Campusleben_HAW_Hamburg_21

Lehrende_HAW_Hamburg_7

Studierende_HAW_Hamburg_8

Informationen für:

Fakultät Life Sciences
Fakultät Life Sciences

Schülerlabor "Mobile Analytik"

Das Schülerlabor "Mobile Analytik" ist ein Angebot, dass sich an Schulklassen im 11. und 12. Jahrgang richtet, die im Chemie-, Physik- oder Biologieunterricht fotometrische Messungen nutzen wollen. Es werden zu diesem Thema Veranstaltungen mit Schulklassen und Veranstaltungen als Fortbildung für Lehrer/innen angeboten. Die Gerätschaften können nach Absprache und Einweisung auch an Schulen ausgeliehen werden. 

Auf diesen Seiten werden die Erfahrungen beschrieben, die an der HAW Hamburg mit dem mobilen Schullabor gewonnen wurden (zur kurzen Chronologie und zu den Berichten vom LED-Photosensor-Tag 2010) und den Veranstaltungen 2011 geht es unter den jeweiligen Links)

Erstmals 2016 wurde auf der Veranstaltung Schule MIT Wissenschaft ein Smartphone Photometer zum Selbstbau vorgestellt. Näheres dazu auf der Seite Smartphone Photometer. 

Smartphone Photometer

Foto: Stagat

Das Schülerlabor "Mobile Analytik" wurde 2002 mit Unterstützung der HAW-Stiftung von Prof. Dr. Töfke und Prof. Dr. Elsholz eingerichtet. Kernstück war damals ein USB-Spektrometer zu dem zahlreiche Versuche  zum Thema Licht und Fotometrie ausgearbeitet wurden. Das geringe Gewicht und die leichte Handhabbarkeit des USB-Spektrometers ermöglichen es, dieses bei Info-Veranstaltungen in Schulen mit zu nehmen und einfache Demonstrationsversuche vorzuführen. Näheres siehe Kurzbeschreibung.

Inzwischen ist das Schülerlabor "Mobile Analytik" um einen im Hause entwickelten LED-Fotosensor [1] erweitert worden. Durch die engagierte Zusammenarbeit mit Frau Lohmar und der Förderung einer Kooperation mit dem Hansagymnasium durch den Fonds der Chemischen Industrie (fonds.vci.de) konnten 2008, 2009 und 2010 fünf Mal Schulklassen diese LED-Fotosensoren selbst herstellen, um anschließend mit ihnen zu experimentieren (siehe Bildergalerie und Bericht 100208). Die Fortsetzung dieser Zusammenarbeit mit Schulen ist geplant. 

Am 24.09.2010 hat die erste LehrerInnenfortbildung zu diesem Thema stattgefunden. Die Arbeitsvorschriften werden zur Nachahmung unter Fachaufsicht empfohlen. Eine Garantie auf Richtigkeit bzw. Vollständigkeit wird ausgeschlossen. Hinweise auf Fehler und andere Rückmeldungen nehmen wir dankend entgegen.

Der LED-Fotosensor wird jetzt auch von anderen als mobiles Messgerät verwendet. Beispiele sind hier aufgeführt:

Mathias Dehn & Jasper Feine   Zusammenarbeit mit der UEMG-FEIT (Ituiutaba, Brasilien)

Kontakt

 
Prof. Dr. Olaf Elsholz | mehr... |
Professor für Instrumentelle Analytik,
Leiter Labor für instrumentelle Analytik
T +49.40.428 75-6411
olaf.elsholz(@)haw-hamburg.de
Sprechzeiten: Di 16:30 bis 17:30 Uhr und nach Vereinbarung. . . . . . . . . . . . Klausuren IA Do dd.mm.2019 .. Klausur OAA TUES dd.mm.2019 .....Klausur Che Di dd.mm.2019
 
Prof. Dr. Susanne Töfke | mehr... |
Professorin für instrumentelle Analytik
T +49.40.428 75-6443
susanne.toefke(@)haw-hamburg.de
Sprechzeiten: In der ersten Hälfte des Semesters donnerstags von 12.0 bis 12.30 Uhr und nach Vereinbarung per Mail. Ab 14. November findet die Sprechzeit mittwochs von 12 bis 12.30 Uhr statt.

Letzte Änderung: 26.04.17

An die Redaktion

Wir danken der Förderung durch:

Stiftung der HAW Hamburg

Stiftung der HAW Hamburg

Fonds der Chemischen Industrie

Fonds der Chemischen Industrie

Atotech Deutschland GmbH

Atotech Deutschland GmbH

SKINT-Projekt

SKINT-Projekt

Interreg Nordsee

Interreg Nordsee