Campusleben_HAW_Hamburg_24

Lehrende_HAW_Hamburg_7

Studierende_HAW_Hamburg_1

Informationen für:

Fakultät Technik und Informatik
Fakultät Technik und Informatik

Modell- und Simulationsbasierte Systementwicklung – Beherrschung der Komplexität (Bild: © Nils Fischer)

Promotion im KKS-Labor

M. Wiegmann07.02.2018

Rückblick auf ein Highlight des Wintersemesters 2017/2018 im Labor für Kabine und Kabinensysteme

Unser ehemaliger Mitarbeiter und Kollege Herr Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Nils Fischer konnte Ende Oktober seine letzte Prüfung zu seiner Dissertation sehr erfolgreich an der Fakultät für Informatik und Automatisierung der Technischen Universität Ilmenau (TU Ilmenau) ablegen. Er konnte nicht nur die Gutachter Herrn Prof. em. Salzwedel, Herrn Prof Dr.-Ing. habil. Zimmermann (TU Ilmenau) und Herrn Prof. Dr.-Ing. Wiegmann (HAW Hamburg) sondern auch die Promotionskommission von der Qualität seiner Arbeit überzeugen.

Für seine Promotion entwickelte Herr Fischer eine Methodik und Anwendungsumgebung zur Verbesserung der Spezifikationsqualität komplexer (Avionik-)Systeme. Die entwickelte Methodik verfolgt dabei einen modell- und simulationsbasierten Entwicklungsansatz mit virtuellen Prototypen, bei welchem Teile des Validierungs- und Testprozesses automatisiert werden können. Ziel seiner Arbeit ist es, das Entwicklungsrisiko für große System­entwicklungs­projekte zu minimieren, d.h. Projektfehlschläge sowie Entwicklungskosten- und –zeitüber­schreitungen zu vermeiden. Die in englischer Sprache verfasste Dissertation trägt den Titel Automated Validation of Minimum Risk Model-based System Designs of Complex Avionics Systems. [1]

Modell- und Simulationsbasierte Systementwicklung – Beherrschung der Komplexität

Ermöglicht wurde diese Arbeit durch das Zusammenwirken von öffentlicher Förderung (BMWi, BMBF) und privatwirtschaftlichen Aufträgen (Airbus) mit den Hochschulen HAW Hamburg und TU Ilmenau. Die besondere Arbeitsumgebung im Labor für Kabine und Kabinensysteme und die Förderung als Doktorand an der HAW sind als spezifische Bausteine des Erfolgs zu nennen.

Hintergrund der Arbeit: Wie komplex ist die Aufgabe?

Für fachlich interessierte Leser(innen) geht es hier weiter.

Wir freuen uns mit Herrn Fischer über den erfolgreichen Abschluss seines Promotionsvorhabens und hoffen, dass er uns in der Luftfahrt-Community in Hamburg erhalten bleibt.

Mark Wiegmann und das Team des KKS-Labors

Prof. Dr.-Ing. Mark Wiegmann, Leitung Labor für Kabine und Kabinensysteme, HAW Hamburg

[1] Link: Dissertation Nils Fischer

https://www.db-thueringen.de/receive/dbt_mods_00033265

 

 

Letzte Änderung: 28.05.13

An die Redaktion