Campusleben_HAW_Hamburg_40

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_6

Informationen für:

31. August 2007

Weiterbildungsangebote in Sozialer Arbeit

 

Das Zentrum für Praxisentwicklung (ZEPRA) der Fakultät Soziale Arbeit und Pflege an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) bietet zertifizierte Weiterbildungen im Bereich der Sozialen Arbeit an:

 

– Case Management (anerkannt nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Case und Care Management). Das Case Management (Unterstützungsmanagement) ist zu einer methodischen Neuorien­tierung in der Sozialen Arbeit und im Gesundheitswesen geworden. Case Management soll Fachkräfte im Sozial- und Gesundheitswesen befähigen, unter komplexen Bedingungen Hilfemöglichkeiten abzustimmen und die vorhandenen institutionellen Ressourcen im Gemeinwesen oder Arbeitsfeld koordinierend heran­zuziehen. Angesprochen sind: Mitarbeiter/innen aus Sozialer Arbeit, Gesundheitswesen, Beschäftigungs­förderung. (Zeitraum: 11.Oktober 2007 bis 12. Juli 2008)

 

 – ZEPRA-Weiterbildung in STEEP. STEEP ist ein komplexes Frühinterventionsprogramm. Es wurde in den USA entwickelt, um besonders Mütter aus sogenannten Hoch-Risiko-Konstellationen beim Aufbau einer gelingenden Beziehung zu ihren Kindern ab der Schwangerschaft zu unterstützen. Hierbei werden Erkennt­nisse aus der Bindungsforschung in praktisches Handeln umgesetzt – insbesondere Erkenntnisse darüber, warum Entwicklungsverläufe trotz Lebensrisiken gelingen. Angesprochen sind: Familienhebammen, Sozial- und Heilpädagogen, Psychologen, pädagogische Mitarbeiter im Bereich Frühintervention. (Zeitraum: 12. Oktober 2007 bis 7. Februar 2009)

 

– ZEPRA-Fachtagung: Persönliches Budget als Chance. Mit dem persönlichen Budget soll die Selbst­bestimmung, gleichberechtigte Teilhabe und bedarfsgerechte Unterstützung von Menschen mit Behinder­ung und/oder Pflegebedarf gestärkt werden. Das Persönliche Budget wurde schon vor mehreren Jahren eingeführt. Obwohl die Argumente für das Konzept des Persönlichen Budgets überaus überzeugend sind, ist die Zahl der bewilligten Budgets überschaubar. Auf der Fachtagung wird der Stand der Umsetzung des Persönlichen Budgets vorgestellt und analysiert. Angesprochen sind:Mitarbeiter/innen aus Gesundheits­wesen, Pflegeeinrichtungen, Ambulanter Betreuung, Sozialer Arbeit, Rechtliche Betreuer/innen. (Tages­veranstaltung am 26. September 2007 statt und geht vom 9 bis 16 Uhr)

 

Alle Seminare sind kostenpflichtig!

 

Veranstaltungsort: HAW Hamburg, ZEPRA, Saarlandstraße 30, 22303 Hamburg

Ansprechpartnerinnen: Herma Tewes, Tel. 42875-7033, E-Mail: herma.tewes(@)sp.haw-hamburg.de

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion