Aktueller Bericht

Umweltschutz in der Luftfahrt

Was früher undenkbar war, wurde im Zuge der Corona-Pandemie harte Realität: Der Flugverkehr stand über Monate hinweg nahezu still. Auch wegen der Fridays-For-Future Bewegung scheint sich eine gewisse „Flugscham“ zumindest in der deutschen Bevölkerung breitzumachen. Sollen Kurzstreckenflüge durch Zugfahrten ersetzt werden? Können wir noch guten Gewissens lange Strecken in den Urlaub fliegen?

Flugzeug oder Zug - was ist umweltverträglicher?

Gleichzeitig zeigen uns Starkregenereignisse in aller Deutlichkeit, dass der Klimawandel auch in Deutschland angekommen ist. Umweltschutzaspekte rücken bei den politischen Auseinandersetzungen zunehmend in den Mittelpunkt und verändern die hiesige Parteilandschaft.
Vor diesem Hintergrund hat Dieter Scholz, Professor für Flugzeugentwurf, Flugzeugsysteme und Flugmechanik an der HAW Hamburg, einen für den Laien gut verständlichen Bericht verfasst, der wichtige Fragen beantwortet: Was ist besser für die Umwelt – Flugzeug oder Zug? Können Kraftstoffverbrauch und Emissionen reduziert werden? Welche Klimaziele hat die Luftfahrt überhaupt? Und noch viel wichtiger: Welche Ideen und Lösungsmöglichkeiten gibt es?
Um diese und weitere Fragen zu beantworten, hat Scholz eigene Berechnungen durchgeführt sowie Literatur zugrunde gelegt. Ihm ist wichtig – ohne Rücksicht auf industrielle Interessensgruppen – allgemeinverständliche Hintergründe und Argumente zur aktuellen Diskussion zu liefern. „Der Wertewandel kann nicht allein auf Flugscham basieren, sondern muss langfristig durch ein Verständnis der Zusammenhänge getragen werden“, so Scholz.

Hier finden Sie den vollständigen Bericht: „Umweltschutz in der Luftfahrt – Hintergründe und Argumente zur aktuellen Diskussion“.

Kontakt

Prof. Dr. Dieter Scholz
Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau
Professor für Flugzeugentwurf, Flugzeugsysteme und Flugmechanik
Leiter Aircraft Design und Systems Group (AERO)

Berliner Tor 11
20099 Hamburg

T +49 40 181 19-881
dieter.scholz (@) haw-hamburg.de

x