Campusleben_HAW_Hamburg_29

Lehrende_HAW_Hamburg_4

Studierende_HAW_Hamburg_7

Informationen für:

Fakultät Wirtschaft und Soziales
Fakultät Wirtschaft und Soziales

Verantwortung übernehmen, Engagement fördern

Gesellschaft entsteht und funktioniert wesentlich aus dem verantwortlichen Zusammen-wirken von Gemeinwesen, Ökonomie und Sozialem. Wir arbeiten für und mit den Menschen an den Schnitt- und Bruchstellen der Gesellschaft. Wir bilden Menschen aus, die Verantwortung übernehmen - in Unternehmen und Organisationen, in der öffentlichen Verwaltung, in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, in sozialen und pädagogischen Einrichtungen.

Duale Studiengänge an der Fakultät Wirtschaft und Soziales – aktuelle Entwicklungen und Informationen

Die HAW Hamburg entwickelt nachhaltige Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen in Gegenwart und Zukunft. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Vernetzung und dem Wandel gesellschaftlicher, sozialer und wirtschaftlicher Prozesse hat die Entwicklung dualer Studiengänge Relevanz. Insbesondere in sich akademisierenden Berufsfeldern haben duale Studiengänge einen maßgeblichen Anteil an der Professions- und Qualitätsentwicklung in den jeweiligen Handlungsfeldern. Die HAW Hamburg stellt sich auf die Vielfalt der Bedarfe und die inhaltliche, personelle und organisatorische Verknüpfung der akademischen und beruflichen Ausbildungsebenen der Studierenden ein. Ihr Ziel ist es, die Diversität auch in unterschiedlichen Studienorganisationsformaten abzubilden. 

An der Fakultät Wirtschaft und Soziales werden seit Jahren sehr erfolgreich duale Bachelorstudiengänge in den Departments Public Management sowie Pflege und Management angeboten. Die Nachfrage nach diesen Studiengängen steigt kontinuierlich und zeigt den relevanten Bedarf auf Seiten der Studierenden und der Praxis in der Metropolregion. Die Kooperation mit den Praxispartnern für den Lernort Praxis und für den Lernort Hochschule stellt sich dabei als bereichernd dar. 

Seit einiger Zeit setzt sich auch das Department Soziale Arbeit sehr intensiv mit der Frage nach der Entwicklung eines dualen Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit auseinander. Diese Diskussion begann bereits im Jahr 2016 gemeinsam mit der Freien und Hansestadt Hamburg. Sie erhielt eine neue Dynamik insbesondere durch den 2017 mit dem Präsidium der HAW Hamburg abgestimmten Prozess, der sich eng an der grundlegenden Prozessbeschreibung der HAW Hamburg zur Einrichtung von neuen Studiengängen orientierte. Die im Department geführte fachliche Verständigung basierte u.a. auf der Auseinandersetzung mit den Empfehlungen des Wissenschaftsrates zur Entwicklung des dualen Studiums (2013) sowie mit dem Kerncurriculum Soziale Arbeit der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit. Der Prozess umfasste einen breiten Diskurs zu dualen Studienangeboten sowohl innerhalb als auch außerhalb der Hochschule. Der überregionale Fachtag „Soziale Arbeit – dual“ fand am 01.06.2018 im Department Soziale Arbeit statt und bildete den Rahmen, um Fragen der Disziplin und Profession im Kontext der Thematik auch mit externen Akteur*innen, Expert*innen und Vertreter*innen der Fachgesellschaften zu diskutieren. Der mehrdimensionale und partizipative Diskussionsprozess mündete in der Entscheidung des Departmentrates über die Frage, ob aktuell die Entwicklung eines dualen Bachelorstudienangebots Soziale Arbeit weiterverfolgt werden soll. Der Departmentrat ist das demokratisch gewählte Organ im Department Soziale Arbeit, welches nach der Grundordnung der HAW Hamburg über den Vorschlag zur Einrichtung eines Studiengangs im Rahmen des Struktur- und Entwicklungsplans beschließt. In seiner Sitzung am 02.07.2018 hat der Departmentrat Soziale Arbeit sich mehrheitlich gegen eine weitere Entwicklung eines dualen Studienprogramms zum jetzigen Zeitpunkt entschieden. Die standortbezogene Begründung setzt auf der fundierten Analyse der vielfältigen Ausbildungsinteressen auf. Sie bezieht die aktuellen Implikationen sowie Herausforderungen für die Disziplin- und Professionsentwicklung der Sozialen Arbeit in der Metropolregion Hamburg ein. Zentrales Argument ist dabei, dass die Kompetenz zum Theorie-Praxis-Transfer im Studium der Sozialen Arbeit als ein gefordertes Qualifikationsziel nicht nur durch das 100tägige Praxisstudium nach dem Anerkennungsgesetz Soziale Arbeit (2013), sondern auch durch die in dem derzeitigen Studium bereits vorgesehenen vielfältigen lehrbegleitenden Praxisbezüge sichergestellt werde. Die Realisierung dieses Qualifikationsziels ist aus der Sicht des Departmentrates nicht an die Entwicklung eines dualen Studienmodells gebunden.

