Campusleben_HAW_Hamburg_2

Lehrende_HAW_Hamburg_20

Studierende_HAW_Hamburg_13

Informationen für:

Competence Center Gesundheit
Competence Center

REFUGIUM

Die Gesundheitssituation von Geflüchteten ist – auch in psychischer Hinsicht – eine Besondere: Die Bedingungen im Herkunftsland und auf der Flucht können zu Krankheiten führen, beengte Wohnverhältnisse in Deutschland erfordern besondere Hygienemaßnahmen, die Gesundheitsversorgung hierzulande ist ihnen in der Regel fremd. Im Programm REFUGIUM werden Frauen und Männer, die als Flüchtlinge nach Deutschland kamen, zu Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für die Gesundheitsvorsorge ausgebildet. Sie sollen so in die Lage versetzt werden, mit kleinen Maßnahmen ihre Gesundheit zu fördern und ihr Wissen an andere weiterzugeben.

Im Programm REFUGIUM werden Inhalte vermittelt zu den Bereichen Ernährung, Bewegung, Hygiene, psychische Gesundheit und Gesundheitsversorgung in Deutschland – etwa, dass man bei allgemeinen Beschwerden zuerst zum Hausarzt geht und nicht ins nächstgelegene Krankenhaus. Das Programm richtet sich an Interessierte, die selbst Fluchterfahrung haben und eine einschlägige Vorbildung (Gesundheitsberuf, pädagogischer Beruf) oder relevante Kompetenzen mitbringen.

REFUGIUM steht für Rat mit Erfahrung: Flucht und Gesundheit – Information und Multiplikation. Die Initiative der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg unter Leitung von Prof. Dr. Christine Färber hat zum Ziel, geflüchteten Menschen in Deutschland mehr Eigenverantwortung für Gesundheit und Prävention zu ermöglichen. Workshops von und für Geflüchtete bilden den Kern.

Auf einer neuen Webseite werden Materialien dazu in acht Sprachen zum kostenlosen Download angeboten: www.refugium.agency.

 

 

Letzte Änderung: 29.10.18

An die Redaktion