Campusleben_HAW_Hamburg_3

Lehrende_HAW_Hamburg_2

Studierende_HAW_Hamburg_3

Informationen für:

Fakultät Life Sciences
Fakultät Life Sciences

Schilder & Stempel Bielefeld

Summer School soll Qualifikation von Lebensmittelexperten verbessern

Ceyp-Jeorga01.07.2013

Verbraucher- und Wirtschaftsverbände fordern effektive Lebensmittelüberwachung. Ausstattung, Qualifikation und Zuständigkeiten müssen den stetig wachsenden Herausforderungen angemessen sein. Für Hamburg stellt sich in diesem Zusammenhang die grundsätzliche Frage, wie die Qualifikation der Lebensmittelüberwachung zukünftig adäquat und fortlaufend verbessert werden kann. Dieses Thema beschäftigt deshalb eine Hamburger Summer School, die vom 16. bis zum 20. September 2013 in Hamburg stattfindet.

Teilnehmer der Summer School sind Lebensmittelkontrolleure und Veterinäre aus Hamburger Bezirksämtern und anderen norddeutschen Bundesländern, Qualitätsmanagementbeauftragte der Lebensmittelwirtschaft, sowie Studierende der HAW Hamburg. Veranstalter sind die HAW Hamburg, die Behörde für Wissenschaft und Forschung, die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, die Abteilung für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (V1) sowie die Akademie für öffentliches Gesundheitswesen (Düsseldorf).

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit gewinnt in unserer Gesellschaft immer größere Bedeutung. Mit der Idee einer verstärkten interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen der HAW Hamburg und der Lebensmittelüberwachung wird versucht, das Leistungsspektrum und die fachliche Kompetenz des Lebensmittelüberwachungspersonals durch qualifizierte Weiterbildung fortzuentwickeln. Im Verbund mit Studierenden der Ökotrophologie mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit und Wirtschaftsbeteiligten geht es aber auch darum, andere Berufsgruppen kennenzulernen und das Wissen und die gemachten Erfahrungen in den eigenen Tätigkeitsbereich zu integrieren.

Die Etablierung einer Summer School Hamburg war eine Möglichkeit zur Umsetzung dieses Konzepts einer jährlich stattfindenden gemeinsamen Fortbildung und der damit verbundene Erfahrungsaustausch zwischen Lebensmittelkontrolleuren, Wirtschaftsbeteiligten und Wissenschaft. Im Rahmen einer einwöchigen Veranstaltung werden nun wichtige und neue Themenfelder des Lebensmittelbereichs formuliert, diskutiert und vermittelt. Gleichzeitig wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Interessengruppen gefördert.

Kontakt:
Fakultät Life Sciences / Department Ökotrophologie
Prof. Dr. Jan Fritsche, Professur Food Science
Tel.: 040.428 75-6163
mobil: 0179-8078326
jan.fritsche(@)haw-hamburg.de
www.haw-hamburg.de/beschaeftigte/name/jan-fritsche.html

Letzte Änderung: 15.03.11

An die Redaktion