Campusleben_HAW_Hamburg_46

Lehrende_HAW_Hamburg_19

Studierende_HAW_Hamburg_6

Informationen für:

29. Oktober 2010

Louis Henri Seukwa, Professor für Erziehungswissenschaften an der HAW Hamburg, erhält den „Höffmann-Wissenschaftspreis“ 2010

 

Prof. Dr. Henri Louis Seukwa von der Fakultät Wirtschaft und Soziales der HAW Hamburg ist Träger des diesjährigen international ausgeschriebenen Höffmann-Wissenschaftspreises für Interkulturelle Kompetenz. Mit dem Preis werden seine Forschungsleistungen auf diesem Fachgebiet gewürdigt. Er wird am 29. Oktober an der Universität Vechta verliehen.

 

Interkulturelle Kompetenz steht für reflektiertes Handeln, das es ermöglicht, konstruktiv mit Menschen anderer ethnischer, kultureller und religiöser Herkunft zu agieren. Aus diesem Grund hat die interkulturelle Kompetenz eine Schlüsselposition in Zeiten der Transnationalisierung und Globalisierung. Die Wissenschaft sieht sich der Aufgabe gegenüber, diese in der Gesellschaft zu fördern. Dies soll durch den aktiven Austausch, die Integration von interkultureller Kompetenz in Studium und Lehre sowie die Durchführung einschlägiger Forschungsvorhaben geschehen. Aufgrund der vielfältigen Aspekte, die eine Kultur ausmachen, kann interkulturelle Kompetenz nicht allein durch ein Fach realisiert werden. Erforderlich ist ein integrativer Ansatz, der die Elemente Sprache, Geschichte, Geographie sowie Kunst und Religion zusammenschließt.

 

Der mit 10.000 Euro dotierte „Höffmann-Wissenschaftspreis“ leistet dazu einen Beitrag. Herausragende wissenschaftliche Arbeiten zu Themenfeldern rund um die interkulturelle Kompetenz werden ausgezeichnet. Die Verleihung des Wissenschaftspreises findet am 29.Oktober 2010 im Rahmen des ersten Universitätstages der Universität Vechta statt. Der Preis wird von dem Vechtaer Reiseunternehmen Höffmann-Reisen GmbH gestiftet und von dessen Geschäftsführer Hans Höffmann verliehen.

 

Prof. Dr. Henri Louis Seukwa, der ursprünglich aus Kamerun stammt, hat 2005 am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg promoviert und ist seit 2007 Professor für Erziehungswissenschaften an der Fakultät Wirtschaft und Soziales der HAW Hamburg. Er wurde unter anderem durch sein Buch bekannt: „Der Habitus der Überlebenskunst: Zum Verhältnis von Kompetenz und Migration im Spiegel von Flüchtlingsbiographien“ (2006). Das Buch wurde 2007 mit dem Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Kompetenz und dem Karl-Dietze Wissenschaftspreis ausgezeichnet.

 

Kontakt:
HAW Hamburg
Fakultät Wirtschaft & Soziales
Department Soziale Arbeit
Prof. Louis Henri Seukwa
Tel. 040.428 75-7073
louishenri.seukwa(@)haw-hamburg.de
www.haw-hamburg.de

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion