| Pressemitteilung

Lehre im Kinosaal

Im kommenden Wintersemester regelmäßig ins Kino gehen und die Blockbuster „Lineare Algebra“ oder „Programmieren 2“ schauen? Es kann im ersten Moment merkwürdig klingen, aber genau das erwartet die Studierenden der Elektrotechnik im ersten und zweiten Semester ab November 2020. Journalist*innen, die über die Lehrveranstaltungen in den Zeise Kinos berichten möchten, akkreditieren sich bitte unter: presse@haw-hamburg.de.

Zeise Kino

Der Große Saal der Zeise Kinos in Altona mit den roten Sesseln

Um die Ansteckungsgefahr bei Präsenzveranstaltungen zu minimieren, ist die aktuell zugelassene Personenanzahl aller Vorlesungsräume an Hochschulen reduziert. Diese Corona-bedingte Situation bedeutet, dass größere Räume für Präsenzlehre benötigt werden. So kam am Department Informations- und Elektrotechnik die Idee auf, nach externen Räumlichkeiten für Präsenzveranstaltungen in der Lehre im kommenden Wintersemester zu suchen. Gerade den Studienanfängerinnen und -anfängern sollte so ein guter wie reibungsloser Semesterstart ermöglicht werden. Das Kollegium des Departments Informations- und Elektrotechnik ist mit den Zeise Kinos im Hamburger Stadtteil Ottensen fündig geworden. In den denkmalgeschützten, ehemaligen Werkhallen der Schiffsschraubenfabrik von Theodor Zeise ist Ingenieurwesen Tradition. Dort wurden mehr als hundert Jahre Schiffsschrauben hergestellt und weltweit exportiert, später beherbergte der historische Gebäudekomplex neben Restaurants und Cafés die drei Zeise Kinoräume. Nun werden dort ab November 2020 Lehrveranstaltungen der Elektrotechnik im Kinosaal angeboten.

Unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen beginnt die Orientierungseinheit (OE) mit der Begrüßung der Studierenden am 29. Oktober um 8.00 Uhr. In vier Gruppen über den Tag verteilt werden Erstsemesterstudierende der drei Bachelor-Studiengänge - Elektrotechnik und Informationstechnik, Regenerative Energiesysteme und Energiemanagement und des internationalen Studiengangs Information Engineering in dem Kino erwartet. Um das Hygieneschutzmaßnahmenkonzept der HAW Hamburg während des gesamten Semesters einhalten zu können sind die Präsenzveranstaltungen mit ausreichend und regelmäßigen Pausen geplant. Die erste Lehrveranstaltung startet morgens um 8.00 Uhr, die letzte endet um ca. 15.30 Uhr am Nachmittag.

Prof. Dr. -Ing. Holger Gräßner, Departmentleiter Informations- und Elektrotechnik und Professor für Betriebssysteme und Automatisierungstechnik, erklärt: „Wir möchten unsere Studierenden willkommen heißen und ihnen so viele Lehrveranstaltungen in Präsenz wie nur möglich parallel zur Online-Lehre anbieten. Gerade am Anfang eines Studiums ist es extrem wichtig, sich miteinander auszutauschen und in Lerngruppen zu vernetzen. Das war im ausschließlich online abgehaltenen Sommersemester nicht gegeben und wir wollen es jetzt ermöglichen. Die Gruppen haben jeweils einen kompletten Tag pro Woche Präsenz-Vorlesungen in den Zeise Kinos und können sich in den Pausen gefahrlos auf dem Vorplatz des Kinos unterhalten. Die perfekte Akustik und die riesige Leinwand werden unseren Studierenden sicherlich gefallen.“

Matthias Elwardt, Geschäftsführer der Zeise Kinos, ergänzt: „Wir sind über die Jahre immer wieder Gastgeber von großen Veranstaltungen gewesen. Die Hochschulvorlesungen sind aber auch für uns eine Premiere. Als die Anfrage kam, den großen Saal entgeltlich für Lehrveranstaltungen der Elektrotechnik der HAW Hamburg zur Verfügung zu stellen, haben wir sofort zugesagt. Studierende sind als junges Auditorium bei uns im Kino gern gesehene Gäste!“

Die Zeise Kinos gibt es seit 1993. Das ziegelrote Industriegebäude mit moderner Innenarchitektur aus Stahl und Glas bietet ein einmaliges Ambiente. Die drei Kinosäle verfügen über insgesamt 523 Plätze. Der größte Saal, in dem die Lehrveranstaltungen der Elektrotechnik geplant sind, gilt als einer der schönsten Kinosäle Deutschlands.

Weitere Informationen

https://www.haw-hamburg.de/ti-ie

Journalist*innen, die über die Vorlesungen in den Zeise Kinos berichten möchten, akkreditieren sich bitte bei: presse (@) haw-hamburg.de

 

Kontakt

Fakultät Technik und Informatik
Department Informations- und Elektrotechnik
Aleksandra Doneva/Öffentlichkeitsarbeit
T +49 40 428 75 8302
aleksandra.doneva (@) haw-hamburg.de

FÜR RÜCKFRAGEN
Dr. Katharina Jeorgakopulos
Pressesprecherin und Pressereferentin
T +49 40 428 75 91 32
presse (@) haw-hamburg.de

x