Campusleben_HAW_Hamburg_5

Lehrende_HAW_Hamburg_12

Studierende_HAW_Hamburg_10

Informationen für:

 Medizintechnik/ Biomedical Engineering (Bachelor)

 Fakultät Life Sciences

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Medizintechnikingenieure und Medizintechnikingenieurinnen aus?
 Die Medizintechnik ist eine Zukunftsindustrie. Sie zählt zu den größten Wachstumsbranchen sowohl in der Region Hamburg als auch bundes- und weltweit. Schlüsseltechnologien wie bildgebende Verfahren, computerunterstützte Kommunikationstechniken und minimalinvasive Techniken in der Chirurgie stehen erst am Anfang ihrer Marktentwicklung. Starke Kundenorientierung sichert auch bei der Globalisierung der Märkte gute Beschäftigungsperspektiven. Typische Tätigkeiten für Ingenieurinnen und Ingenieure der Medizintechnik sind:
  • Marketing, Produktmanagement und Vertrieb
  • Entwicklung und Service
  • Applikation von Medizinprodukten
  • Gerätemanagement und Instandhaltungsplanung
  • Aufgaben als Medizinprodukteberater und Sicherheitsbeauftragte
  • Qualitätssicherung und Schulung
  • Krankenhausplanung und -einrichtung
  • Klinische Forschung
Charakteristisch für den überwiegenden Teil der Berufsfelder und beruflichen Tätigkeiten ist die Kundennähe. Ingenieurinnen und Ingenieure der Medizintechnik beschäftigen sich vorzugsweise mit Aufgaben der Geräteapplikation, des Marketings und Produktmanagements sowie der praxisnahen Entwicklung von medizinisch-technischen Geräten.
Was sind die Inhalte des Studiums?
 Das Studium ist in 3,5 Studienjahre aufgeteilt und wird im Modulsystem durchgeführt. Im 1. Studienjahr werden naturwissenschaftliche und technische Grundlagen sowie Grundlagen der Informatik vermittelt. Im 2. Studienjahr geht es um technische und naturwissenschaftliche Anwendungen sowie Recht-, BWL- und Managementkenntnisse und im 3. Studienjahr um fachspezifische Anwendungen. Eine Praxisphase von 6 Monaten ist in das Studium integriert. Das Studium endet mit der Bachelorarbeit.
Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?
 

Als Ingenieur/in der Medizintechnik mit Bachelorabschluss arbeiten Sie in Firmen, Behörden oder Krankenhäusern mit Ärzten, Technikern, Kaufleuten, Verwaltungsangestellten und nicht zuletzt mit den Patienten zusammen. Bei medizintechnischen Projekten geht es immer darum, die gestellten Aufgaben im Zeit- und Kostenrahmen im Team zu lösen. Sie sollten daher Freude an der Zusammenarbeit und Kommunikation mit unterschiedlichen Menschen haben und sich auch nicht vor schwierigen Gesprächen scheuen. Auch gegenüber kranken Menschen sollten Sie keine Berührungsängste haben.

Bei der Konstruktion und dem Betrieb von Medizinprodukten spielen zahlreiche Fächer zusammen: Physik, Biologie, Medizin, Mechanik, Elektrik und Elektronik, Informatik, Chemie, Mathematik und Statistik. Sie sollten daher Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Zusammenhänge mitbringen und sich auch vor der Mathematik nicht fürchten. In Bereichen wie Service und Entwicklung können Sie sich auch mit Schraubenzieher, Messgerät und Lötkolben betätigen.

Medizintechnik ist eine globale Herausforderung. Ob als Anbieter, Arbeitgeber oder Kunde: Sie bewegen sich in einem internationalen Umfeld und sprechen mit Ärzten, Technikern und Kaufleuten aus allen Gegenden der Welt. Die meiste relevante Fachliteratur ist in englischer Sprache abgefasst. Sie sollten sich daher nicht scheuen, auch mit Fremdsprachen umzugehen und sich mit fremden Kulturen zu befassen.

