Nachruf für Professor Dr. Jan Henning Lange

Prof. Dr. Jan Henning Lange verstarb am 8. April 2020 plötzlich und unerwartet.

Prof. Dr. Jan Henning Lange

Prof. Dr. Jan Henning Lange

Eine Familie trauert um einen Ehemann, einen Vater, einen Bruder, einen Sohn und Schwiegersohn.

Wir – die Kolleginnen und Kollegen des Departments für Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg – sprechen der Familie von Prof. Dr.-Ing. Jan Henning Lange unsere tiefempfundene Anteilnahme aus.

Wir betrauern den Verlust eines sich unermüdlich, in jeder Hinsicht vorbildlich sowie stets kollegial und immer vertrauensvoll für unser Department, für unsere Fakultät und für unsere Hochschule einsetzenden Hochschullehrers und gedenken Herrn Prof. Dr.-Ing. Jan Henning Lange, der kürzlich – plötzlich und für alle unerwartet – für immer von uns gegangen ist.

Herr Prof. Dr.-Ing. Lange kam am 26. September 1969 in Hanau zur Welt. Seine Schulausbildung schloss er 1988 in Buchholz in der Nordheide ab, wo er mit dem Abitur die allgemeine Hochschulreife erwarb.
Nach Beendigung des Grundwehrdienstes nahm er 1989 das Studium des Maschinenbaus an der RWTH Aachen auf, in dem er sich für die Vertiefung Fertigungstechnik spezialisierte. Während seines Studiums war er drei Jahre als studentische Hilfskraft am Institut für Allgemeine Mechanik tätig, das seinerzeit von Herrn Prof. Dr.-Ing. Adomeit geleitet wurde. Herr Prof. Dr.-Ing. Lange unterstütze die Lehre, insbesondere in den Veranstaltungen Statik, Festigkeitslehre und Dynamik. Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums im Jahre 1994 ging er an die Norges Tekniske Høgskole NTH in Trondheim, um seine Diplomarbeit anzufertigen.

Die eigene wissenschaftliche Laufbahn begann Herr Prof. Dr.-Ing. Lange 1995 als Doktorand am Fraunhofer IFAM in Bremen im Bereich "Metallische Werkstoffe" in Zusammenarbeit mit der Krupp VDM GmbH / Werdohl. Seine Dissertation, begutachtet von Prof. Dr. rer. nat. Vöhringer und Prof. Dr. Gerthsen, verteidigte er an der Universität Karlsruhe.

Vor Annahme des durch die HAW Hamburg ausgesprochenen Rufes im Jahre 2008 durchlief Herr Prof. Dr.-Ing. Lange eine erfolgreiche berufliche Laufbahn und war in verschiedenen Einrichtungen und Unternehmen tätig. Im Anschluss an seine 1999 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IFAM im Bereich "Klebtechnik & Polymere" begonnene Karriere erarbeitete er sich Positionen als Projektleiter im Bereich Projekt / Vertrieb der Johann A. Krause GmbH / Bremen (1999 – 2003), Gruppenleiter im Bereich Projekt / Vertrieb der ThyssenKrupp Krause GmbH / Bremen (2003 – 2005), die er in den Jahren 2005 - 2008 mit Aufbau und Leitung der Abteilung Luftfahrt bei der ThyssenKrupp Krause GmbH / Bremen krönte.

Unser Department konnte Herrn Prof. Dr.-Ing. Lange 2008 als Professor für die Lehrgebiete Werkstoffe und Fertigung gewinnen. Die Lehre – ob klassisch oder kompetenzorientiert – in direkter Interaktion mit den Studierenden war ihm eine Herzensangelegenheit. Sein unermüdlicher Einsatz wurde von Kolleginnen und Kollegen, wie Studierenden geschätzt. Er zählte zu unseren besten Professoren! So verwundert es nicht, dass seine Leistungen 2014 durch die Wissenschaftssenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg – Frau Dorothee Stapelfeldt – mit dem Hamburger Lehrpreis gewürdigt wurden.

Darüber hinaus war Herr Prof. Dr.-Ing. Lange auch in vielen Gremien der akademischen Selbstverwaltung tätig. Er vertrat, immer mit Augenmaß, die Interessen aller Hochschulangehörigen als stellvertretendes Mitglied im Hochschulsenat der HAW Hamburg, als Mitglied im Fakultätsrat der Fakultät Technik und Informatik, als stellvertretender Vorsitzender im Studienreformausschuss Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau und als Mitglied in der Jury für den Hamburger Lehrpreis für die Jahre 2016, 2017 und 2018. Darüber hinaus stand er als Mentor zu jeder Zeit für das Expo-Team des Departments Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau bereit und die Nächte des Wissens können wir uns ohne seine Beiträge in Organisation und Vorführungen zur Gießereikunde kaum vorstellen.

Sein Einsatz in Lehre und Studium, Mentoring, Wissenstransfer und Außendarstellung für Department, Fakultät und Hochschule sind beispielgebend, können nicht hoch genug geschätzt werden und verdienen unseren Dank!

Herr Prof. Dr.-Ing. Lange lebte in Ritterhunde bei Bremen – im Kreise seiner Familie, der wir viel Kraft für die kommenden Wochen, Monate und Jahre wünschen und für die wir bereit stehen, wenn es unserer Unterstützung und unseres Zuspruches bedarf.

Im Namen des Departments Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau
Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Kletschkowski

 

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Kletschkowski

x