Chorkonzert

Fr, 17.01.2020, 20:00 – 22:00 Uhr

Kirche St. Johannis Harvestehude 

Am 17. und 18. Januar 2020 wird der Chor der HAW Hamburg in der Kirche St. Johannis Harvestehude jeweils um 20 Uhr sein aktuelles Winterprogramm aufführen. Tickets sind für 15€ (10€ ermäßigt) zu haben und können ab sofort online erworben werden. 

In diesem Wintersemester wird der HAW-Chor erstmalig zwei für ihn komponierte Werke von Johannes Hofmann und Max Andrzejewski aufführen. Die HAW Hamburg feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Dies nimmt der Chor zum Anlass, sich musikalisch mit aktuellen Fragen auseinanderzusetzen: „Dass etwas getan werden muss“ von Max Andrezejewki hält uns den Spiegel vor, sucht nach den falschen Antworten auf die richtigen Fragen und endet in einer Utopie... vielleicht ist es aber auch so nicht. Seine emotionale Musik wechselt stilistisch zwischen Hamburger Schule, Minimal Music, zeitgenössischer Klassik und epischer Chormusik.

Johannes Hofmanns „Nihil Esse Respondendum“ – Es soll keine Antwort gegeben werden –befasst sich thematisch mit Toleranz und Vielfalt. Wo sind die Freiräume in den überall eingeforderten Eindeutigkeiten? Was braucht die innere Freiheit zur kreativen Entfaltung? Hofmanns Musik ist geprägt von pulsierender Rhythmik, lebendiger Liedhaftigkeit, humorvoller Minimalistik und romantischer Tiefgründigkeit. Begleitet wird der Chor der HAW Hamburg unter der Leitung von Uschi Krosch von dem großartigen Hamburger Schlagzeugquartett „Elbtonal“ und dem deutschlandweit konzertierenden Saxophonquartett „clair obscure“ aus Berlin.

x