Campusleben_HAW_Hamburg_45

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_24

Informationen für:

Aktuell

Nachhaltigkeitsgerechte Entwicklung und Konstruktion von tribologischen Systemen

 

Mobilität Konzeptentwicklung

 
| zurück... |

Prof. Dr.-Ing. Jan Holländer

Fakultät Technik und Informatik
Department Maschinenbau und Produktion
Professor für Maschinenelemente und CAD
Berliner Tor 21
20099 Hamburg
Raum F.418
T +49.40.428 75-8738
jan.hollaender(@)haw-hamburg.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung via EMail

Ämter/Gremien

Mitglied im Personalrat der HAW Hamburg

Lehrgebiete/Lehrfächer

Bachelor:

     

  • Maschinenelemente KONA, KONB, KONC (und KOND)
  • CAD-Grundlagen
  • Methodische Produktentwicklung
  •  

 

Master

     

  • Nachhaltigkeitsgerechte Konstruktion NGKO
  • Verfahrens- und Produktentwicklung
  •  

(Stand Sommersemester 2020)

Schwerpunktthemen/Kernkompetenzen

     

  • Funktion, Gestaltung, Berechnung und Auswahl von Maschinenelementen: Schwerpunkt Getriebetechnik
  • Wirkung, Gestaltung und Anwendung von Methoden zur Produktentwicklung sowie zur Verfahrensentwicklung
  • Grundlagen zur Funktion und Anwendung von CAD-Systemen
  • Anfertigung von technischen Gutachten und Schadensanalysen für den allgemeinen Maschinenbau und die mechanische Aufbereitungstechnik
  • Betriebliche Schulungen "vor Ort" (CREO 4.0; Maschinenelemente; Entwicklungsmethodik), gegebenenfalls auch kurzfristig
  •  

Forschungsprojekte/-gebiete

     

  • Belastung- und funktionsgemäße Beurteilung von dynamisch hoch beanspruchten Bauteilen im Maschinen- und Anlagenbau:

       

    • Getriebe
    • Weitere, diverse Maschinenelemente
    •  

  • Analyse, Entwicklung, Auslegung und Auswahl von Systemen zur mechanischen Aufbereitung von mineralischen Schüttgütern
  • Nachhaltigkeitsgerechte Entwicklung und Konstruktion von tribologischen Systemen
  •  

Betreute Bachelor-, Master- und Diplomarbeitsthemen

Allgemeine Themen aus dem Bereich des Maschinenbaus und dem Bereich des mechanischen Anlagenbaus:

     

  • Arbeiten mit konstruktivem Schwerpunkt
  • Arbeiten mit entwicklungsmethodischem Schwerpunkt
  • Arbeiten mit experimentellem Schwerpunkt
  • Weitere Themen nach Absprache
  •  

Kurzbiografie

     

  • Geboren und aufgewachsen in Bremerhaven
  • Abitur 1985 Schulzentrum am Bürgerpark (heute: Schulzentrum Carl von Ossietzky Gymnasium)
  • 1985-1988: Ausbildung zum Maschinenschlosser bei der Schichau-Seebeckwerft AG in Bremerhaven
  • 1988-1989: Wehrdienst
  • 1989-1995: Studium der Produktionstechnik an der Universität Bremen
  • 1996-2000: Promotion an der TU Bergakademie Freiberg am Institut für Aufbereitungsmaschinen: tu-freiberg.de/fakult4/iam
  • 2000-2009: Leiter der Abteilung für Entwicklung bei der ThyssenKrupp Fördertechnik GmbH BU Processing
  • Ab September 2009: Professor an der HAW Hamburg für Maschinenelemente und CAD
  •  

 Mobilität Konzeptentwicklung:

     

  • Sinn vor  Gewinn und Zeit
  •  

     

  • Mehr Mobilität ... heisst weniger Energieverbrauch, mehr Gesundheit und mehr Lebensqualität sowie 100 % Ökostrom
  •  

     

  • Mobilität gemäß Regeln und Methoden der starken Nachhaltigkeit
  •  

     

  • Konzeptentwicklung und –verwirklichung unter Berücksichtigung des Nachhaltigkeits-Modells der Sieben Dimensionen, mit Ethik als achter Dimension
  •  

     

  • 100% Fair-Trade-Mobilität (d.h. fairer Ressourcen-Handel)
  •  

     

  • Effiziente Mobilität (Minimierung des Energie- und Stoffbedarfs; Energie und Stoffe ausschließlich aus regenerativen Ressourcen; Keine Atomenergie; Förderung der Gesundheit und der Flexibilität; Keine soziale Spaltung)
  •  

     

  • Öffentliche Mobilität (Beruf, Notfälle, private und ärztliche und gewerbliche Versorgung) als kostenfreie Dienstleistung des Bundes/der Länder mittels Bus und Bahn und KFZ für seine Bürger
  •  

     

  • Engmaschige Vernetzung der verschiedenen Arten der Mobilität regional und national (einbeziehen insbesondere auch ländlicher und strukturschwachen Regionen) mit kürzest möglichen Taktzeiten
  •  

 

Aspekte ganzheitlicher Digitalisierung:

     

  • Beeinflussung Lernen

       

    • unmittelbares Erfahren
    • mittelbares Erfahren
    • Nutzung verschiedener Sinne
    • ...
    •  

  • Datenspeicher

       

    • Regeln

         

      • Gesetze
      • Ethik
      • Richtigkeit
      • Redundanzen
      • ...
      •  

    • Risiken (Zugänglichkeit persönlicher Daten, Generierung von Persönlichkeitsprofilen, Hackerangriffe, Systemanfälligkeiten, ...)
    • Kontrolle
    • Wissen Verfügbarkeit
    • ...
    •  

  • Abhängigkeiten

       

    • Energie
    • Systeme
    • Personen
    • ...
    •  

  • Vorhersehbarkeit / Abschied vom Zufall
  • Rationalisierung

       

    • Wirtschaftlichkeit

         

      • Reduzierung Prozesszeiten
      • Nutzung von Kapazitäten
      • ...
      •  

    • Qualität

         

      • Fehlerreduzierung
      • Fehlervermeidung
      • ...
      •  

    •  

  • Beeinflussung Lehre

       

    • Methoden

         

      • Verfahren
      • Lehrmittel
      • ...
      •  

    • Lehrunterlagen
    • Präsenz der Lehrenden und Lernenden
    • Geschwindigkeit
    • ...
    •  

  • Beeinflussung Mensch

       

    • Hirn Ausprägung und Gebrauch
    • Zeit
    • Verfügbarkeit und Erreichbarkeit
    • Selbstbestimmtheit
    • ...
    •  

  • Beeinflussung Arbeit

       

    • Arbeitsinhalte
    • Arbeitsbedingungen
    • neue Arbeitsplätze
    • Eliminierung Arbeitsplätze
    • Zeit
    • ...
    •  

  •  

Letzte Änderung: 16.04.13

An die Redaktion