CCG Forschungskolloquium – Qualitätssicherung eines RCT am Beispiel der klinischen Studie „Be-Up: Geburt aktiv“

Mi, 14.04.2021
Der Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben.

Vortrag von Dr. Gertrud M. Ayerle von der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft:

Die klinische Studie „Be-Up: Geburt aktiv“ hat zum Ziel, die Wirksamkeit der Intervention "alternativ ausgestatteter Gebärraum" auf den Geburtsmodus (vaginale Geburt) zu prüfen.

Bereits in der Planung eines Forschungsvorhabens spielen Maßnahmen zur Sicherstellung einer optimalen Qualität der Datenerhebung und Studiendurchführung sowie zur Sicherheit der Studienteilnehmerinnen eine wichtige Rolle. Zentrale Qualitätskriterien nach ICH-GCP und deren konkrete Umsetzung werden am Beispiel der klinischen Studie „Be-Up: Geburt aktiv“ illustriert.

Ohne die Beachtung der Grundsätze nach ICH-GCP und der Planung von konkreten Maßnahmen zur Umsetzung dieser Qualitätskriterien haben Forschungsanträge für klinische Studien wenig Aussicht auf Förderung.

Weitere Informationen finden Sie im Anhang und auf unserer Website:
https://www.haw-hamburg.de/ccg/veranstaltungen/ccg-forschungskolloquium/ 

Falls nicht schon geschehen, melden Sie sich bitte per E-Mail über unser Funktionspostfach ccg (@) haw-hamburg.de für die Veranstaltung an. Sie erhalten die erforderlichen Zoom-Zugangsdaten dann vor dem Termin per E-Mail. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Kontakt

HAW Hamburg
Competence Center Gesundheit
T +49 40 428 75 7210
ccg (@) haw-hamburg.de 
 
 

x