Campusleben_HAW_Hamburg_44

Lehrende_HAW_Hamburg_27

Studierende_HAW_Hamburg_25

Informationen für:

| zurück... |

Prof. Dr. Bettina Radeiski

Fakultät Wirtschaft und Soziales
Department Soziale Arbeit
Kultur, Ästhetik, Medien & Wissenschaftstheorie
Alexanderstraße 1
20099 Hamburg
Raum 3.24
T +49.40.428 75-7061
Bettina.Radeiski(@)haw-hamburg.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung per E-Mail

Lehrgebiete/Lehrfächer

Kultur, Medien & Ästhetik
Sprache & Diskurs
Wissenschaftstheorie & wissenschaftliches Arbeiten

Forschungsprojekte/-gebiete

Aktuelles Forschungsprojekt (seit Wintersemester 2018/19): "Theorie-Praxis (in) der Sozialen Arbeit", zusammen mit Dr. Annemarie Matthies (Soziologin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg).

Wintersemester 2016/17: Kulturelle Lebensräume für an Demenz erkrankte ältere Menschen. Entwicklung eines projektgebundenen Konzepts in Kooperation mit „Konfetti plus“, zusammen mit  Prof. Dr. Irena Medjedovic.

Publikationen

Monografien und Herausgeberbände

Radeiski, Bettina (2017): Denkstil, Sprache und Dikurse. Überlegungen zur Wiederaneignung Ludwik Flecks für die Diskurswissenschaft nach Foucault. Berlin: Frank & Timme.

 

Antos, Gerd/ Fix, Ulla/ Radeiski, Bettina (Hg.) (2014): Rhetorik der Selbsttäuschung. Berlin: Frank & Timme. Weitere Informationen.

Radeiski, Bettina (2011): Seuchen, Ängste und Diskurse. Massenkommunikation als diskursives Rollenspiel. Berlin/Boston: de Gruyter. Weitere Informationen.

 

Artikel und Aufsätze

Medjedovi?, Irena/Radeiski, Bettina (2019): "Konfetti plus" – ein intergeneratives Kulturprojekt, von Studierenden beforscht. In: standpunkt sozial, Ausgabe 3/2018. S. 82-90.

Radeiski, Bettina (2015): Das Ebolafieber in den Medien. Zu Struktur und Stabilität von medialen Seuchendiskursen. In: APuZ. Aus Politik und Zeitgeschichte, 65. Jahrgang - 20-21/2015 - 11. Mai 2015, Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament (bpb). S. 32-38.

Radeiski, Bettina (2015): Konstitution von Denkkollektiven und kollektive Selbstvergewisserung durch abgrenzende Metadiskurse: Was kann die aktuelle Diskursforschung von Ludwik Flecks Theorie der Denkstile lernen? In: Kämper, Heidrun/ Warnke, Ingo (Hg.): Diskurs – interdisziplinär. Zugänge, Gegenstände, Perspektiven. Berlin/Boston: de Gruyter. S. 359-375.

Antos, Gerd/ Fix, Ulla/ Radeiski, Bettina (2014): DFG-Projekt "Denkstile als kommunikative Paradigmen – am Beispiel der Wirtschaftsberichterstattung in der DDR vor der Wende". In: Felder, Ekkehard/ Müller, Marcus (Hg.): Diskurszukünfte. 10. Jahrestagung des Forschungsnetzwerks "Sprache und Wissen". Jubiläums- und Programmzeitschrift. Heidelberg: Universität Heidelberg.

Antos, Gerd/ Fix, Ulla/ Radeiski, Bettina (2014): Einleitung. In: dies.: Rhetorik der Selbsttäuschung. Berlin: Frank & Timme. S. 7-20.

Radeiski, Bettina (2014): Zur Rhetorik der Selbstverständlichkeit in Denkkollektiven. Am Beispiel der Medienresonanz zur TV-Dokumentation "Der Sturz – Honeckers Ende". In: Antos, Gerd/ Fix, Ulla/ dies. (Hg.): Rhetorik der Selbsttäuschung. Berlin: Frank & Timme. S. 157-171.

Radeiski, Bettina (2013): Argumentieren lernen. Praxisorientierte Analyse einer Blogdiskussion über die sprachliche Förderung von Einwandererkindern. In: standpunkt sozial, Ausgabe 1/2013. S. 37-42.

Radeiski, Bettina (2013): Erinnerungen an die DDR oder Erinnerungen an DDR-Propaganda? Exemplarische Überlegungen zur strukturellen Ähnlichkeit von Erinnerungs- und Propagandadiskursen. In: Felder, Ekkehard (Hrsg.): Faktizitätsherstellung in Diskursen – Die Macht des Deklarativen. Berlin/Boston: de Gruyter. S. 359-376.

Radeiski, Bettina (2013): "Die WHO warnt vor Panik". Beispielhafte Analyse einer "Warnung" im medialen Diskurs zur Vogelgrippe. In: Behr, Irmtraud/ Berdychowska, Sofia (Hg.): Prädikative Strukturen in Theorie und Text(en). Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang.

