Campusleben_HAW_Hamburg_30

Lehrende_HAW_Hamburg_10

Studierende_HAW_Hamburg_27

Informationen für:

9. Oktober 2009

Europäisches Jahr für Kreativität und Innovation:
Drei Projekte der HAW Hamburg ausgezeichnet!

Gleich drei Projekte des Forschungs- und Transferzentrum "Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) dürfen das Logo des Europäischen Jahrs für Kreativität und Innovation (EJKI) tragen:


Ausgezeichnet wurde die weltweite CO2-neutrale Online-Klimakonferenz "KLIMA 2009/CLIMATE 2009", die vom 2.-6. November 2009 rein virtuell stattfindet: Die klimafreundliche e-Konferenz präsentiert neueste wissenschaftliche Erkenntnisse aus aller Welt. Ebenfalls werden Projekte und Initiativen in Industrie- und Entwicklungsländern vorgestellt. Über Herausforderungen und Chancen in Zusammenhang mit den sozialen, wirtschaftlichen und politischen Aspekten des Klimawandels weltweit kann interaktiv diskutiert werden. Die Teilnahme an "Klima 2009" ist kostenlos. Forscher, Unternehmer, soziale Einrichtungen, NGOs und Verbände, Regierungsorganisationen, aber auch Schulen und interessierte Bürger können sich kostenlos über www.klima2009.net für die Konferenz wie auf die Eröffnungsveranstaltung am 2.11.2009 in der Handelskammer Hamburg registrieren.

Die zweite Auszeichnung erhielt der "Europäische Climate Teach-In Day 2009" (http://www.climateday.eu), der erstmalig am 5. Juni 2009 an Hoch- und weiterführenden Schulen in Europa und darüber hinaus stattfand. Unter der Schirmherrschaft von EU-Kommissionspräsident Dr. José Manuel Barroso förderte der Event gezielt das Bewusstsein über den Klimawandel, um das Engagement für die Suche nach lokalen Lösungen für das globale Problem zu stärken. Die virtuelle, zielgruppengerechte Bereitstellung wissenschaftlicher Information leistete einen wichtigen Beitrag, die Diskussion über den Klimawandel an Schulen und Hochschulen in Europa zu fördern. Dozenten u.a. der HAW Hamburg und Lehrer aus über 265 Institutionen in über 55 Ländern nutzten die Gelegenheit zum Info-Download, über 12.000 Studierende und Schüler profitierten davon.

Die dritte Auszeichnung ging an das EU-Projekt "Creative City Challenge" (http://www.creative-city-challenge.net), das einzelne kreative Projekte innerhalb der Nordseeregion fördert, mit der traditionel¬len Wirtschaft vernetzt und dabei die Kooperation von Unternehmen und Universitäten stärkt. Durch die länder¬¬übergreifende Zusammenarbeit können wettbewerbsfähige und innovative Regionen rund um die Nordsee voneinander lernen, sich austauschen und Einblicke in die Arbeit anderer Institutionen erhalten. Durch erfolgreiche Projekte wie die Internet-Klimakonferenz "Klima 2009" oder die Life Sciences-Börse sicherte sich die HAW Hamburg die Koordination der Challenge. Das Konzept unterstützt die regionale und überregionale wissenschaftliche Zusammenarbeit der Stadt Hamburg.

Koordinator von KLIMA 2009, Climate Teach-In Day 2009 und Creative City Challenges ist das Forschungs- und Transferzentrum "Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement (FTZ-NK) der Hochschule für Angewandte Wissen¬schaften Hamburg (HAW Hamburg). Das FTZ wurde im August 2007 gegründet und wird von Professor Dr. Dr. hc. Walter Leal geleitet. Es bietet lokale, nationale und internationale projektbezogene Lösungsansätze - vor allem auf dem Gebiet der Life Sciences (inklusive Biotechnologie, Medizintechnik, Pharma- und Umweltschutztechnik) sowie bei übergeordneten Themen wie Energie, Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Das "Europäische Jahr der Kreativität und Innovation 2009" (http://create2009.europa.eu) will zum einen das Bewusstsein für die Bedeutung der Kreativität und Innovation für die persönliche, soziale und wirtschaftliche Entwicklung zu schärfen. Es soll außerdem erprobte Methoden für die Praxis verbreiten, Bildung und Forschung fördern und die politische Diskussion zu verwandten Themen voranbringen.

Die Fakultät Design Medien und Information hat anlässlich der Aktion "Europäisches Jahr für Kreativität und Innovation" eine Podiums¬diskussion im Forum Finkenau "Kultur- und Kreativwirtschaft in Hamburg? Neue Konzepte, neue Köpfe, neue Chancen" mit hochrangigen Diskutanten veranstaltet. Die Diskussion ist im Internet unter www.elbe-studios.de zu verfolgen.

Kontakt: HAW Hamburg / Forschungs- und Transferzentrum "Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement (FTZ-NK, Franziska Mannke, Tel.: 42875-6324, E-mail: franziska.mannke@haw-hamburg.de

Weitere Informationen:
www.haw-hamburg.de/ftz-nk.html
www.climate2009.net
www.klima2009.net
www.creative-city-challenge.net
www.climateday.eu

Letzte Änderung: 09.03.11

An die Redaktion