Campusleben_HAW_Hamburg_44

Lehrende_HAW_Hamburg_13

Studierende_HAW_Hamburg_1

Informationen für:

Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz
Competence Center

Update - Vorträge der ReferentInnen verfügbar

Die Vorträge können heruntergeladen werden (ZIP-Datei, passwortgeschützt. Das Passwort wird den TeilnehmerInnen zugeschickt):

Praesentationen_e-harbours_Intelligente Energielösungen_2013-05-23.zip

Rückblick: Dialog- und Netzwerk-Veranstaltung

Intelligente Energielösungen im Hamburger Hafen

am 23.5.2013 von 9.00-12.30 Uhr
Ehemaliges Hauptzollamt Hafen Hamburg, Alter Wandrahm 20 (Speicherstadt)

35 Teilnehmer aus Industrie, Energiewirtschaft, Forschung und Verwaltung diskutierten die Potentiale intelligenter Energielösungen für den Hamburger Hafen.

Steigende Energiepreise und komplexe Beschaffungsbedingungen stellen eine Herausforderung  dar, auch für die energieintensiven Industrie- und Handelsunternehmen im Hamburger Hafen. Gleichzeitig wird im Zuge der Energiewende die flexible Anpassung von Erzeugung und Verbrauch immer wichtiger – und auch rentabel.

Im Rahmen des EU-Projekts "e-harbours" diskutierten 35 Teilnehmer die Chancen und Grenzen intelligenter Energielösungen im Hamburger Hafen und darüber hinaus. Eingeladen hatte das C4DSI der HAW Hamburg, zusammen mit Hafen Hamburg Marketing e.V.

Unter den Referenten und Teilnehmern waren große und mittlere Unternehmen aus dem Hafen, Anbieter von intelligenten Energielösungen, Energieversorger und Experten aus Forschung und Praxis vertreten.

Im ersten Block wurden Verdienstmöglichkeiten für flexible Stromverbraucher im Rahmen von Virtuellen Kraftwerken, Regelenergie-Pools und der Abschaltverordnung erörtert. Die Referenten erläuterten unter anderem, wie theoretisch berechnete Potentiale in der Praxis nutzbar gemacht werden können,

Einig waren sich Unternehmen und Experten, dass ein transparenter, attraktiver Markt für Flexibilitätsprodukte geschaffen werden sollte, der eine klare und verlässliche Ertragsprognose erlaubt und die Abwicklung für alle Marktakteure erleichtert.

Im zweiten Block wurden die Möglichkeiten für integrierte Konzepte zur Produktion und Nutzung von Strom und Wärme, Kälte und Gas diskutiert. Es wurde deutlich, dass nicht unbedingt die Finanzierung das zentrale Hindernis zur Umsetzung von effizienten und intelligenten Energielösungen darstellt. Vielmehr sind vor allem in mittelständischen Unternehmen der Kenntnisstand und das Engagement in diesem Themenbereich ausbaufähig.

Vor diesem Hintergrund wurde das Programm "Smart Port Energy" mit großem Interesse aufgenommen, welches Lutz Birke, der Repräsentant der Hamburg Port Authority vorstellte: Wirtschafts- und Umweltbehörde haben einen umfassenden Katalog an Initiativen, Maßnahmen und Fördermöglichkeiten erarbeitet, der die Umsetzung intelligenter Energielösungen voranbringen und den Hamburger Hafen zu einem Schaufenster innovativer und effizienter Technologien machen soll.

Bei Fragen zu der Veranstaltung oder zum Projekt "e-harbours" wenden Sie sich bitte an philipp.wellbrock(@)haw-hamburg.de, Tel. 040 – 42875 9895.

www.e-harbours.eu

Die Beteiligten (v.l.n.r.): Hans Schäfers, Lutz M. Birke, Philipp Wellbrock, Lisann Krautzberger, Peter Krabbe, Thomas Breitkreuz, Dr. Serafin von Roon

Programm

9:00 - 9:15 Uhr        Registrierung und Kaffee

9:15 - 9:30 Uhr        Begrüßung, Vorstellung der Teilnehmer und kurze Einführung

Grußwort von Rüdiger Hintze, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

 9:30 - 10:45 Uhr      Forum Teil 1: Mit Flexibilität von der Energiewende profitieren

Welche Verdienstmöglichkeiten bieten Virtuelle Kraftwerke, Regelenergie-
Pools und die Abschaltverordnung?

Wie lassen sich Risiken minimieren und Hindernisse überwinden?

Mit Impulsvorträgen von:

Thomas Breitkreuz, Marktstrategie & Analyse, Vattenfall Europe Sales GmbH
Dr. Serafin von Roon, Geschäftsführer Forschungsges. für Energiewirtschaft mbH
Lisann Krautzberger, Leiterin Produktentwicklung, NEXT Kraftwerke GmbH

 10:45 - 11:00 Uhr    Pause

 11:00 - 12:15 Uhr    Forum Teil 2: Strom und Wärme, Kälte, Gas intelligent kombinieren

Welche integrierten Konzepte sind heute und in Zukunft attraktiv?

Welche Erfahrungen machen Unternehmen und Berater bei der Umsetzung?

Mit Impulsvorträgen von:

Peter Krabbe, Vorstand B.A.U.M Consult AG Hamburg
Lutz M. Birke, Leiter Unternehmens- und Hafenstrategie, Hamburg Port Authority

12:15 - 12:30 Uhr    Zusammenfassung und Schlusswort

 12:30 - 13:30 Uhr    Austausch beim Mittagsimbiss

 Moderation: Hans Schäfers, Leiter des Center for Demand Side Integration, HAW Hamburg

Letzte Änderung: 27.05.13

An die Redaktion

 

Center for Demand Side Integration

HAW Hamburg / CC4E
Alexanderstr. 1
Raum 10.32
20099 Hamburg

 

Leitung:

Dipl.-Ing. (FH) Hans Schäfers
T +49.40.428 75-9895
hans.schaefers(@)haw-hamburg.de

Logo Energiewende 180