Radeiski, Bettina (2011): Trendsetting durch Marketing in der Verlagswirtschaft (unveröffentlicht).

Radeiski, Bettina (2011): Contentorientiertes Pressemarketing zwischen Zeitungskiosk und Online-Communities (unveröffentlicht).

Radeiski, Bettina (2011): WikiLeaks – Einmaliger Skandal oder Prototyp neuer Contentstrategien im Wettbewerb der Medienunternehmen? (unveröffentlicht).

Radeiski, Bettina (2011): Zur diskursiven Rolle von Opfern. Am Beispiel der Vertriebenen im Streitfall Erika Steinbach. In: Grotek, Edyta/ Just, Anna (Hg.): Im deutsch-polnischen Spiegel. Sprachliche Nachbarschaftsbilder. Frankfurt a.M. u.a.: Peter Lang. S. 111-127.

Radeiski, Bettina (2010): Disparate Angstthematisierungen in der medialen Berichterstattung zur Vogelgrippe. Entwicklung eines Diskurskonzeptes diskursiver Rollen. In: Czachur, Waldemar (Hg.): tekst i dyskurs – Text und Diskurs 3. Warszawa: Zak?ad Graficzny Uniwersytetu Warszawskiego. S. 131-144.

Radeiski, Bettina (2010): Kommunikationstypologien exemplarischer Handlungsbereiche: Massenmedien (unveröffentlicht).

Radeiski, Bettina/ Antos, Gerd (2008): „Markierter Osten“. Zur medialen Inszenierung der Vogelgrippe auf Rügen und am Bodensee. In: Roth, Kersten Sven/ Wienen, Markus (Hg.): Diskursmauern. Aktuelle Aspekte der sprachlichen Verhältnisse zwischen Ost- und Westdeutschland. Bremen: Hempen. S. 55-67.

 

Rezensionen

Radeiski, Bettina (2012): Felder, Ekkehard (Hrsg.): Sprache. In: Zeitschrift für Rezensionen zur Germanistischen Sprachwissenschaft, 2012 - Band 4 - Heft 2. S. 167-171.

Radeiski, Bettina (2010): Fritz, Thomas A./ Koch, Günter/ Trost, Igor (Hg.): Literaturstil – sprachwissenschaftlich. Festschrift für Hans-Werner Eroms zum 70. Geburtstag. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, LXXVII. Jahrgang - Heft 2. Stuttgart: Franz Steiner.

Radeiski, Bettina (2010): Furthmann, Katja: Die Sterne lügen nicht. Eine linguistische Analyse der Textsorte Pressehoroskop. In: ZRS, Band 2 - Heft 2. Berlin/Boston: de Gruyter.

 

Interviews

Radio-Interview für die Sendung Zeitfragen, Deutschlandradio Kultur: Ebola – Einer Krankheit den Krieg erklären (Autorin: Julia Diekämper). 13. November 2014, 19.20 Uhr. Zum Interview.

Radio-Interview für die Sendung Zündfunk, Bayern 2: Die Angst, das Virus und die Popkultur. Mit Ann-Kathrin Mittelstraß und Matthias Hacker (Redaktion: Laura Freiberg). 01. September 2014, 19.05 Uhr. Zum Interview.

Zeitungs-Interview für die Tageszeitung Der Standard: Ebola-Medienberichte lösen nicht automatisch Panik aus (Redaktion: Bianca Blei). 08. September 2014. Zum Interview.

 

Vorträge und Tagungen

Mediale Seuchendiskurse: Zur Inszenierung von Zukunftsvorstellungen und Risiken. Offener Hörsaal, Freie Universität Berlin, 17. Juni 2013.


Zur Rhetorik der Selbstverständlichkeit. Am Beispiel von öffentlichen Auseinandersetzungen zwischen DDR-Befürwortern und DDR-Gegnern. Fleckolloquium (Kommentar: Siranus Sarak, Deutsches Seminar der Universität Zürich; Moderation: Dr. Rainer Egloff, Ludwik Fleck Zentrum), Ludwik Fleck Zentrum, Zürich (Schweiz), 17. April 2013.


Zum Phänomen der Selbsttäuschung in öffentlichen Diskursen. Von der Denkstil-Analyse zur Analyse öffentlicher Diskurse. Diskurs – interdisziplinär. 2. Jahrestagung „Zugänge – Gegenstände – Perspektiven“, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim, 28. November 2012.


Zur Rhetorik der Selbstverständlichkeit in Denkstilen. Interdisziplinäres Kolloquium zum Thema „Rhetorik der Selbsttäuschung“ (Vortrag, Moderation und Ausrichtung). Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale), 15.-17. November 2012.


Kein Grund zur Panik? Die Vogelgrippe und der mediale Angst-Diskurs. Deutsch-polnische Germanistik-Tagung, Olsztyn (Polen), Mai 2009.


Angstbewältigung und Angsterzeugung in der medialen Berichterstattung zur Vogelgrippe. Symposium – Graduierten-Kolleg, Sorbonne Nouvelle Paris 3 (Frankreich), September 2008.


Letzte Änderung: 16.04.13

An die Redaktion