Campusleben_HAW_Hamburg_39

Lehrende_HAW_Hamburg_14

Studierende_HAW_Hamburg_2

Informationen für:

Fakultät Technik und Informatik
Fakultät Technik und Informatik

Die Gruppe der Promovierenden und Dozenten in Paisley, Schottland. Foto: Katrin Blankenburg

HAW Hamburg unterhält ein Promotionsprogramm mit Schottland. Ein Konferenzbericht

19.07.2018

Jedes Jahr reisen Doktorandinnen und Doktoranden aus dem Promotionsprogramm der UWS (University of the West of Scotland) und HAW Hamburg nach Paisley in Schottland. Die turnusmäßige Reise soll dazu dienen Fortschritte vorzustellen, die Chance auf persönlichen Kontakt zu eröffnen und den Austausch der Promovierenden zu fördern.

Dieses Jahr waren es 21 von derzeit 29 aktiv Promovierenden von der HAW Hamburg, die zusammen mit 11 Professorinnen und Professoren Ende Juni nach Schottland aufbrachen. Die traditionelle „Research Conference“ war mit der „Learning and Teaching Conference“ zusammengelegt worden und bot somit ein nun deutlich umfangreicheres Programm. „Durch diese Neuerung im Konferenzprogramm gab es mehr Möglichkeiten für die Teilnehmenden der HAW ihr Fachgebiet einem breiteren Publikum zu präsentieren“, erklärt Dr. Katrin Blankenburg vom Promotionszentrum der HAW Hamburg, die ebenfalls unter den Reisenden war. So haben zum Beispiel Prof. Dr. Kai von Luck und Dr. Susanne Draheim einen Einblick in die Forschung im „Creative Space for Technical Innovations“ der HAW gegeben.

Auch alle Promovierenden waren aufgefordert worden, sich aktiv zu beteiligen. Die neueren Promovierenden konnten einen Abstract einreichen, Promovierende in der Mitte ihrer Promotion hatten die Gelegenheit ihre Forschung über ein Poster vorzustellen. Dabei gewann Rune Bahlo aus der Fakultät Life Sciences (Betreuer Prof. Dr. Anika Sievers und Prof. Dr.-Ing. Thomas Willner) gleich zwei Preise. Er sicherte sich den ersten Platz der Jury, der mit 200 Pfund dotiert ist sowie den Publikumspreis über 100 Pfund.

Promovierende am Ende ihrer Promotion waren erstmals mit einer fachlichen Präsentation im Wettbewerb im „3-Minute-Thesis (3MT)“ gefordert. Das 3MT-Format gibt vor, dass die eigene Forschung innerhalb von drei Minuten und mit einer PowerPoint Folie vorgestellt werden darf. Die so auf das Wesentliche gekürzte Wissenschaft soll dabei kurzweilig, interessant und für ein Laienpublikum gut verständlich sein. Auch hier waren die fünf angetretenen Promovierende der HAW Hamburg überaus erfolgreich: Alle kamen ins Finale!

„Insgesamt können wir eine sehr gute Bilanz ziehen!“ resümiert Blankenburg. Sie erzählt mit einem Lachen: „Eine weitere Neuerung der Konferenz hat uns wortwörtlich ins Schwitzen gebracht. Die Konferenz fand sonst immer im April statt, nun wurden wir für Ende Juni eingeladen – an einem der wärmsten Tage in Schottland seit dem Beginn der Wetteraufzeichnung für die Region! Dennoch freuen wir uns schon jetzt auf das nächste Jahr sowie auf die weiterhin gute Zusammenarbeit unter unseren Hochschulen.“ (Autorinnen: Katrin Blankenburg/Katharina Jeorgakopulos)

TERMIN PROMOTIONSFEIER
WANN: Am 27. September findet von 18.00 Uhr bis zirka 20.30 Uhr die diesjährige Promotionsfeier statt
WO: Im Forum Finkenau (Finkenau 35). 

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Die erfolgreich abgeschlossenen Promotionen aus 2017/2018 werden geehrt.

Kontakt:

HAW Hamburg
Promotionszentrum
Dr. Katrin Blankenburg
T +49 40 42875-9895
katrin.blankenburg(@)haw-hamburg.de

Letzte Änderung: 28.05.13

An die Redaktion