Workshop

Problem-Based Learning – eine zukunftsfähige Lehr- und Lernform

Fr, 17.06.2022, 09:00 – 16:45 Uhr
Campus Berliner Tor

INHALT 

Problem-Based Learning (PBL), ist eine weltweit auf der Tertiärstufe genutzte Lehr- und Lernform:

  • die empirisch gut erprobt ist
  • die auf den Erwerb von fachlichen und überfachlichen Kompetenzen zielt
  • die den Transfer (von der Wissenschaft in die Praxis) anhand von konkreten Lernfällen (‚Problems’) im Sinne des ‚situierten Lernens’ unterstützt
  • in der das Lernen in der Gruppe (Förderung der Teamfähigkeit) sowie das selbstgesteuerte Lernen mit Blended Learning (Voraussetzung für das lebenslange Lernen in der Wissensgesellschaft) von hoher Bedeutung sind
  • in der die Lehrenden die Rolle der Lernbegleitenden/ Coaches einnehmen.

Ziele
Sie

  • lernen die aktivierende Lehr- und Lernform des Problem-Based Learnings (PBL) kennen, verstehen und anwenden
  • machen eigene Erfahrungen mit dem Geschehen in der PBL-Lerngruppe (Analyse des Falls, aufgaben- und gruppenbezogener Lernprozess, verschiedene Rollen der Lernenden)
  • können einen PBL-Lernfall konstruieren und reflektieren
  • sind in der Lage, das Problem-Based Learning (PBL) mit ihren Studierenden umzusetzen
  • reflektieren die Umsetzung von PBL in Ihre Lehre

Zielgruppe
Hochschullehrende aus allen Studiengängen.

Termin
Freitag, 17. Juni 2022, 09.00h – 16.45h (6h Lernzeit)

Ort
Berliner Tor 5. Der Raum wird noch bekannt gegeben.

Leitung
Agnes Weber, lic. phil. I, Hochschuldidaktikerin und PBL-Expertin, Zürich (em. PH FHNW)

 

Hier können Sie sich anmelden.

Kontakt

Bei Fragen kontaktieren Sie uns unter ASD-Workshops.

x