Campusleben_HAW_Hamburg_5

Lehrende_HAW_Hamburg_44

Studierende_HAW_Hamburg_29

Informationen für:

Fakultät Design Medien und Information
Department Information
Fakultät Design Medien und Information
 
| zurück... |

Prof. Dr. Christian Stöcker

Fakultät Design, Medien und Information
Department Information
Digitale Kommunikation
Finkenau 35
22081 Hamburg
Christian.Stoecker(@)haw-hamburg.de
Sprechzeiten: Nach Vereinbarung

Ämter/Gremien

Studiengangsleiter Master Digitale Kommunikation

Lehrgebiete/Lehrfächer

Digitale Kommunikation, digitale Strategie, Online-Journalismus, Redaktionsarbeit

Schwerpunktthemen/Kernkompetenzen

Digitale Kommunikation, Journalismus, Online-Medien, Multimediale Darstellungsformen, Social Media, Medienwandel, Internet und Gesellschaft, Netzpolitik, Datenschutz

Weitere Interessen

Kolumnist für SPIEGEL ONLINE

Gasbeiträge, Vorträge, Moderationen zu Themen wie digitale Kommunikation, digitale Transformation, Datenschutz, Jugendschutz, digitale Geschäftsmodelle, Online-Journalismus, Medienwandel, Internet und Gesellschaft.

Publikationen

Englischsprachig (Auswahl):

Appelbaum, J., Gibson, A., Grothoff, C. Müller-Maguhn, A.,
Poitras, L., Sontheimer, M. und Stöcker, C. (2014). Prying Eyes:
Inside the NSA's War on Internet Security. Spiegel Online.

Abzurufen unter:
www.spiegel.de/international/germany/inside-the-nsa-s-
war-on-internet-security-a-1010361.html

Appelbaum, J.; Poitras, L. Rosenbach, M. Schindler, J., Stark, H.,
Stöcker, C. (2014). Inside TAO: Documents Reveal Top NSA
Hacking Unit. Spiegel Online.

Abzurufen unter:
www.spiegel.de/international/world/the-nsa-uses-powerful-
toolbox-in-effort-to-spy-on-global-networks-a-940969-3.html

Poitras, L., Rosenbach, M. Scheuermann, C., Stark, H.; Stöcker,
C. (2013). Quantum Spying: GCHQ Used Fake LinkedIn Pages
to Target Engineers.

Abzurufen unter:
www.spiegel.de/international/world/ghcq-targets-
engineers-with-fake-linkedin-pages-a-932821-2.html

Appelbaum, J., Horchert, J., Reißmann, O., Rosenbach, M.,
Schindler, J. und Stöcker, C. (2013). NSA's Secret Toolbox: Unit
Offers Spy Gadgets for Every Need.

Abzurufen unter:
www.spiegel.de/international/world/nsa-secret-toolbox-ant-
unit-offers-spy-gadgets-for-every-need-a-941006.html

Appelbaum, J., Horchert, J., Stöcker, C. (2013). Shopping for
Spy Gear: Catalog Advertises NSA Toolbox.

Abzurufen unter:
www.spiegel.de/international/world/catalog-reveals-nsa-
has-back-doors-for-numerous-devices-a-940994.html

Kiesel, A., Wagener, A., Kunde, W., Hoffmann, J., Fallgatter, A.
J., & Stöcker, C. (2006). Unconscious manipulation of free
choice in humans. Consciousness and Cognition, 15, 397-408.

Stöcker, C. & Hoffmann, J. (2004). Tone effects and short motor
sequences - How to make the sequence length effect disappear.
Psychological Research. Psychological Research, 68, 126-137.

Stöcker, C., Sebald, A., & Hoffmann, J. (2003). The influence of
response-effect compatibility in a serial reaction time task.
Quarterly Journal of Experimental Psychology, 56, 685-703.

Kunde, W. & Stöcker, C. (2002). A Simon effect for stimulus-
response duration. Quarterly Journal of Experimental
Psychology, 555A (2), 581-592.

Hoffmann, J., Sebald, A., & Stöcker, C. (2001). Irrelevant
response effects improve serial learning in Serial Reaction Time
tasks. Journal of Experimental Psychology: Learning, Memory,
and Cognition, 27(2) 470-482.

