Digitale Arbeitsplätze – Inbetriebnahme einer neuen Virtual Desktop Infrastructure an der HAW Hamburg

VDI (Virtual Desktop Infrastructure) ist eine Technologie, bei der Arbeitsplätze auf einer zentralen Infrastruktur bereitgestellt, also Desktop-PCs virtualisiert und von überall genutzt werden können. Diese Technologie hat verschiedene Vorteile, u.a. erhöhte Datensicherheit, Reduzierung technischer Ausfallzeiten und von Wartungskosten sowie vereinfachte Kostenplanung und Einsparpotentiale. Das bislang an der HAW Hamburg verwendete System ist mittlerweile veraltet. Es musste deshalb reduziert werden. Das bedeutet, dass nur ein deutlich eingeschränkter Zugriff auf das System möglich ist, obwohl sowohl der Bedarf durch die bisherigen Nutzer*innen weiterhin vorhanden ist und die Technologie auch für weitere Einsatzbereiche benötigt wird.

Das Projekt hat das Ziel die neue VDI auf HCI-Servern (Hyperconvergent Infrastructure) in Betrieb zu setzen. Die HAW Hamburg verfügt bereits über die Hardware für die neue VDI-Umgebung, aufgrund mangelnder Personalressourcen war es bislang aber nicht möglich diese Hardware in Betrieb zu nehmen. Durch eine externe Consultingleistung wird dieser Herausforderung begegnet und die VDI produktiv gesetzt.

Projektteam: Oliver Frei (Leitung Informationstechnik Service Center (ITSC))

Projektlaufzeit: tba

Projektstart: tba

Kontakt - für weitere Fragen und Infor­mationen steht Ihnen gern zur Verfügung:

Leitung ITSC
IT Service Center
Sachsenstraße 5-7, Raum 4.30
20097 Hamburg
Name Funktion Adresse Kontakt
Oliver Frei

Leitung ITSC

IT Service Center
Sachsenstraße 5-7,
Raum 4.30
20097 Hamburg
oliver.frei (at) haw-hamburg (dot) de
T +49 40 428 75-8883