Campusleben_HAW_Hamburg_42

Lehrende_HAW_Hamburg_26

Studierende_HAW_Hamburg_12

Informationen für:

5. Februar 2009

 

„Technik für Kinder. Faszination Fliegen“ wieder am Start

Die Vorlesungsreihe „Technik für Kinder. Faszination Fliegen“ an der HAW Hamburg geht in eine neue Runde. Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren können vom 11. Februar bis zum 25. März 2009 bereits zum vierten Mal in Folge die Vorlesungsreihe besuchen, die in diesem Jahr mit vielen neuen Themen aufwartet. Das Gehörte wird durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm vertieft. Das Interesse bei den Mini-Studenten ist ungebrochen groß: Es gibt nur noch wenige Restkarten. Weitere

Informationen: http://www.technik-fuer-kinder.de..

 

Die Begeisterung beim Nachwuchs an der Vorlesungsreihe ist ungebrochen. Auch in diesem Jahr brennen Jungen wie Mädchen wieder darauf, Neues rund ums Fliegen zu lernen. Ebenso freuen sich Wissenschaftler, dem wissbegierigen Nachwuchs erklären zu können, warum Flugzeuge fliegen, wie man diese steuert und wie etwa Mathematik bei der Flugplanung helfen kann.

 

Carsten Frigge, Hamburger Luftfahrtkoordinator und Staatsrat der Behörde für

Wirtschaft und Arbeit: „ Es freut mich zu sehen, wie sich die Vorlesungsreihe etabliert hat

und wie beliebt sie auch noch im vierten Jahr ist. Um den Nachwuchs frühzeitig an die

Themen Luftfahrt und Technik heranzuführen, haben die Initiative Luftfahrtstandort Hamburg,

die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg sowie deren Partnern wieder viele

faszinierende Themen aufs Programm gesetzt. Der Ansturm auf die Karten beweist

eindrucksvoll: Ja, wir können Kinder für technische Berufswelten begeistern.“

 

Monika Bessenrodt-Weberpals, Vizepräsidentin der HAW Hamburg: „Mathematik,

Informatik, Naturwissenschaften und Technik sind spannende und unverzichtbare Bereiche

für die Gestaltung der Zukunft unserer Gesellschaft; gerade in schwierigen wirtschaftlichen

Zeiten zählt das Wissen in den Köpfen. Kinder und Eltern möchten wir deshalb mit der

Veranstaltungsreihe „Technik für Kinder. Faszination Fliegen“ für diese Themen rund um die

Luftfahrt sensibilisieren. Mit dem Praxistag „Technik zum Anfassen“ ebnen wir Schülerinnen

und Schülern den Weg in die Labore an den Hochschulen und in Unternehmen der Luftfahrt.

Insbesondere hoffen wir, viele Mädchen und junge Frauen zu begeistern.“

Hinweis Bildredaktionen/Fernsehen: Fotomaterial von dem Aktionstag am 17. Januar in der

Europa Passage und von den Vorlesungen aus dem Jahr 2008 können Sie sich von unserer

Website http://www.technik-fuer-kinder.de herunterladen. Eine DVD senden wir Ihnen auf Anfrage

gerne zu. Für aktuelle Aufnahmen sprechen Sie uns bitte vorher an.

 

Die Vorlesungen auf einen Blick:

Mittwoch, 11. Februar 2009: „Wie fliegt ein Flugzeug?“ von Prof. Detlef Schulze

Mittwoch, 18. Februar 2009: „Wie steuere ich ein Flugzeug?“ von Flugkapitän Claus Cordes

Mittwoch, 25. Februar 2009: „Wie lebe ich in 10.000 Metern Höhe?“ von Prof. Gordon Konieczny

Mittwoch, 04. März 2009: „Wie Mathe bei der Flugplanung hilft?“ von Prof. Karin Landenfeld

Mittwoch, 11. März 2009: „Woraus besteht ein Flugzeug?“ von Prof. Ulrich Huber

Mittwoch, 25. März 2009: „Technik zum Anfassen“ (Praxistag an mehreren Standorten)

 

Über „Technik für Kinder. Faszination Fliegen“

„Technik für Kinder: Faszination Fliegen“ hat die Qualifizierungsoffensive Luftfahrtindustrie im Rahmen

der Initiative Luftfahrtstandort Hamburg gemeinsam mit der HAW Hamburg entwickelt. Unterstützt wird

die Veranstaltung von AGV Nord, Airbus Deutschland, der Behörde für Wirtschaft und Arbeit in

Hamburg, Hamburg Airport, Lufthansa Technik, und NORDMETALL. Weitere Teilnehmer sind das

DLR_Schoollab an der TUHH, Franke + Pahl Ingenieurgesellschaft mbH, das LI/NW-Zentrum, die

Wandsbeker Modell-Flieger und das wie?so! Kinderlabor.

 

 

 

Über die Initiative Luftfahrtstandort Hamburg

Unter dem Namen Luftfahrtstandort Hamburg haben die Unternehmen der Hamburger

Luftfahrtindustrie sowie Verbände, Institutionen, Behörden und Hochschulen eine gemeinsame

Initiative gegründet. Airbus Deutschland, Lufthansa Technik, der Flughafen Hamburg, DGLR, VDI,

Hanse Aerospace e.V., Hecas e.V., für die Bundesagentur für Arbeit die Agentur für Arbeit Hamburg,

die IG Metall Bezirk Küste, die Handelskammer Hamburg, NORDMETALL und die Freie und

Hansestadt Hamburg bündeln darin ihre Aktivitäten zur Förderung des Luftfahrtstandortes Hamburg.

Gemeinsames Ziel ist es, Hamburg national und international als einen der weltweit führenden

Standorte der zivilen Luftfahrtindustrie mit entsprechenden Perspektiven für Unternehmen und

Arbeitskräfte zu repräsentieren. Die Hansestadt hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem

Kompetenzzentrum entwickelt, in dem alle Facetten rund um das System Flugzeug vorhanden und

mehr als 36.000 Beschäftigte tätig sind. Diese Position soll nachhaltig gestärkt werden.

Der Luftfahrtstandort Hamburg ist Mitglied von kompetenznetze.de, einer Initiative des

Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

 

Kontakte

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Presse und Kommunikation

Dr. Katharina Jeorgakopulos

Berliner Tor 5

D-20099 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 428 75 -91 32

Fax: +49 (0) 40 428 75 -90 19

Mail: presse(@)haw-hamburg.de

 

Initiative Luftfahrtstandort Hamburg

PR Redakteurin

Heike Blume

Habichtstraße 41

D-22305 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 22 70 19-46

Fax: +49 (0)40 22 70 19-29

Mail: presse(@)luftfahrtstandort-hamburg.de

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion