Bestimmung des Gefährdungspotenzials von Fluorid in Oberlächengewässern

FÖRDERUNG DURCH DIE BEHÖRDE FÜR STADTENTWICKLUNG UND UMWELT HAMBURG

Projektleiterin
Prof. Dr. Susanne Heise

Kooperationspartner
Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Mitarbeiter
Henning Herrmann (Masterarbeit)

Projektziel
Ermittlung der Risiken, die durch Fluorid-Ionen in Oberflächengewässern entstehen. Erarbeitung einer Richtwertempfehlung für Oberflächengewässer.

Schlagworte
Fluorid, Seen, Sedimente, Anreicherung

Gesamtlaufzeit

1.10.2009 – 30.11.2010

 

Fluorid Elektrode zu Bestimmung des Oberflächenwassers