Entwicklung und Vertrieb von Medizinprodukten bedingt eine Verfolgung der Geräte bis in die Anwendung. Dazu gehört die Bereitschaft, gelegentlich oder auch öfter zu reisen, auf Messen, Ausstellungen, Kongresse und vor allem in Arztpraxen und Krankenhäuser zu gehen und dort auch bei Behandlungen und im Operationssaal anwesend zu sein und mitzuarbeiten.
Und vor Allem: Sie haben Lust, sich bis zum Ende Ihres Arbeitslebens fortzubilden, flexibel und offen für Neues zu bleiben und sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen.

Um selbst fundiert entscheiden können, ob dieser Studiengang für Sie von Interesse ist, empfiehlt es sich auf weitere Informationen in Form eines Selbsttests zurückzugreifen. Diese finden Sie auf der Seite
www.haw-navigator.de

Welche Besonderheiten gibt es in diesem Studium?
 In das Studium ist ein Praxissemester in Industrie, Behörde oder Ingenieurbüro integriert.  Der Studiengang ist in 2009 durch die international anerkannte Fachakkreditierungsagentur ASIIN akkreditiert worden.
Gibt es einen aufbauenden Master-Studiengang an der HAW Hamburg?
 Ja, nach qualifiziertem Bachelor-Abschluss kann an der HAW Hamburg der Master-Studiengang »Biomedical Engineering« angeschlossen werden.
Eine Übersicht über die Master-Studiengänge finden Sie unter: www.haw-hamburg.de/masterstudium
Was muss ich als ausländische/r Studienbewerber/in beachten?
 Ausländische StudienbewerberInnen sollten Fragen über Studienmöglichkeiten, Zulassung, Studiengang und Anerkennung ausländischer Zeugnisse rechtzeitig vor ihrer Reise nach Deutschland klären, möglichst ein Jahr vor dem gewünschten Studienbeginn. Informationen finden Sie im Internet unter www.haw-hamburg.de/international.
Was müssen ausländische Bewerber/-innen mit einem Abschluss von einem Studienkolleg beachten?
 Sie müssen in der Feststellungsprüfung den Schwerpunkt Technik belegt haben, um für den Studiengang Medizintechnik studienberechtigt zu sein. Bewerber/-innen mit dem Schwerpunkt Medizin sind nicht studienberechtigt. Ausnahme: Bei Bewerber/-innen vom Studienkolleg Hamburg ist der Schwerpunkt nicht ausschlaggebend.
Kann ich auch im Ausland studieren?
 Studierende, die im Ausland studieren wollen, finden alle wichtigen Informationen auf unserer Internetseite www.haw-hamburg.de/international.
Wie bewerbe ich mich um einen Studienplatz?
 Die Bewerbung um einen Studienplatz erfolgt online. Während des Bewerbungszeitraums finden Sie die Online-Bewerbung sowie genaue Informationen zum Ablauf unter www.haw-hamburg.de/studium/bachelor/bewerbung
Wann bewerbe ich mich?
 Der Studiengang nimmt sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester StudienanfängerInnen auf. Bewerbungsfristen: 1. Dezember-15. Januar (für das folgende Sommersemester), 1. Juni-15. Juli (für das folgende Wintersemester).
Welchen Schulabschluss muss ich haben?
 

Mit den folgenden Abschlüssen können Sie sich direkt bei uns bewerben: Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife, Meister/-in oder Fachwirt/-in. Für BewerberInnen ohne Hochschulzugangsberechtigung, aber mit einer Berufsausbildung und einer anschließenden dreijährigen Berufstätigkeit gibt es außerdem den Besonderen Hochschulzugang für Berufstätige nach § 38 des Hamburgischen Hochschulgesetzes (Informationen unter www.haw-hamburg.de/bachelorzulassungsvoraussetzungen ).

Nach welchen Kriterien werden die Studienplätze vergeben?
 

Für die meisten Studiengänge an der HAW Hamburg gibt es mehr Bewerbungen als Studienplätze. Informationen über die Auswahlverfahren und Grenzwerte (NC) der letzten Semester finden Sie unter www.haw-hamburg.de/studienplatzvergabe.

Brauche ich eine Vorpraxis?
 Ja, die Vorpraxis umfasst 13 Wochen. Es wird dringend empfohlen, sie vor dem Studium abzuleisten.
Sie ist keine Zulassungsvoraussetzung, sie muss jedoch spätestens bis zum Ende des 2. Studienjahres nachgewiesen werden.
Wann beginnen die Vorlesungen?
 Der Vorlesungsbeginn für das Sommersemester 2016: 7.3.2016; für das Wintersemester 2016/2017: 12. September 2016.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.haw-hamburg.de/studieren.
Gibt es spezielle Angebote für den Studieneinstieg?
 

