Campusleben_HAW_Hamburg_28

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_22

Informationen für:

Competence Center Gesundheit
Competence Center

Digitalisierung und Gesundheit

Im Wintersemester 2019/20 findet die CCG Ringvorlesung zum Thema "Digitalisierung und Gesundheit" statt. 

In der Digitalisierung des Gesundheitswesens nehmen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) eine Schlüsselposition ein. Die darunter zu fassenden Anwendungen sind in den letzten Jahrzehnten immer umfassender und komplexer geworden. Während zunächst die Einführung von Faxgeräten als innovative IKT galt, sind heute zahlreiche Prozesse von bspw. Krankhäusern, Pflegediensten oder Apotheken digitalisiert.

Das kürzlich vom Gesundheitsminister Jens Spahn eingebrachte und bereits beschlossene „Digitale-Versorgung-Gesetz“ legt seinen Schwerpunkt auf digitale Gesundheitsanwendungen (Apps) und die forschungsbezogene Nutzung von Gesundheitsdaten. In diesem Sinne werden weitere Entwicklungen folgen bzw. sind bereits vorbereitet. So ist etwa die elektronische Gesundheitskarte dafür ausgelegt, einen Einblick in eine von allen Leistungserbringern gespeiste digitale Patientenakte zu gewähren und davon ausgehend die medizinische, pflegerische und therapeutische Versorgung zu optimieren. Derzeit ist aber noch ungeklärt, wie die damit verbundenen datenschutzrechtlichen Probleme gelöst werden sollen.

Darüber hinaus ist die Reichweite der gesundheitsbezogenen Digitalisierung groß: Über Wearables und Gesundheitsgadgets können gesundheitsrelevante Daten erfasst werden, deren adäquate Nutzung im Idealfall in eine gesunde Lebensführung münden. Insgesamt will die Ringvorlesung einen systematischen Zugang zum Thema eHealth bereitstellen und damit die Bedeutsamkeit der IKT in den Vordergrund rücken (das Thema Robotik wird damit nicht ausdrücklich behandelt).

Zudem sollen die Chancen und Risiken zu bspw. datenschutzrechtlichen und ethischen Fragen sowie zur Kosten-Nutzen-Relation digitaler Technologien kritisch diskutiert werden.

Zeit
mittwochs, 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Ort
Raum 1.19
Campus Alexanderstraße

Das vollständige Programm mit Terminen, Vortragstiteln und Referenten wird in Kürze bekannt gegeben.

 

Inhalte:

  • Digitalisierungsstrategie der Bundesregierung

  • Big Data, Data Mining, Open Data

  • Internet of Things (IoT)

  • E-Health

  • Telematik

  • Telemedizin

  • Technikfolgeabschätzung: Auswirkungen auf
    - das Menschenbild in der Medizin
    - bestehende Versorgungsstrukturen,
    - das Schnittstellenmanagement (z.B. stationär, ambulant)
    - die organisationsinterne Kommunikation (z.B. Klinik),
    - die Gesundheit der Beschäftigten im Gesundheitswesen (z.B. Arbeitsverdichtung, Stress),
    - die Gesundheit der Patient*innen,
    - psychosoziale Aspekte (z.B. Ärzt*innen-Patient*innen-Beziehung),
    - ethische Aspekte

  • Anwendungsbereiche in der Gesundheitsversorgung (z.B. Nutzen und Risiken der Gesundheitsapps, Fitnesswearables, Tracking, App-basierte Prävention)

  • Einsatz von Digitalgestützten Technologien z.B. Drohnen, Roboter, Künstliche Intelligenz etc. im Gesundheitsbereich

  • Die Rolle (neuer) Medien (Digitale und Soziale) in der Gesundheits- und Risikokommunikation sowie der Gesundheitlichen Aufklärung und Bereitstellung von Informationen

  • Datenschutz

  • Ethische Herausforderungen von Datenverarbeitung und innovativen Technologien

 

 

Letzte Änderung: 12.08.19

An die Redaktion