Campusleben_HAW_Hamburg_35

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_3

Informationen für:

Fakultät Life Sciences
Fakultät Life Sciences

Food Science Dialog 2019

27.08.2019

Konflikte lösen - Besser ernähren - Für Nachhaltigkeit sorgen

Steigende Anforderungen an Lebensmittelsicherheit und -qualität sowie die Globalisierung der Lebensmittelwirtschaft erfordern heute einen branchenübergreifenden und interdisziplinären fachlichen Dialog sowie die enge Vernetzung von Wissenschaft und Praxis.

Die Fachvorträge am Montag beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Konfliktmanagement. Am Dienstag greifen wir das Thema Nachhaltigkeit auf. Zusätzlich steht an diesem Tag eine sensorische Schulung zum Thema Tee der Firma Hälssen & Lyon GmbH auf dem Programm. Die Fachvorträge am Mittwoch fokussieren das Thema Ernährung und gehen hierbei ins besondere auf die Herausforderungen und Chancen im Bereich der Reformulierung von Lebensmitteln sowie die Beeinflussung des Konsumentenverhaltens durch Produktplazierung ein. Am Donnerstag beschäftigt sich der Food Science Dialog mit verschiedenen Aspekten des Qualitätsmanagements.

Um sich diesen aktuellen Fachthemen in den ausgewählten Themenfeldern aus dem Blickwinkel verschiedener fachlicher Disziplinen zu nähern, diskutieren Sie mit unseren anerkannte Expertinnen und Experten aus Lebensmittelunternehmen, Behörden, Hochschulen, Verbänden und Forschungsinstituten. Der Food Science Dialog bietet dabei wie immer auch die Möglichkeit zum persönlichen Erfahrungsaustausch mit den verschiedenen Akteuren der Lebensmittelkette.

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

Der Food Science Dialog ist beitragspflichtig für Teilnehmer aus der Wirtschaft und für
Tierärzte. Für alle anderen ist die Teilnahme kostenfrei. Es besteht auch die Möglichkeit, nur
tageweise teilzunehmen. Eine Anmeldung ist erforderlich bei

Silke Schwieger
Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz
Amt für Verbraucherschutz, Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen
Telefon: +49.40.428 37-3617,
silke.schwieger(@)bgv.hamburg.de

Der Food Science Dialog wird gemeinsam von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Hamburg (HAW), der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV), der Behörde für
Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) und der Akademie für öffentliches
Gesundheitswesen in Düsseldorf (AföG) veranstaltet.

PROGRAMM

Programmflyer

MONTAG 16.09.2019
Moderation: Dr. Gregor Buschhausen-Denker (BGV)
09:00-09:30 Ankommen & Kaffee
09:30-09:45 Begrüßung
09:45-10:30 Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach. M. Rosenberg
                     (Prof. Dr. Birgit Peters, HAW Hamburg)
10:30-11:15 Interkulturelle Konfliktbewältigung
                    (Prof. Dr. Marc Schütte, HAW Hamburg)
11:15-11:45 Pause
11:45-12:30 Konfliktmanagement in Kontrollsituationen
                    (Dr. Fritz Merl, Ltd. Vet. Dir. i.R.)
12:15-13:15 Mittagessen
13:15-14:45 Konflikte in der Kontrollsituation
                    - Deeskalieren und bewältigen
                    (Dr. Martin Eichhorn, Berlin)
14:45-15:15 Pause
15:15-16:00 Umgang mit gewaltbereiten Klienten
                    (Olaf Schmelzer, Konfliktfit, Berlin)

DIENSTAG 17.09.2019
Moderation: Frank Glauser (BGV)
09:00-09:30 Ankommen & Kaffee
09:30-10:30 Mikroplastik in der Kompostierung
                     (Prof. Dr. Bernd Sadlowsky, HAW Hamburg)
10:30-11:45 Schadstoffe in Kunststoffangelködern und deren
                     Wirkung auf die aquatische Umwelt
                     (Prof. Dr. Gesine Witt, HAW Hamburg)
11:15-11:45 Pause
11:45-12:30 LM-Verschwendung - Was Hamburg macht!
                    (Frank Glauser, BGV Hamburg)
12:30-13:15 Mittagessen
13:15-14:45 Pyrrolizidinalkaloide in Tee und tee-ähnlichen
                     Erzeugnissen - eine Herausforderung für Hersteller und Überwachung
                     (Steffen Wiechert, Hälssen & Lyon, Dr. Sonja Sarge,
                     Institut für Hygiene und Umwelt)
14:45-15:15 Pause
15:15-16:30 Teeverkostung
                     (Firma Hälssen & Lyon GmbH)
                     Teilnehmerbegrenzt (max. 25 Personen). Eine Anmeldung ist erforderlich.

MITTWOCH 18.09.2019
Moderation: Herr Prof. Dr. Holle (HAW)
09:00-09:30 Ankommen & Kaffee
09:30-10:30 Weniger Salz, Zucker und Fett – ein Beitrag zur Reduzierung von
                     Zivilisationskrankheiten
                    (Prof. Dr. Jan Fritsche, MRI)
10:30-11:15 Neue Burger im Test
                    (Armin Valet, Verbraucherzentrale Hamburg)
11:15-11:45 Pause
11:45-12:30 Verkostung von Fake Burgern
                    (Armin Valet, Verbraucherzentrale Hamburg)
12:30-13:15 Mittagessen
13:15-14:00 Rechtliche Rahmenbedingungen für die staatliche Steuerung von
                     Ernährungsverhalten
                     (Prof. Dr. jur. Martin Holle, HAW Hamburg)
14:00-14:45 Modelle zur Nährwertkennzeichnung
                    (Dr. Benedikt Merz, MRII)
14:45-15:15 Kaffee
15:15-16:00 Nudging -Ernährungsverhalten durch Produktplatzierung
                    (Prof. Dr. Sibylle Adam, Prof. Dr. Ulrike Pfannes, HAW Hamburg)

DONNERSTAG 19.09.2019
Moderation: Prof. Dr. Katharina Riehn (HAW)
09:00-09:30 Ankommen & Kaffee
09:30-10:30 Neue Kontroll-VO - wesentliche Inhalte und Neuerungen aus der Sicht
                     der Rechtsberatung
                     (Dr. Tobias Teufer LL.M, KROHN Rechtsanwälte)
10:30-11:15 Hygiene und Qualität in der Gemeinschaftsverpflegung
                     (Prof. Dr. Ulrike Kleiner, Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf)
11:15-11:45 Pause
11:45-12:30 Hygiene und Qualität in der Gemeinschaftsverpflegung
                    (Prof. Dr. Ulrike Kleiner, Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf)
12:30-13:15 Mittagessen
13:15-14:00 Risikobetrachtung - Vergleich interne/externe Kontollen/Audits
                     (Dr. Sven Linden, Firma Hela)
14:00-14:45 Lebensmittelüberwachung in der Bundeswehr - Herausforderungen
                     im Auslandseinsatz
                    (Dr. Nicola Potrafki Oberfeldveterinärin)
14:45-15:15 Kaffee
15:15-16:00 Der Brexit und die Folgen für die Einfuhr in Hamburg
                    (Dr. Bettina Gerulat, Veterinär- und Einfuhramt Hamburg)

 

KONTAKT

Prof. Dr. med. vet. Katharina Riehn
Telefon: +49.40.428 75-6368
katharina.riehn(@)haw-hamburg.de

 

 

Letzte Änderung: 15.03.11

An die Redaktion