Campusleben_HAW_Hamburg_2

Lehrende_HAW_Hamburg_20

Studierende_HAW_Hamburg_13

Informationen für:

Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz
Competence Center

Smart Grids und Netzintegration von PV-Anlagen

Donnerstag, den 20.11.2014, Berliner Tor 21, 20099 Hamburg, Aula

Mit mehr als 36 GW installierter Leistung bei netzgekoppelten Photovoltaik-Anlagen in Deutschland (Stand 1. HJ 2014) werden die Forderungen nach einer netzfreundlichen Integration von Solarstrom immer bedeutsamer. Der Gesetzgeber hat durch die Einführung eines Leistungsmanagements für größere PV-Anlagen bereits mit dem EEG 2012 reagiert. Komponentenhersteller und Anlagenbetreiber von PV-Kraftwerken haben sich inzwischen auf die neuen Anforderungen eingestellt. In einem Vortrag aus der Praxis eines Anlagenbetreibers sollen die technischen Herausforderungen und praktischen Erfahrungen mit dem Leistungsmanagement beleuchtet werden.

Für Eigenheimbesitzer und Gewerbebetriebe mit kleineren PV-Anlagen stellt sich vor allem die Frage eines wirtschaftlichen Betriebs unter der Bedingung stark abgesenkter EEG-Vergütungssätze. Mit der Erhöhung des Eigenverbrauchs von Solarstrom lassen sich Anlagen zum einen wirtschaftlich betreiben und zum anderen Stromnetze entlasten. Eigenverbrauchsoptimierung bedingt eine clevere Systemlösung für PV-Anlage und lokale Verbraucher, die in einem weiteren Vortrag vorgestellt werden.

Für einen weiteren Ausbau hin zu einem EE-Erzeugungsanteil jenseits von 50% an der Gesamterzeugung, müssen PV-Anlagen nicht nur netzdienlich sondern netzstützend Integriert werden. Dies umfasst im Besonderen deren Beitrag zur Bereitstellung von Systemdienstleistungen, welche durch den Wegfall thermischer Kraftwerke und den volatilen Einspeisecharakter erneuerbarer Energieerzeugungsanlagen von immer höherer Bedeutung für die Systemstabilität wird. Neben der Bereitstellung von Systemdienstleistungen bzw. deren netzstützenden Betrieb durch einzelne PV-Anlagen, ermöglicht der koordinierte Verbund einer Vielzahl von Anlagen in einem virtuellen Kraftwerk oder "Smart"-Micro-Grid ein weitaus höheres optimierungspotential hinsichtlich der Netz- bzw. Systemstabilität.

Programm

13:30 Uhr      Registrierung und Begrüßungskaffee

13:50 Uhr      Begrüßung zum Smart-Grid-Block
                       
Dr. Hans Schäfers
                       
HAW Hamburg

14:00 Uhr      Erbringung von Systemdienstleistungen mit PV/Batteriesystemen:
                        Das Projekt PINT
 

                        Philipp Eike Janßen
                        HAW Hamburg, C4DSI - Center for Demand Side Integration

14:45 Uhr      Netzintelligenz für die Verteilnetzautomatisierung
                        
Felix Dorsemagen
                        
Bergische Universität Wuppertal

15:30 Uhr      Die virtuelle Synchronmaschine (VISMA)  - ein Beitrag zur Netzstabilisierung
                        Dr.-Ing. Dirk Turschner
                        TU Clausthal, Institut für Elektrische Energietechnik und Energiesysteme

16:15 Uhr      Kaffeepause

16:45 Uhr      Begrüßung zum Photovoltaik-Block
                        Prof. Dr. Timon Kampschulte
                        HAW Hamburg

16:55 Uhr      Anwendungsoptimierte Photovoltaik-Systemlösungen für private und 
                        gewerbliche Eigenverbraucher

                        Dr.-Ing. Christoph Kremin
                        Conergy AG, Hamburg

17:40 Uhr      Leistungsmanagement bei PV-Kraftwerken – Beispiele aus der Praxis
                        Arved von Harpe
                        Enerparc AG, Hamburg

18:25 Uhr      Veranstaltungsende und Networking

Letzte Änderung: 28.10.14

An die Redaktion

 

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das CC4E Team

 

T +49.40.428 75-9850
F +49.40.428 75-9869


woche_der_energie(@)haw-hamburg.de

Programm Woche der Energie

Hier können Sie sich das Programmheft der Woche der Energie 2014 downloaden.

 

Programmheft 2014