Campusleben_HAW_Hamburg_11

Lehrende_HAW_Hamburg_23

Studierende_HAW_Hamburg_19

Informationen für:

31. Juli 2008

Logistikunternehmen fördert Forschungsprojekte über treibstoffsparende Flugzeugtechnik an der HAW Hamburg

Die weltweit tätige Transport-Logistik-Gruppe cargo-partner unterstützt zwei innovative For­schungs­projekte im Bereich des Flugzeugbaus an der Hochschule für Angewandte Wissen­schaften Hamburg. Die Fördergelder in der Höhe von je 10.000 Euro werden am 1. August von Stefan Krauter, Eigentümer der cargo-partner Gruppe, und Dr. Ferdinand Koch, Geschäftsführer von Environmental cargo-partners e.V., an das Departement Fahrzeug­technik und Flugzeugbau der HAW Hamburg übergeben. Die Schecks werden entgegengenommen von Prof. Dr. Holger Watter, Prodekan der Fakultät Technik und Informatik und von Prof. Dr. Alois Kammerl, Leiter des Departments Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau.

Das Geld soll die Entwicklung des renommierten Forschungsprojekts des so genannten „Blended Wing Body“, eines „Nurflügel“-Flugzeugs, befördern. Diese innovative Flugzeugform mit dem Arbeitstitel „AC 20.30“ (Aircraft 2030) wird nach Schätzungen von Prof. Werner Granzeier (Leitung des Forschungsprojekts BWB), Treibstoffeinsparungen bis zu 25 Prozent mit sich bringen. Ebenfalls fließt Geld in das Projekt „Vision – mehrstufiger offener Rotor“. Auch hier steht die Reduktion des Treibstoff­verbrauchs im Mittelpunkt. Stu­die­rende werden von cargo-partner angeregt, freie Ideen und unkonventionelle Verbesserungsvorschlägen zu entwickeln. Die Resultate werden dann auf der Basis vorhandener Fakten begutachtet und beurteilt (Leitung Prof. Dr. Willy Bräunling). Innovative Verbes­serungen an bestehenden Konzepten für offene Rotor­pusher, so genannten Turboprops, sollen ebenfalls bis zu 25 Prozent des Treibstoffs einzusparen.

Stefan Krauter, cargo-partner: „Die Förderung der Entwicklung umweltschonender Flugzeugtechnik bedeutet für die Luftfahrt und damit für die gesamte Transportwirtschaft die einzige nachhaltige Möglichkeit, dem Global Warming entgegenzusteuern. Als international tätiges Speditionsunternehmen mit einem Geschäfts­schwerpunkt in der Luftfracht ist cargo-partner deshalb an zukunftsträchtigen Projekten wie der Blended Wing Body und die Turboprops interessiert. Daher ist uns die finanzielle Unterstützung solcher Forschungsvorhaben ein echtes Anliegen.“

Prof. Werner Granzeier, HAW Hamburg: „Mit Unterstützung von cargo-partner arbeiten wir nun noch effektiver an unserem Nurflügel-Modell. Das nächste Ziel ist ein Demonstrationsflug unseres Blended-Wing-Bodies mit Brennstoffzellenantrieb. Die Vision der Zukunft ist natürlich eines Tages der Flug von Hamburg nach Wien, womöglich ohne Verbrennungsmotoren.“

Die Medien sind herzlich eingeladen an der Übergabe teilzunehmen und Fragen an die Forschungsprojekte und an cargo-partner zu stellen. Die Übergabe findet statt am Freitag, den 1. August 2008, um 11 Uhr in der HAW Hamburg / Berliner Tor 9 (Gebäude C), im Foyer.

Weitere Informationen zu cargo-partner
Monika Hutter / Director Corporate Communications & Marketing
cargo-partner GmbH, Airportstrasse, P.O. Box 1, 2401 Fischamend, Austria
Tel.: +43 5 9888-11322
Fax: +43 5 9888-11225
E-Mail: monika.hutter(@)cargo-partner.com

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion