Campusleben_HAW_Hamburg_24

Lehrende_HAW_Hamburg_12

Studierende_HAW_Hamburg_5

Informationen für:

Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz
Competence Center

Eröffnung der NEW 4.0-Roadshow in Hamburg:

Mit Augmented Reality spielerisch die Energiewende erkunden

Am Donnerstag, 31. Mai 2018, startet die NEW 4.0-Roadshow in der Hamburger Handelskammer. Alle Bürgerinnen und Bürger aus Schleswig-Holstein und der Elbmetropole sind eingeladen, das zukunftsweisende Projekt NEW 4.0 kennenzulernen und gleichzeitig ein Energieexperte zu werden.

Unter dem Titel „NEW 4.0 – Norddeutsche EnergieWende“ erproben 60 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, wie das Energiesystem der Zukunft aussehen kann. Im Fokus der Roadshow steht dabei ein digitales Exponat. Es zeigt die norddeutsche NEW 4.0-Modellregion in einer imposanten Größe von etwa vier mal zwei Metern. Besucher können über vier Augmented-Reality-Bildschirme spielerisch erkunden, vor welchen Herausforderungen die Energieversorgung von morgen steht und wie sie zu bewältigen sind.

Der Auftakt der Roadshow beginnt mit einem Eröffnungsakt. Mit dabei sind auch der Hamburger Wirtschaftssenator Frank Horch und Umweltsenator Jens Kerstan. Im Anschluss an die Feierlichkeiten haben alle Interessierten von 13 bis 16 Uhr die Gelegenheit, das NEW 4.0-Exponat selbst auszuprobieren.

Wann? Donnerstag, 31. Mai 2018, 13:00 – 16:00 Uhr 

Wo? Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Pressekontakt:

Sandra Annika Meyer

Tel. 040.428 75-9208

sandraannika.meyer(@)haw-hamburg.de

Über NEW 4.0

Unter dem Titel NEW 4.0 – Norddeutsche EnergieWende 4.0 hat sich in Hamburg und Schleswig-Holstein eine einzigartige Projektinitiative aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gebildet, die in einem länderübergreifenden Großprojekt eine nachhaltige Energieversorgung realisieren und zugleich die Zukunftsfähigkeit der Region stärken will. Rund 60 Partner bilden eine wirkungsvolle „Innovationsallianz" für das Jahrhundertprojekt Energiewende mit gebündeltem Know-how, unterstützt von den Landesregierungen beider Bundesländer. Gemeinsam legen sie den Entwicklungspfad zu dem Ziel, die Gesamtregion bis 2035 zu 100 Prozent mit regenerativem Strom zu versorgen – versorgungssicher, kostengünstig, gesellschaftlich akzeptiert und mit wesentlichen CO2-Einsparungen. Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Schaufenster Intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende“ mit rund 46 Millionen Euro durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Weitere 60-80 Millionen Euro investieren die beteiligten Unternehmen.

Für die Projektsteuerung von NEW 4.0 ist ein sechsköpfiges Führungsgremium aus Wirtschaft und Forschung zuständig: Matthias Boxberger, Vorstandsvorsitzender HanseWerk AG sowie Vorstand Schleswig-Holstein Netz AG, Dr. Martin Grundmann, Geschäftsführer ARGE Netz, in der rund 300 Unternehmen mit Schwerpunkt Erneuerbare Energien gebündelt sind, Dr. Oliver Weinmann, Geschäftsführer Vattenfall Europe Innovation GmbH, Michael Westhagemann, Vorstandsvorsitzender Cluster Erneuerbare Energien Hamburg, Dr. Christian Schneller, Leiter Recht TenneT Holding sowie Prof. Dr. Werner Beba, Leiter des Competence Centers für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (CC4E) an der HAW Hamburg. Er ist zugleich Sprecher der Projektsteuerungsgruppe und Koordinator von NEW 4.0.

www.new4-0.de

Letzte Änderung: 28.05.18

An die Redaktion