 

Deutschsprachig (Auswahl):

Stöcker, C. (2015). Politikfeld Big Data. Aus Politik und
Zeitgeschichte, 11-12, 8-13.
Stöcker, C. (2012). Remix. In: Kemper, P., Mentzer, A. &
Tillmans, J. (Hrsg.), Wirklichkeit 2.0 – Medienkultur im
digitalen Zeitalter, 101-105.
Stöcker, C. (2012). Gamesmarkt im Wandel. Tendenz, 3, 4-
12.
Stöcker, C. (2012). Ist für Bürgerrecht gleich gegen
Urheberrecht? In: Die Medienanstalten – ALM GbR (Hrsg.),
Digitalisierungsbericht 2012, 21-29.
Stöcker, C. (2012). Governance des digitalen Raumes –
aktuelle netzpolitische Brennpunkte. Aus Politik und
Zeitgeschichte, 7, 9-14.
Stöcker, C. (2012). „Lobbyismus im Zusammenhang mit
dem Urheberrecht“. Beitrag zum Dossier „Lobbyismus“,
Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn.
Stöcker, C., Aufenanger, S., Pfeiffer, C., (2011). „Man wird
nicht Amokläufer, weil man ein brutales Computerspiel
gespielt hat“, Doppelinterview. Aus Politik und
Zeitgeschichte, 3, 10-17.
Stöcker, C. (2011). Ist das schon Krieg? Cyberwar und
Cybercrime: drei Neuerscheinungen. Internationale Politik,
4, 134-137.
Stöcker, C., Reese-Schäfer, W. & Rosa, L. (2011).
Notebook-Klassen für alle? Wie sich der Unterricht
verändern muss. In: Wernstedt, R., John-Ohnesorg, M.
(Hrsg.), Hätte Kant gesurft? Wissen und Bildung im
Internet-Zeitalter, 47-54.
Stöcker, C., Leif, T. (2011). Hochwertiger Online-
Journalismus vereint die Stärken aller Mediengattungen.
Netzwerk-Recherche-Werkstatt, 18, 165-168.
Stöcker, C. (2011). Die Funktionsgrenzen nationaler
Partikularlösungen. In: Kleinwächter, W. (Hrsg.), Die
Freiheit der Internetdienste, Mind – Collaboratory
Discussion Paper Series No. 1, 32-34.
Stöcker, C. (2010). Die Kolonialmächte der Datenwolke. In:
Burda, H., Döpfner, M., Hombach, B. & Rüttgers, J. (Hrsg.),
2020 – Gedanken zur Zukunft des Internets, 105-111.
Stöcker, C. (2008). Beziehungserfahrungen mit Avataren –
Onlinespiele: neues Problemfeld für den Jugendschutz.
Tendenz, 4, 18-20.
Stöcker, C. (2008). Virtuelle Räume und reale
Erregungszyklen. Publizistik, 1, 5-9.
Stöcker C. & O’Reilly, T. (2007). Die „Weisheit der Vielen“
und die Zukunft des Internet, Interview. In: Bolz, D.-M.
(Hrsg.), Medienheimat. Die Zukunft von Medien und
Marken, 148-164.
Stöcker, C. (2007). Gamesmarkt wird für die deutsche
Medienbranche immer interessanter - Zwischen
Wirtschaftsfaktor und gesellschaftlicher Tabuisierung.
Tendenz, 2, 4-9.
Stöcker, C. (2007). Second Life – virtuelle Welt als
Zukunftsmodell für das Internet? Neue Gesellschaft /
Frankfurter Hefte, 7+8, 67-71.
Stöcker, C. (2006). Der gekaperte Rechner ist der Albtraum
jedes Unternehmens. Das Parlament, 34/35, 2.

Kurzbiografie

Christian Stöcker, Jahrgang 1973, leitet an der HAW Hamburg den neuen Masterstudiengang Digitale Kommunikation. Zuvor arbeitete er über 11 Jahre in der Redaktion von SPIEGEL ONLINE, zunächst als Redakteur in den Ressorts Wissenschaft und Netzwelt, seit Anfang 2011 als Leiter des Ressorts Netzwelt. Stöcker ist Diplompsychologe und an der Bayerischen Theaterakademie ausgebildeter Kulturkritiker, 2003 promovierte er in Würzburg in kognitiver Psychologie mit einer experimentellen Arbeit mit Bezug zum Themenbereich Usability. Er schreibt Gastbeiträge für Publikationen wie die „Frankfurter Hefte“, „Publizistik“, “Internationale Politik”, „Aus Politik und Zeitgeschichte“ und „Das Parlament“. Im August 2011 erschien sein Buch "Nerd Attack! Eine Geschichte der digitalen Welt vom C64 bis zu Twitter und Facebook", das auch in die Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung aufgenommen wurde, im Februar 2012 das gemeinsam mit Ole Reißmann und Konrad Lischka verfasste "We Are Anonymous - die Maske des Protests", im September 2013 der Interviewband "Spielmacher - Gespräche mit den Pionieren der Gamesbranche" als E-Book. Stöcker lehrt, hält Vorträge und moderiert. Er ist Mitglied der Jurys des Deutschen Computerspielpreises und gehörte auch der Jury des Deutschen Entwicklerpreises an. Im September 2010 wurde er von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie mit deren alle zwei Jahre vergebenen Preis für Wissenschaftspublizistik ausgezeichnet.

Letzte Änderung: 08.09.16

An die Redaktion