Campusleben_HAW_Hamburg_34

Lehrende_HAW_Hamburg_11

Studierende_HAW_Hamburg_34

Informationen für:

Fakultät Design Medien und Information
Department Information
Fakultät Design Medien und Information

Großer Erfolg - Rundgang Armgartstraße

27.02.2018

Auf dem Programm standen ein Symposion mit Gästen von der Parsons School of Design (New York), eine Performance, eine Modenschau und eine abwechslungsreiche Ausstellung im ganzen Haus der Armgartstraße.

Zum dritten Mal präsentierte der Campus Armgartstraße Anfang Februrar 2018 seine Jahresausstellung in dem besonderen Format: Symposion, Performances und Ausstellung.

Ein volles Haus erlebten die Initiatoren der Fakultät DMI bereits am Eröffnungsabend: nach den Grußworten durch den Präsidenten der HAW Hamburg, Micha Teuscher, zeichnete das Zentrum für Designforschung erstmalig forschungsnahe und exzellente Masterarbeiten aus.

Zum Auftakt des Symposions am Freitag reiste die international bekannte Trendforscherin Lidewij Edelkoort nach Hamburg. In ihrem Vortrag sprach sie über neue Richtungen im Textildesign, über Stoffe, Materialien und zukünftige Entwicklungen innerhalb der Mode. Anschließend besuchte sie die Ausstellungsbereich Textildesign auf dem Rundgang Armgartstraße und gab Interviews.
Als Referenten waren außerdem Jordin Isip und Heike Jennss aus New York für das Symposion angereist. Isip lehrt im Bereich Illustration und Jennss im Bereich Designtheorie an der Parsons School of Design.

Unter dem Titel „Alle versammelt“ wurde Freitagabend das performative Projekt aufgeführt, das in einer interdisziplinären Zusammenarbeit der Studienrichtung Kostümdesign mit dem Studiengang Kommunikationsdesign sowie der Fachgruppe Theorie des Departments Design, dem Department Medientechnik der HAW Hamburg und der Schauspielschule Frese im Wintersemester entstand: „An einer langen Tafel, die den Aufführungsort gleichsam in zwei Teile schneidet, sitzen sich, die beiden sinnbildlich Alten in großer Distanz bei einem obskuren Abendessen gegenüber. Ihre Monologe lassen innere und äußere Bilder familiärer Situationen einer sechsköpfigen Familie entstehen und errichten sie gleichsam optisch und inhaltlich für den Zuschauer.“ Die Zuschauer folgten stehend der Performance und konnte so hautnah das Schauspiel miterleben.

Als krönenden Abschluss veranstalteten die Masterstudierenden aus dem Modedesign eine konzeptionelle Modenschau in der Aula der Armgartstraße. Große, weiße architektonische Objekte markierten den abgewandelten Laufsteg der Modells, auf dem auch die Designstudenten als Materialbeschafferr und Arbeiter langliefen. Da der Andrang so groß war, wurde die Modenschau gleich zweimal in Folge gezeigt.

Für die Studierende aus den Fachbereichen Modedesign, Kostümdesign und Textildesign, sowie Bekleidung Technik und Management ist der jährliche Rundgang eine tolle Chance, ihre Arbeiten und Projekten einem breiten Publikum zu zeigen. Auch in diesem Jahr kamen neben Freunden und Familien der Studierenden, wieder viele fachlich Interessierte sowie Besucher, die einfach neugierig auf die Ausstellung waren und die Armgartstraße als einen alternativen Kulturort der Stadt Hamburg erleben.

 

 

Letzte Änderung: 10.01.14

An die Redaktion