Campusleben_HAW_Hamburg_23

Lehrende_HAW_Hamburg_19

Studierende_HAW_Hamburg_6

Informationen für:

Fakultät Wirtschaft und Soziales
Fakultät Wirtschaft und Soziales

Foto: Oleg Tjulenev

Case Studies 4.0 aus der Google-Zukunftswerkstatt

01.06.2018

An realen Fallbeispielen digitale Marketingstrategien und Web-Analysen ausprobieren – diese Gelegenheit erhalten aktuell rund 150 Wirtschaftsstudierende im ersten Semester.

Nach einem spannenden Besuch der Google-Zukunftswerkstatt Anfang Mai arbeiten sie jetzt in der Vorlesung mit  Fallbeispielen, sogenannten Case Studies 4.0, an Marketinglösungen zum Beispiel für das Unternehmen Zalando. Marketing-Professorin Annette Corves hatte das Konzept sowie  Lehrmaterialien, die jetzt auch Lehrenden anderer Hochschulen zugänglich sind, in ihrem Praxissemester bei Google entwickelt.

Bei dem Besuch des Google-Standorts in der Hamburger ABC-Straße ging es insbesondere um das Thema Web-Analyse. Google-Managerin Frida Elisson und der Dozent Felix Wenzel, Geschäftsführer einer Online-Agentur, stellten vor, wie Online-Marketing-Analysen funktionieren und wie Unternehmen langfristig davon profitieren. „Ich fand besonders interessant, wie Google-Analytics für die Planung einer Werbekampagne genutzt werden kann“, sagt Julian Scheel. Er studiert im ersten Semester Marketing / Technische Betriebswirtschaftslehre und plant das Gelernte gleich für die Entwicklung der eigenen Webseite einzusetzen.

Digitales Profil der HAW Hamburg

„Ich werde auf jeden Fall weitere Online-Kurse besuchen“ und „Es war ein toller Anreiz, sich das Ganze weiter anzuschauen“, so lauteten andere Kommentare von Studierenden nach ihrem Besuch der Google-Zukunftswerkstatt. Außerdem konnten sie das Gelernte gleich mit in ihre aktuelle Marketing-Vorlesung nehmen und in drei verschiedenen Aufgaben am Fallbeispiel Zalando vertiefen und diskutieren. Die Fallmaterialen der „Case Studies 4.0“  stehen Lehrenden aller Hochschulen und Bildungseinrichtungen jetzt online in der Google-Zukunftswerkstatt zur Verfügung.

Die Idee, dass Unternehmen vom Startup bis zum Konzern ihre praxisbezogenen, digitalen  Problemstellungen z.B. BWL-Studenten für Vorlesungen zur Bearbeitung Verfügung stellen, hatte  Prof. Dr. Annette Corves, als sie den Head of Marketing bei Google Deutschland, Österreich, Schweiz vertreten hat. „Um Studenten besser anzusprechen und Praxiseinblicke zu geben, wurde ein Videoformat für die Case Study 4.0 gewählt. Auf der Lernplattform sind unter anderem Videos zu sehen, in denen der Unternehmensgründer z.B. der Heat Company  aus Österreich oder Julia Stern von Zalando, Vice President Media & Marketing Channels, von ihrer Arbeit berichtet und Studierenden auf eine praktische Aufgabe zum Thema Analytics und Customer Journey vorbereitet.“ 

 „Die Customer Journey, also die Informationsreise des Kunden vom Interessenten zum Käufer, ist auch für die Logistik wichtig, weil die ganze Supply Chain bis zum Endkunden transparent sein und verstanden sein muss“, sagt Claudia Brumberg, Professorin für Logistik, die mit ihren Studierenden im Bereich Logistik ebenfalls digitale Konzepte in der Vorlesung aufgreift. 

Prof. Dr.  Annette Corves, Mitglied des Competence Center Communication (CCCOM), dem Lehr- und Forschungszentrum zur digitalen Kommunikation der HAW Hamburg, ist überzeugt: „Die Case Study 4.0  ist ein weiterer Baustein, mit dem die HAW Hamburg ihr digitales Profil zeigt und Studierende durch praxisnahe Einblicke in das digitale Marketing unterstützt.“

Weitere Informationen

Case Studies 4.0

Letzte Änderung: 14.03.11

An die Redaktion