Seit über zehn Jahren bietet das Department Public Management gemeinsam mit seinem Kooperationspartner, dem Zentrum für Aus- und Fortbildung der Freien und Hansestadt Hamburg, den dualen Bachelor-Studiengang „Public Management“ an. Die sehr engagierte und erfolgreiche Kooperation ermöglicht es derzeit etwa 250 Studierenden, mit dem Abschluss des dualen Bachelorstudiums auch die Qualifikation für die zweite Laufbahngruppe, erstes Einstiegsamt (vormals gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst) zu erlangen. Zum nächsten Wintersemester 2018/19 werden wieder mehr als 110 neue Bachelorstudierende an der HAW Hamburg im Department Public Management ihr duales Bachelorstudium aufnehmen.

Im Department Pflege und Management wird in enger Abstimmung mit den Kooperationspartnern aus der Praxis und ausgewiesenen Pflegeschulen des Albertinen-Diakoniewerks e.V. und des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf der duale Bachelor-Studiengang „Pflege“ angeboten. In diesem Studiengang sind im Sommersemester 2018 über 150 Studierende eingeschrieben. Mit diesem Studiengang erreichen die Absolvent*innen sowohl die akademische Qualifikation als auch die Berufszulassung als Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in. 

Aktuell laufen an der Fakultät Wirtschaft und Soziales im Departement Pflege und Management intensive Abstimmungsprozesse zur Entwicklung eines dualen Bachelorstudiengangs „Hebammenkunde“ gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Zudem wird mit der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung sowie mit der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz die Umsetzung des neuen Pflegeberufegesetzes im Sinne einer hochschulischen dualen Pflegeausbildung ab 2020 vorbereitet.

HAW Hamburg begrüßt ihre neuen internationalen Studierenden

Pünktlich zum Start des Wintersemesters heißt die HAW Hamburg mehr als 340 neue internationale Studierende mit zwei Einführungswochen willkommen, die vom International...

| mehr... |

04.09.2018


Aktuelle Ausgabe von standpunkt : sozial zum Thema „Kooperation im Kinderschutz“

Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe standpunkt : sozial steht das Thema „Kooperation im Kinderschutz in Hamburg – Verantwortung, Probleme, Perspektiven“. Damit reiht...

| mehr... |

29.08.2018


Letzte Änderung: 27.07.18

An die Redaktion

HAW Hamburg

Fakultät Wirtschaft und Soziales

Alexanderstraße 1
20099 Hamburg

T +49.40.428 75-7011/7133
F +49.40.428 75 71 19

Dekanin der Fakultät Wirtschaft und Soziales

Prof. Dr. Ute Lohrentz

T +49.40.428 75-7010

ute.lohrentz(@)haw-hamburg.de

Dekanin

Prof. Dr. Ute Lohrentz