Campusleben_HAW_Hamburg_11

Lehrende_HAW_Hamburg_2

Studierende_HAW_Hamburg_7

Informationen für:

Fakultät Life Sciences
Fakultät Life Sciences

Die Veranstaltung "The Future of Labour" ist das Herzstück des Kooperationsprojekts an dem die HAW Hamburg teilnimmt. Bild: The Future of Labour/Flyer

"Future of Labour" – Zukünftige Arbeitswelten rund um die Geburt

22.10.2018

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018 "Arbeitswelten der Zukunft" können sich Hebammen, Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte und Eltern in einem Erzählcafé zum Thema Zukunft der Arbeit am 24. Oktober rund um die Geburt austauschen. Nicht nur über die derzeitige Situation und die zum Teil prekären Arbeitsstrukturen, sondern auch über Erwartungen und Wünsche für die Zukunft wird gesprochen.

Die Veranstaltung "The Future of Labour" wird vom Competence Center Gesundheit der HAW Hamburg (CCG) gemeinsam mit fünf weiteren Kooperationspartnern veranstaltet (pro familia, Hebammenverband Hamburg, Mother Hood e.V., Stiftung SeeYou, Behörde für Arbeit, Soziales, Familien und Integration). Sie findet am Mittwoch, den 24. Oktober von 17 bis 20 Uhr im Forum des Amalie Sieveking-Krankenhauses statt.

Das offene Dialog- und Partizipationsformat ist das Herzstück des Projekts "The Future of Labour – Arbeitswelten rund um die Geburt zukunftsfähig gestalten!", das Anfang Mai startete. Neben der HAW Hamburg sind die Partner des Kooperationsprojekts die Universität Gießen, die Hochschule Fulda, die University of Applied Sciences Frankfurt, das Gender- und Frauenforschungszentrum der Hessischen Hochschulen und die bundesweite Initiative Erzählcafé "Der Start ins Leben". Es verbindet Forschung und Praxis und ist an der Justus-Liebig-Universität in Gießen angesiedelt. Im April 2018 wurde es beim Hochschulwettbewerb zum Wissenschaftsjahr 2018 „Arbeitswelten der Zukunft – Zeigt eure Forschung!“ als eines von 15 Gewinner-Teams ausgezeichnet. Es macht hierbei auf die Situation in der Geburtshilfe aufmerksam. Denn "Labour" bedeutet übersetzt nicht nur "Arbeit", "to be in labour" heißt zugleich "in den Wehen liegen". 

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Ärztinnen und Ärzte, Eltern, Hebammen/Entbindungspfleger, Pflegekräfte, andere in die Geburt involvierte (Berufs-)Gruppen sowie an alle Interessierte. Das Projektteam möchte mit dem Format einen gesellschaftlichen Dialog anregen und den Wandel der Arbeit rund um die Geburt sichtbar machen.

Die Aktion "Erzählcafé – Der Start ins Leben" initiiert bereits seit mehreren Jahren Erzählcafés rund um Schwangerschaft und Geburt, die das Erfahrungswissen von Eltern in den Vordergrund stellen. Im Gegensatz dazu wird "The Future of Labour" von einem interdisziplinären wissenschaftlichen Team, zu dem Dr. Angelica Ensel (Ethnologin und Hebamme) vom Department Gesundheitswissenschaften an der HAW Hamburg gehört, als Ansatz partizipativer Forschung erprobt. Hier rückt die Erfahrungen derjenigen in den Fokus, die unmittelbar mit den Arbeitswelten rund um die Geburt zu tun haben. Die Erfahrungen und Ergebnisse aus den Erzählcafés werden gesammelt und am 30. November 2018 bei einer Zukunftswerkstatt in Gießen der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie werden außerdem in die wissenschaftliche Arbeit des Projekts einfließen und an die Verantwortlichen in der Hamburger Politik weitergegeben.

Weitere Termine von "The Future of Labour":

Gießen: 26. Oktober 2018

Fulda: 7. November 2018

(Bereits vergangen: Marburg: 20. August, Freiburg: 15. August, Frankfurt: 12. Juni)

Weitere Informationen

Blog: https://www.hochschulwettbewerb.net/thefutureoflabour/

Twitter: https://twitter.com/thefutureoflab

Instagram: https://www.instagram.com/thefutureoflabour/

Facebook: https://www.facebook.com/thefutureoflabour/

KONTAKT

Dr. Angelica Ensel
Department Gesundheitswissenschaften
T +49 40 42875 - 6256
Angelica.Ensel(@)haw-hamburg.de

Charlotte Wittenburg
T + 49157 - 72512594
Charlotte.Wittenburg(@)haw-hamburg.de

Letzte Änderung: 15.03.11

An die Redaktion