übergreifende Motto lautete in diesem Jahr: „Stell’ Dir eine Welt vor, in der Technologie eine bessere Bildung für alle ermöglicht.“ In der Kategorie Soft­ware Design sollten die Teilnehmer auf Basis von .NET Framework und der Windows-Plattform kreative Software-Lösungen für aktuelle Probleme finden.

 

Der erste Platz ging dieses Jahr an das Projekt UbiZoo. Durch die Integration mobiler Computer wird der Besuch im Tierpark für Schüler und Lehrer zu einem spannenden Erlebnis, in dem die Kinder spielerisch Wissen erlangen. UbiZoo ist eine integrierte Softwarelösung unter Verwendung stationärer und mobiler Computer. Die stationären Geräte dienen zur Vor- und Nachbereitung, die mobilen Geräte kommen während des Zoobesuchs zum Einsatz.

 

Olaf Grauschmitt, Relationship Manager im Microsoft Academic Program, über die Sieger: „Die Hamburger Studenten haben mit ihrer Lösung UbiZoo außerordentliche Kreativität und Innovativität bewiesen. Beson­ders beeindruckend waren die personalisierte Erlebnisvorbereitung, die multimedialen Unterrichtsmateria­lien und die Navigationsfunktionen während des Zoobesuchs. Wir möchten den Studenten helfen, ihr Potenzial weiterzuentwickeln und Ideen für ein eigenes Unternehmen umzusetzen.“

 

Im vergangenen Jahr gewannen die vier Studenten Mark Thomé, Martin Stein, Piotr Wendt und Sven Stegel­meier ebenfalls von der HAW Hamburg den ersten Preis im Bereich Software Design. Ihr Projekt "Trailblazers – A Collaborative Path Finding Project" ist eine Client-Server-Anwendung mit mobilen Smart-Clients. Damit lässt sich neues Kartenmaterial vor allem für gehbehinderte Menschen erstellen. Die Bestäti­gung aus der Community und aus Gründer-Workshops veranlasst das Team, über eine eigene Firma nach­zu­­denken und sie sind dabei, einen Businessplan zu entwickeln.

 

Weitere Informationen: http://www.microsoft.com/germany/imaginecup/default.mspx

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion