Campusleben_HAW_Hamburg_3

Lehrende_HAW_Hamburg_11

Studierende_HAW_Hamburg_13

Informationen für:

Fakultät Life Sciences
Fakultät Life Sciences

PROJEKT: RISK-BASED MANAGEMENT OF CHEMICALS AND PRODUCTS IN A CIRCULAR ECONOMY AT A GLOBAL SCALE (RISKCYCLE)

Förderung als "coordination and support action" im 7.Rahmenprogramm der EU

Projektleiterin
Prof. Dr. Susanne Heise

Kooperationspartner
TU Dresden (Lead Partner)
CONSEJO SUPERIOR DE INVESTIGACIONES CIENTIFICAS (ES)
ISTITUTO DI RICERCHE FARMACOLOGICHE (IT)
UNIVERSITAT POLITECNICA DE CATALUNYA (ES)
UNIVERSITEIT LEIDEN (The Netherlands)
IVL SVENSKA MILJOEINSTITUTET AB (S)
UNIVERSIDAD ROVIRA I VIRGILI (ES)
UNIVERSITA CATTOLICA DEL SACRO CUORE (IT)
DANMARKS TEKNISKE UNIVERSITET (Denmark)
BUREAU DE RECHERCHES GEOLOGIQUES ET MINIERES (F)
UNIVERSIDADE FEDERAL DO RIO DE JANEIRO (Brazil)
Shenyang Institute of Aeronautical Engineering (China)
THE ENERGY AND RESOURCES INSTITUTE (India)
Hanoi University of Science, Vietnam National University (Vietnam)
ANKARA UNIVERSITESI (Turkey)

Mitarbeiter
NN

Projektziel

Etablierung und Koordinierung eines globalen Netzwerkes von Europäischen und internationalen Experten, um gemeinsam zukünftige Anforderungen und Innovationen bzgl. der Beiträge aus dem R&D-Bereich zur Thematik des Risikobasierten Managements von Chemikalien und insbesondere Additiven zu entwickeln. Der Entwicklung von Alternativen zu Tierversuchen wird hierbei besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Konkret sollen u.a. die Risiken beim Recyclen von Produkten untersucht werden, die außerhalb der EU produziert, in der EU konsumiert und zur Aufbereitung in die entsprechenden Länder zurückgeschickt werden.

Schlagworte
Global  economy, Recycling of waste, Risk potentials

Gesamtlaufzeit

09/2009 - 08/2012

Letzte Änderung: 02.09.11

An die Redaktion