Campusleben_HAW_Hamburg_1

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_18

Informationen für:

23. September 2008

Spende für Hörsaal
Engineering Unternehmen unterstützt das Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau der HAW Hamburg mit 27.000 EUR
 
Rechtzeitig zu Beginn des Wintersemesters 2008/2009 wurde der Hörsaal 103 am Department Fahrzeug­technik und Flugzeugbau der HAW Hamburg mit modernster Medien- und Präsentations­technik und neuem Mobiliar ausgestattet. Die Modernisierung von insgesamt 27.000 EUR hatte die EDAG Gruppe möglich gemacht. Das weltweit größte unabhängige Engineering Unternehmen in der Automobil- und Luftfahrt übernimmt regelmäßig Absolventinnen und Absolventen des Departments und fühlt sich der HAW Hamburg seit 20 Jahren deshalb eng verbunden.
 
„Wir kennen und schätzen die HAW Hamburg als exzellente Ausbildungsstätte gerade im Bereich der Fahr­zeug­technik.“, so der Geschäftsführer der EDAG Gruppe Jörg Ohlsen. „Viele Absolventen aus Hamburg bekleiden heute bei uns führende Positionen und sind als Fachleute international anerkannt.“, sagt Willi Schwarz, Leiter der EDAG Fahrzeugentwicklung und selbst Absolvent der HAW Hamburg.

 

Prof. Michael Stawicki, Präsident der Hochschule: „Die EDAG Gruppe zeigt mit ihrem Engagement große Wertschätzung für das Studium an der HAW Hamburg. Dafür sind wir sehr dankbar. Das Vertrauen in unsere Leistung wird uns anspornen, weiterhin hochqualifizierte Ingeniere für die Praxis auszubilden. Und unsere Absolventen bei EDAG sind zugleich Teil des so wichtigen Netzwerks zwischen Hochschule und Unternehmen.“

 

Der Hörsaal 103 am Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau wird für den Zeitraum von 12 Jahren den Namen „EDAG Hörsaal“ tragen.

 

Weitere Informationen:

EDAG GmbH & Co. KGaA
Christoph Horvath                                                           
Pressesprecher                                                                 

Reesbergstraße 1

36039 Fulda

Telefon : +49 (0) 661- 6000 570

Mail: pr(@)edag.de
http://www.edag.com/

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion