Campusleben_HAW_Hamburg_33

Lehrende_HAW_Hamburg_12

Studierende_HAW_Hamburg_32

Informationen für:

Fakultät Design Medien und Information
Department Information
Fakultät Design Medien und Information

Forschungsschwerpunkt Knowledge Access and Accessibility

Der Zugang zu Wissen als auch die Vernetzung der vorhandenen Wissensbestände ist durch neuere technologische Entwicklungen revolutioniert worden. Gegenüber der Menge der nun verfügbaren Informationen steht die komfortable Zugänglichmachung von Wissensbeständen allerdings noch weit zurück. Einigkeit herrscht darüber, dass für eine verlässliche Informationsrückgewinnung erhebliche Vorarbeiten zu leisten sind, sei dies in der intellektuellen oder der automatischen Erschließung oder in der linguistischen Aufbereitung von Informationsbeständen. Letztlich spielen auch Fragen der Gestaltung von Benutzeroberflächen eine wichtige Rolle, da es in vielen Fällen das Ziel ist, auch Laiennutzern Informationen komfortabel zugänglich zu machen.

Unter den Bedingungen der zunehmenden Vernetzung der Wissensbestände sowie ihrer inhaltlichen und medialen Vielfältigkeit setzt der Zugang zu vielen Informationsdienstleistungen und Ressourcen die Kooperation von Spezialistenteams mit verschiedenem Hintergrund voraus.

Der Forschungsschwerpunkt möchte die (bisher bereits am Department Information in der Forschung und Lehre behandelten) Bereiche Information Retrieval, Informationslinguistik und (Online)-Lexikographie, Interface-Design, Usability, Wissensorganisation und -repräsentation bündeln und in gemeinsamen Forschungsprojekten zusammenführen:

  • Informationslinguistik beschäftigt sich mit sprachwissenschaftlich basierten Methoden der Informationsspeicherung und Wissensgewinnung. Von besonderem Interesse im Forschungsschwerpunkt sind hier Bereiche wie (Online-) Lexikographie und natürlichsprachliche, interaktive Suchzugänge.

  • In der Usability geht es um die Gebrauchstauglichkeit von (Software-)Produkten, die sich in ihrer Effektivität, ihrer Effizienz sowie der Zufriedenheit der Nutzer ausdrückt.

  • Wissensorganisation/Knowledge Organization (KO) untersucht die  Strukturierung und systematische Ordnung von Wissenseinheiten (Begriffen) nach ihren gemeinsamen Merkmalen) sowie die Anwendung und Nutzung von Ordnungssystemen zur Beschreibung von Informationen und Objekten.

  • Information Retrieval (IR) beschäftigt sich mit dem gezielten Suchen (und Wiederfinden) von Informationen. Schwerpunkt sind unstrukturierte Datenbestände; die IR-Forschung beschäftigt sich u.a. mit Fragen der Relevanzbewertung, des Rankings und der Evaluierung von Informationssystemen.

Die Integration dieser Forschungsbereiche ist für viele Themen und Fragestellungen relevant. Beispiele reichen von der Zugänglichmachung von Archivalien über die Suche in Unternehmensbeständen und dem World Wide Web bis hin zu komplexen, das Verhalten des Nutzers antizipierenden Systemen (Chatbots).

Mitglieder des Forschungsschwerpunktes

Prof. Dr. Dirk Lewandowski
Professor für Information Research & Information Retrieval
T +49.40.428 75-3621
dirk.lewandowski(@)haw-hamburg.de
Sprechzeiten: Terminvereinbarung unter http://dirklewandowski.youcanbook.me
Persönliche Seite
Prof. Dr. Ulrike Spree
Professorin für Informationsdienstleistung und –vermittlung in der Mediendokumentation
T +49.40.428 75-3607
ulrike.spree(@)haw-hamburg.de
Sprechzeiten: Nächste Sprechstundentermine: Mittwoch 25.07.18 11:00 - 13:00 Uhr Montag 06.08.18 14:00 - 16:00 Uhr ... und nach Vereinbarung In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung.

Link zur persönlichen Webseite unter www.haw-hamburg.de/index.php?id=31183
Persönliche Seite

Letzte Änderung: 22.12.15

An die Redaktion

  • Infografik zum Forschungsschwerpunkt Knowledge Access and Accessibility

Ansprechpartner

Friederike Kerkmann

T +49.40.428 75-3633

Friederike Kerkmann