Eine Woche vor Vorlesungsbeginn wird für alle StudienanfängerInnen dieses Studiengangs ein zusätzlicher Mathematik-Vorkurs angeboten.In allen Studiengängen findet innerhalb der ersten Semesterwoche eine Orientierungseinheit (OE) statt. Dort erhalten Sie wichtige Informationen zum Studieneinstieg.
In vielen Studiengängen der HAW werden zusätzlich von erfahrenen Studierenden aus dem eigenen Studiengang auf der OE aufbauende Tutorien angeboten, die einen erfolgreichen Start unterstützen. Informationen dazu finden Sie unter www.haw-hamburg.de/erfolgreicherstudieneinstieg  oder auf der Homepage Ihres jeweiligen Studiengangs.

Wie lange dauert das Studium?
 Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester.
Kostet das Studium etwas?
 

Sie müssen pro Semester an der HAW Hamburg folgende Beiträge und Gebühren entrichten:

  • 317,90 EUR Semesterbeitrag (setzt sich zusammen aus 75,- EUR für das Studierendenwerk, 18,50 EUR für die Studierendenschaft (AStA), 4,50 EUR für den Härtefond, 169,90 EUR für das Semesterticket des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) und 50,- EUR Verwaltungskostenbeitrag).

Diese Beiträge können sich verändern und sind ohne Gewähr. Weitere Informationen finden Sie unter www.haw-hamburg.de/studium/finanzen-foerderung/semesterbeitrag.html .

Welchen Abschluss kann ich erreichen?
 Bachelor of Science (B. Sc.)
Ist dieser Studiengang akkreditiert?
 Ja, die Akkreditierung erfolgte durch ASIIN.
Wer hilft mir bei Fragen zu Bewerbung und Zulassung?
 

Studierendensekretariat

Stiftstraße 69, 20099 Hamburg, EG

T +49.40.428 75-9165/-9167

studierendensekretariat@haw-hamburg.de

Persönliche Sprechzeiten: Mo-Di 11-13 Uhr, Do 14-17 Uhr

Öffnungszeiten der Infothek: Mo-Do 10-16 Uhr, Fr 10-13 Uhr

Telefonische Sprechzeiten der SachbearbeiterInnen:
Mo + Di 9-10 Uhr, Do 9-11 Uhr

Servicetelefon +49.40.42875-9898
Montag - Freitag 8 - 17 Uhr

... bei allgemeinen Fragen zum Studium und zur Studienwahl?
 Zentrale Studienberatung
Stiftstraße 69, 20099 Hamburg, Räume 121/122
Tel.: + 49.40.428 75-9110
studienberatung@haw-hamburg.de
Persönliche Sprechstunde: Mo + Di 11 - 13,   Do 14 - 17 Uhr
Telefonische Sprechstunde: Mo + Di 10 - 11,  Do 13 - 14 Uhr

... bei inhaltlichen Fragen zum Studiengang?
 Studienfachberatung

Prof. Dr. Bernd Flick

Ulmenliet 20, Raum N 5.07

21033 Hamburg Tel.: + 49.40.428 75-6384

bernd.flick@haw-hamburg.de

... bei Fragen zur Vorpraxis?
 Praktikumsberatung

Prof. Dr. Bernd Kellner

Ulmenliet 20, Raum N 5.13,

21033 Hamburg

Tel.: + 49.40.428 75-6220

bernd.kellner@haw-hamburg.de  

... bei Fragen zum Studium mit Behinderung/ chronischer Erkrankung?
 

Wiss. Mitarbeiterin des Behinderungsbeauftragten

Meike Butenob

Alexanderstraße 1, 20099 Hamburg, Raum 4.10

Tel. +49.40.428 75-7220

meike.butenob@haw-hamburg.de

Aktuelle Sprechzeiten siehe www.haw-hamburg.de/inklusion

Weitere Informationen
 ... finden Sie unter www.haw-hamburg.de/ls
Standort
 

Fakultät Life Sciences
Department Medizintechnik

Ulmenliet 20, 21033 Hamburg

Letzte Änderung: 21.03.16

An die Redaktion