Campusleben_HAW_Hamburg_35

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_3

Informationen für:

Fakultät Life Sciences
Fakultät Life Sciences

Team ESSSR: V.l.n.r.: Nico Ulmer, Franziska Wolf, Walter Leal, Natalia Parfeniuk, Foto: Heiko Thämlitz

Erfolgreiches Jahr für die "European School of Sustainability Science and Research"

18.11.2019

Die European School of Sustainability Science and Research (ESSSR) blickt auf ein erstes erfolgreiches Jahr zurück: Inzwischen nehmen an dem 2018 gegründeten Kon-sortium mehr als 40 europäische Univer-sitäten teil, es wurden 20 Publikationen realisiert und Forschungsprojektanträge entwickelt.

Die Ende 2018 gegründete European School of Sustainability Science and Research (ESSSR) an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg blickt auf ein erfolgreiches erstes Betriebsjahr zurück. Mehr als 40 europäische Universitäten sind dem Netzwerk bis heute beigetreten, mehr als 20 Publikationen wurden im Rahmen der ESSSR veröffentlicht und eine Reihe von Forschungsprojektanträgen in Zusammenarbeit mit ESSSR-Mitgliedern entwickelt. Weiter wurden die ersten Doktorandinnen und Doktoranden in das gemeinsame ESSSR-Promotionsprogramm aufgenommen, sowie die ersten Grundlagen für den Aufbau eines gemeinsamen digitalen Masterprogramms m Rahmen der Sustainable Development Goals (SDG) gelegt.

Das vom Forschungs- und Transferzentrum "Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement" (FTZ-NK) geführte interuniversitäre Konsortium wurde im September 2018 von Prof. Dr. Dr. Walter Leal initiiert, um Forschung und Lehre im Bereich der Nachhaltigkeitswissenschaften an europäischen Universitäten zu unterstützen. Das Netzwerk traf sich 2018 in Hamburg und 2019 in Stockholm, um gemeinsame Ziele zu setzen sowie Aktivitäten für die folgenden Jahre zu planen. Im vergangenen Jahr ist es der ESSSR gelungen, 42 Mitgliedsuniversitäten unter einem Dach vereinen. "Dadurch wird dem gemeinsamen Interesse an den Nachhaltigkeitswissenschaften sowie dem Wunsch, den Herausforderungen der nachhaltigen Entwicklung zu begegnen, eine internationale wie koordinierte Plattform geboten", sagt Prof. Leal.

Die Aktivitäten der ESSSR ruhen im Wesentlichen auf vier Säulen:

(1) Der Initiierung gemeinsamer Forschungsprojekte,
(2) einem Promotionsprogramm,
(3) der Einrichtung eines Masterprogramms im Bereich der Nachhaltigkeitswissenschaften einschließlich
wissenschaftlicher Publikationen, sowie
(4) die Organisation von Veranstaltungen zu Nachhaltigkeitsthemen für Expertinnen und Experten.

So startete zum Beispiel am 1.Oktober das von Horizon2020 geförderte Projekt Bio-plastics Europe mit einem Budget von 8,4 Millionen Euro. Bei diesem Projekt geht es um die Entwicklung nachhaltiger Lösungen zur Bekämpfung von Kunststoffabfällen.

In den Jahren 2018 und 2019 organisierte die ESSSR die zwei internationalen Symposien "Accelerating the Implementation of Sustainable Development in Research Programmes" (Turin/Italien) und "Accelerating the Implementation of Sustainable Development in the Curriculum" (Stockholm/Schweden). Inhaltlich behandelten diese beiden Symposien mögliche Wege zur Integration und Förderung des Themenkomplexes ‚Nachhaltige Entwicklung‘ in der universitären Forschung und Lehre.

Seitdem das ESSSR-Promotionsprogramm gestartet wurde, hat sie mehr als 100 Interessensbekundungen erhalten. Darüber hinaus wurde eine große Anzahl von Publikationen in renommierten Zeitschriften veröffentlicht, wie zum Beispiel im "Journal of Cleaner Production", "Sustainability" oder anderen hochrangigen Zeitschriften. In den letzten 12 Monaten wurden Bücher zum Thema Nachhaltigkeit von namhaften Wissenschaftsverlagen, wie dem Springer Verlag, herausgegeben. (Autorin: Natalia Parfeniuk)

KONTAKT

HAW Hamburg
European School of Sustainability Science and Research (ESSSR)
Franziska Wolf, Leitung
esssr((@))ls.haw-hamburg.de

www.esssr.eu

Letzte Änderung: 15.03.11

An die Redaktion